Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

01. Oktober 2018

Vielleicht der Weg zum Traumjob: Pflegeberufe kennenlernen und ausprobieren

Branchentag Pflege am Montag, 8. Oktober, von 9 bis 17 Uhr im Bang Starter Center in Delbrück-Ostenland

Bis zum Jahr 2030 werden im Kreis Paderborn 1.330 zusätzliche Pflegekräfte gebraucht. Doch bereits jetzt kommt es zu Engpässen in der Versorgung pflegebedürftiger Menschen, weil Fachkräfte fehlen. Darunter leiden die Betroffenen und ihre Familien, aber auch die Pflegekräfte selbst. Mit einem Branchentag Pflege möchte der Kreis Paderborn in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL über den Pflegeberuf informieren und für ihn werben. „Der Pflegeberuf bietet jungen Menschen eine sichere berufliche Perspektive. Und das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun“, betont Landrat Manfred Müller, der im April die Schirmherrschaft über die Imagekampagne „Pflege geht uns alle an“ der Wohlfahrtsverbände im Kreis Paderborn übernommen hat. Am Montag, 8. Oktober, von 9 bis 17 Uhr können sich nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Berufsrückkehrer und jene, die über einen Wechsel nachdenken oder auf Arbeitssuche sind, sich im Bang Starter Center in Delbrück-Ostenland über Aufgaben und Arbeitsfelder in der Pflege und Betreuung informieren. Geboten wird ein Mix aus Vorträgen und praktischen Arbeitsbeispielen. Heimische Arbeitgeber aus der Pflegebranche stellen sich und ihre Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten vor. In einer Art Pflegewerkstatt können einzelne Arbeitsschritte ausprobiert werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

„Wir haben im Vorfeld die Schulen eingeladen, diesen Tag zu nutzen und ihn im Unterricht vorzubereiten“, erläutert Claudia Schäfer von der Servicestelle Wirtschaft der Paderborner Kreisverwaltung. Doch angesprochen sind wirklich alle, die sich vorstellen können, in einem Pflegeberuf zu arbeiten. Der Branchentag Pflege ist viel mehr als eine Berufemesse: Mit Hilfe von Spezialbrillen und Alterssimulationsanzügen erfahren Interessierte, wie es sich anfühlt, alt zu sein, langsamer zu werden und nicht mehr so beweglich zu sein: Einkaufen gehen, etwas aufheben, ein Handy bedienen, das alles wird zur Herausforderung. Diese Simulation erhöht das Verständnis dafür, was es heißt, pflegebedürftig und auf Hilfe angewiesen zu sein. Vertretung aus Krankenhäusern, Einrichtungen und Bildungseinrichtungen erläutern, welche Voraussetzungen man mitbringen muss und vermitteln praktische Einblicke in die Pflegebranche. Das Austesten einiger Arbeitsschritte ermöglicht es den Besucherinnen und Besuchern, für sich herauszufinden, ob die Tätigkeit in Frage kommen könnte.

 
 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“