Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

02. März 2018

Airport Paderborn/Lippstadt befindet sich auf Wachstumskurs: Anbindung an das Drehkreuz Frankfurt weiter verbessert mit zusätzlichen Flügen ab PAD

Lufthansa verdoppelt Flüge auf der Frankfurt-Strecke am Paderborn-Lippstadt Airport. Ab April 40 wöchentliche Anbindungen an das weltweite Streckennetz der Lufthansa

Flughafen Paderborn-Lippstadt Airport (Foto: © Kreis Paderborn) 
Flughafen Paderborn-Lippstadt Airport (Foto: © Kreis Paderborn)

2. März 2018 – Die Lufthansa reagiert auf die positive Verkehrsentwicklung mit einer Verdopplung des Angebots auf der Strecke Paderborn/Lippstadt – Frankfurt. Ab dem 9. April stehen jede Woche zwölf Flüge zu Deutschlands größtem Flughafen und damit viele neue Umsteigeverbindungen in die ganze Welt im Programm.
Die sechs neuen wöchentlichen Flüge verbinden den Paderborn-Lippstadt Airport täglich außer donnerstags um 18.05 Uhr mit der Mainmetropole und ergänzen die bestehenden Vormittagsabflüge, die um 11.30 Uhr starten. Eingesetzt werden Flugzeuge vom Typ Bombardier CRJ900 mit 90 Plätzen. Zusammen mit den Verbindungen nach München erhöht sich die Anzahl der Anbindungen an das weltweite Streckennetz der Lufthansa auf täglich je sechs Abflüge und Ankünfte. Diese finden zwischen 6 Uhr morgens uns 23.20 Uhr abends statt und sind zeitlich so geplant, dass in Frankfurt und München möglichst viele Anschlussflüge mit kurzen Umsteigezeiten erreicht werden können. Für Flugreisende bedeutet das zahlreiche zusätzliche Anschlussmöglichkeiten zu vielen interkontinentalen Reisezielen in Asien, Südamerika und Afrika sowie innerhalb Europas.
„Bereits in 2017 verzeichnete Lufthansa am Flughafen PAD einen deutlichen Anstieg der Passagiere, die über Frankfurt und München zu Zielen in Deutschland, Europa und der ganzen Welt reisen. Durch die zusätzlichen Frequenzen werden sich die Umsteigezeiten zu vielen Destinationen nochmals deutlich verkürzen. Viele Fluggäste nutzen auf der Hinreise das eine Drehkreuz und auf dem Rückweg das andere.“, sagt Dr. Marc Cezanne, Geschäftsführer der Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH.
Die Frankfurt-Verbindung wurde im Jahr 2017 aufgenommen. Im gleichen Jahr erfolgte auch der Ausbau der München-Linie auf vier tägliche Verbindungen. Nach einem deutlichen Passagierzuwachs von 20 Prozent im Jahr 2017 folgt mit der angekündigten Verdopplung der Frankfurt-Flüge nun ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt.

Paderborn-Lippstadt Airport
Der Paderborn-Lippstadt Airport ist der Heimathafen für Urlaubs- und Geschäftsreisende aus Ostwestfalen-Lippe sowie den angrenzenden Regionen in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Zum Leistungsangebot gehören neben Linien- und Touristikflügen auch Business- und Privatcharterverkehre.
Das Flugangebot umfasst im Winterflugplan sechs Direktverbindungen zu beliebten Urlaubsdestinationen in Spanien, der Türkei und Ägypten. Darüber hinaus stellt der Heimathafen den Anschluss der Region an den weltweiten Luftverkehr über die regelmäßige Anbindung an die Drehkreuze München und Frankfurt sicher.
2017 verzeichnete der Flughafen ein Fluggastaufkommen von rund 740.000 Passagieren sowie mehr als 38.200 Starts und Landungen.

„Unser Airport befindet sich auf Wachstumskurs. Die Anbindung an das Drehkreuz Frankfurt mit zusätzlichen Flügen ab PAD ist mit einer Verdoppelung der Flüge deutlich ausgebaut. Die den Flughafen tragenden Kreise wollen damit die Region noch besser an die internationalen Ziele anschließen, zum Nutzen von Wirtschaft und der Bürgerinnen und Bürger.“

Landrat Manfred Müller

 
 
 

Kontakt

 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“