Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

15. Februar 2019

Alessandro Manzoni: In Italien verehrter Nationaldichter, in Deutschland unbekannt

Freundeskreis Mantua veranstaltet einen Literaturabend am Samstag, 9. März, um 18 Uhr, im Audienzsaal des Neuhäuser Schlosses

Einladung zur Lesung Alessandro Manzoni 
Foto: Wikimedia Commons / Francesco Hayez (Public domain)

Ein Roman über ein Liebespaar, das aber durch Verfolgung und Flucht über die meiste Zeit der erzählten Geschichte getrennt ist – das ist das berühmte Werk „Die Brautleute“ von Alessandro Manzoni. Er steht im Mittelpunkt des diesjährigen Literaturabends des Freundeskreises Mantua am Samstag, 9. März im Audienzsaal des Neuhäuser Schlosses.

Den meisten Italien-Reisenden ist Manzoni ein Begriff, denn dem Nationaldichter sind in zahlreichen italienischen Städten Straßen und Plätze gewidmet. „In Deutschland ist Manzoni hingegen wenig bekannt“, meint die Vereinsvorsitzende Ornella van Tongern. Daher freut sie sich, dieses wichtige Stück italienischer Kultur den Menschen ihrer Wahlheimat näher zu bringen.

Dabei erregte der Roman bei seinem Erscheinen nicht nur in Italien großes Aufsehen. Goethe persönlich förderte noch im selben Jahr die erste Übersetzung ins Deutsche. Der historische Roman spielt im 17. Jahrhundert, während Italien unter spanischer Fremdherrschaft steht. Die beiden Helden, einfache Leute, müssen sich Intrigen der hohen Feudalherren erwehren, überleben Trennung, Entführung und den Ausbruch der Pest. Manzoni liefert eine spannende Geschichte und zugleich malt er ein Bild der Klassen- und Ständegesellschaft Italiens in jener Zeit. Im Übrigen waren „Die Brautleute“ nicht nur ein Bestseller im 19. Jahrhundert, sondern auch – ähnlich wie Luthers Bibelübersetzung – ein Projekt zur Schaffung einer italienischen Nationalsprache.

Bei der „literarisch-musikalischen Hochzeit“ – so der Untertitel der Veranstaltung – lesen Künstlerin Ann-Britta Dohle und Landrat Manfred Müller ausgewählte Passagen auf Deutsch vor. Die gebürtige Mailänderin van Tongern liest einen Teil auf Italienisch. Dazu gibt es Musik von der Cello-Gruppe Cello4You. Als Moderator führt Friedrich auf der Heiden, Mitglied des Freundeskreises Mantua und Italienkenner, durch den Abend.

Der Verein Freundeskreis Mantua veranstaltet bereits zum vierten Mal einen Literaturabend. Unter anderem wurden schon Umberto Eco und Johann Wolfgang von Goethe gelesen. Die Vereinsmitglieder haben es sich zum Ziel gemacht, den Austausch der Region Paderborn und der italienischen Provinz Mantua zu fördern. Dazu bieten sie regelmäßig Konzerte, Lesungen und Vorträge mit Italienbezug an. Der Verein stützt auch die offizielle Partnerschaft des Kreises Paderborn mit der Provinz Mantua.

Der Literaturabend ist Teil eines von der Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaft (VDIG) bundesweit organisierten Lesemarathons. Die Wissenschaftliche Beratung und Textauswahl übernahm Dr. Paola Barbon.

Der Literaturabend findet in Kooperation mit der Stadt Paderborn und dem Kreis Paderborn statt und leitet die Paderborner Literaturtage ein.

Alessandro Manzoni – Eine literarisch-musikalische Hochzeit
Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 9 März ab 18 Uhr im Audienzsaal im Schloss Neuhaus. Die Karten kosten im Vorverkauf und Abendkasse 7 Euro. Karten- und Platzreservierung unter 05251-308-8012 oderper E-Mail. Für Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Ansprechpersonin
Ornella van Tongern
Vorsitzende des Vereins Freundeskreis Mantua
opvaute@t-online.de
05254 /86854
www.freundeskreis-mantua-paderborn.de

 
 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“