Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

22. Mai 2018

Kosten senken, Umwelt entlasten

Projekt ÖKOPROFIT® geht mit elf Unternehmen in dritte Runde

Vertretung  von elf Unternehmen kamen zum Startschuss des Projekts ÖKOPROFIT®. Mit dabei waren außerdem: Der Landrat des Kreises Paderborn Manfred Müller (vorne Mitte), Prof. Dr. Werner Wertgen (Gastgeber und Prodekan des Fachbereichs Theologie der Katholischen Hochschule Paderborn, erste Reihe, 3. von rechts), Christoph Schön (Vorsitzender des Ausschusses Wirtschaft, Bau und Verkehr, erste Reihe, 2. von rechts) sowie Berater und Beraterin der B.A.U.M. Consult GmbH, regionale und überregionale Kooperationspartner, und politische Vertretung  (Foto: Julia Rotthoff, Kreis Paderborn) 
Vertreter von elf Unternehmen kamen zum Startschuss des Projekts ÖKOPROFIT®. Mit dabei waren außerdem: Der Landrat des Kreises Paderborn Manfred Müller (vorne Mitte), Prof. Dr. Werner Wertgen (Gastgeber und Prodekan des Fachbereichs Theologie der Katholischen Hochschule Paderborn, erste Reihe, 3. von rechts), Christoph Schön (Vorsitzender des Ausschusses Wirtschaft, Bau und Verkehr, erste Reihe, 2. von rechts) sowie Berater und Beraterin der B.A.U.M. Consult GmbH, regionale und überregionale Kooperationspartner, und politische Vertreter (Foto: Julia Rotthoff, Kreis Paderborn)
Der Eine möchte seinen Betrieb in den nächsten Jahren an die jüngere Generation übergeben, der Andere möchte eine Nische im Bereich Nachhaltigkeit finden und ein Weiterer möchte sich mit anderen austauschen. Das sind nur einige Gründe, warum Unternehmer sich für eine Teilnahme am Projekt ÖKOPROFIT® entscheiden. Das gemeinsame Ziel aber ist der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen.

ÖKOPROFIT® hilft den Unternehmen beim Aufbau eines kostensparenden und rechtssicheren Umweltmanagementsystems. Die Unternehmen werden sowohl ökologisch als auch ökonomisch gestärkt.
„Im Laufe eines Jahres werden Sie Antwort auf die Frage erhalten, wie Energie eingespart, bewusst mit Ressourcen umgegangen und effizient Klimaschutz betrieben werden kann“, sagte Landrat Manfred Müller beim Startschuss der dritten Runde des Projekts in der Katholischen Hochschule Paderborn. Er betonte, dass der Energieverbrauch für viele Unternehmen mittlerweile zu einem entscheidenden Kostenfaktor geworden sei. Bei ÖKOPROFIT® gehe es also auch darum, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und Arbeitsplätze zu sichern.

Müller fasste auch die bisherige Bilanz des Projektes zusammen: Bisher haben 19 Unternehmen an ÖKOPROFIT® teilgenommen und insgesamt 109 einzelne Maßnahmen umgesetzt. Dabei sparten sie zusammen 3.600 Tonnen C02 ein, rund 2,84 Millionen kWh Strom, über 10.160 Kubikmeter Wasser und Abwasser und etwa 9 Tonnen Restmüll.

Prof. Dr. Werner Wertgen begrüßte die Unternehmer als Prodekan des Fachbereichs Theologie der Katholischen Hochschule Paderborn und betrachtete die Themen Ökologie und Ökonomie aus theologischer Sicht. „Die Erde ist ein Geschenk für uns alle. Wir dürfen sie nicht ausbeuten, sondern müssen sie für die zukünftigen Generationen bewahren.“ Gewinne stünden dem aber nicht entgegen, sondern beide Systeme müssten miteinander harmonieren.

Elmar Stevens von der Unternehmensberatung B.A.U.M. Consult stellte den Aufbau des Projekts vor. Es hat eine Laufzeit von einem Jahr und unterteilt sich in acht verschiedene Workshops. Gezeigt wird dabei beispielsweise, wie viel eine Tonne CO2 ist – so viel wie 200.000 Luftballons. Weitere Themen sind Ressourceneffizienz, Mitarbeiter-Motivation, Arbeitsschutz und Abfallmanagement. An den Workshops nehmen alle Unternehmer gemeinsam teil. Dabei lernen sie sich kennen und tauschen Erfahrungen miteinander aus.

Zusätzlich gibt es für jedes Unternehmen drei bis fünf individuelle Vor-Ort-Beratungen. Am Ende des Projektes steht die Auszeichnung mit dem Umweltzertifikat ÖKOPROFIT®-Betrieb im Kreis Paderborn. Auf der Urkunde werden die verschiedenen Maßnahmen gelistet und die jährliche Einsparung von Abfall, Wasser, Energie und CO2.

Alle Unternehmen nahmen nach dem Auftakttreffen mit: „ÖKOPROFIT® bedeutet, bei sich selbst anzufangen, die Welt besser zu machen.“

Hintergrund:
ÖKOPROFIT® (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte Umwelt-Technik) wurde von der Stadt Graz entwickelt und seitens der Stadt München an die deutschen Verhältnisse angepasst.

Das Projekt wird im Kreis Paderborn federführend von der Servicestelle Wirtschaft in Kooperation mit den Wirtschaftsförderungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden, der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn und Höxter, der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld, der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, der Universität Paderborn, der EnergieAgentur.NRW, der Effizienz-Agentur NRW und von der Unternehmensberatung B.A.U.M. Consult GmbH Hamm durchgeführt.

Das Projekt wird vom Kreis Paderborn sowie dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert und darüber hinaus von den teilnehmenden Unternehmen finanziert.

An der dritten Runde ÖKOPROFIT® nehmen teil:

  • Automeister Büren GmbH (Büren)
  • Bethel.regional Unterstütztes Wohnen Pontanus-Carré (Paderborn)
  • Caritasverband Paderborn e. V. – Clemens August von Galen Haus (Delbrück)
  • FMB Care GmbH (Salzkotten)
  • Ikemeyer & Schlebrügge GbR (Borchen)
  • Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (Paderborn)
  • Laufer Verpackungen GmbH & Co.KG (Hövelhof)
  • Löseke Immobilien-Verwaltungs-GmbH (Paderborn)
  • Städtische Gesamtschule Delbrück (Delbrück)
  • Stiftung Westfalenhof (Paderborn)
  • Taxi Klima GmbH (Paderborn)
 
 
 

Kontakt

Frau SchindlerOnline- und Printredaktion, stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“