Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

28. Juni 2019

Bombe in der Südstadt von Paderborn wird am Sonntag, 30. Juni entschärft

Die am Mittwochmittag entdeckte Bombe in der Südstadt Paderborns, nahe der Frauen- und Kinderklinik, wird am Sonntag, 30. Juni, entschärft. Dies teilt die Stadt Paderborn mit und betonte nochmals, dass keine unmittelbare Gefahr für die Anwohnerinnen und Anwohner im Umfeld der Bombe besteht.

Bombenfund in Paderborn - Entschärfung am 30. Juni 
Am Sonntag, 30. Juni, müssen etwa 1000 Menschen evakuiert werden, Bildnachweis: Stadt Paderborn

Die letzte Woche Mittwoch in der Südstadt in Nähe der Frauen- und Kinderklinik Sankt Louise gefundene Bombe wird am Sonntag, 30. Juni, entschärft. Hierfür muss das Gebiet in einem Radius von 250 Meter um den Fundort der Bombe evakuiert werden. Am Sonntag werden die Straßen im betroffenen Gebiet ab 10 Uhr gesperrt, so dass die Bewohner das Gebiet bis 12 Uhr noch in Ruhe verlassen können, aber niemand mehr in das Gebiet hinein fahren oder gehen kann.

Gesperrt werden die folgenden Straßen: Husener Straße, Höhe Waldplatz bis Höhe Notfallambulanz Brüderkrankenhaus, Mallinckrodtstraße ab Hausnummer 68 bis Höhe Grabbestraße, Schorlemmer Straße ab Hausnummer 24, Annette-von-Droste-Straße komplett, Dr.-Everken-Weg komplett, Tannenweg ab Hausnummer 11/12 sowie der Fußweg im Verlauf des Ulmenwegs/Lindenweg. Bis 12 Uhr müssen alle Personen das Sperrgebiet verlassen haben, damit die Entschärfung der Bombe planmäßig beginnen kann. Personen, die nicht bei Freunden und Verwandten unterkommen, finden eine Anlaufstelle in der Paderborner Universität, Gebäudeteil G, nahe der Mensa.

Ab 10 Uhr können auch keine Busse mehr in das Evakuierungsgebiet fahren. Der Padersprinter wird die Linie 4, 9 und 24 dann umleiten.

Die Haltestellen „Winfriedstraße“, „Brüderkrankenhaus“, „Frauenklinik“, „Im Spiringsfelde“ und „Uni/Südring“ entfallen. Als Ersatzhaltestellen dienen alle Haltestellen auf der Warburger Straße.

Das Brüderkrankenhaus und die Notfallambulanz bleiben während der Bombenentschärfung geöffnet, sind aber nur über das Kassler Tor kommend und die anliegenden Wohnstraßen wie die Brüderstraße und die Sturmiusstraße erreichbar. Das Parkhaus an der Husener Straße muss allerdings gesperrt werden. Es wird daher darum gebeten, Patientenbesuche auf den späten Sonntagnachmittag zu verschieben, wenn die Bombe entschärft und die Evakuierung aufgehoben ist.

Da die Frauen- und Kinderklinik Sonntag komplett evakuiert wird, werden werdende Eltern gebeten, sich bei Problemen in der Schwangerschaft oder bei anstehender Entbindung ab acht Uhr morgens an das St. Josefs-Krankenhaus in Salzkotten (Dr.-Krismann-Str. 12, 33154 Salzkotten) zu wenden. Da ein Großteil der Patienten aus der Frauen- und Kinderklinik in das Sankt Vincenz Krankenhaus verlegt wird, wird darum gebeten sich bei Notfällen nicht an das Sankt Vincenz Krankenhaus, sondern an die Notfallambulanz im Brüderkrankenhaus zu wenden.

Die Hotline des Telefonischen Servicecenters der Stadt Paderborn, Telefon 05251/88-22979, steht bei Fragen rund um die Evakuierung noch bis Freitag 18 Uhr zur Verfügung. Personen, die ihre Räumlichkeiten nicht selbstständig verlassen können oder ärztliche Betreuung benötigen, können sich dann weiterhin unter der Telefonnummer 05251- 8870 bei der Feuerwehr Paderborn melden, damit der Transport und die sichere Unterbringung dieser Personen organisiert werden kann.

Die Stadt Paderborn und die Polizei werden über die Social Mediakanäle Twitter, Instagram, Facebook sowie die städtische Homepage die Bevölkerung auf dem aktuellen Stand der Arbeiten zur Entschärfung der Bombe halten. Auch die Freigabe des evakuierten Gebietes nach erfolgreicher Entschärfung der Bombe wird hier bekannt gegeben.


Alle Infos finden Sie auch hier.



Herausgeber / Ansprechpartner:
Stadt Paderborn
Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn
Tel.: 0 52 51 / 88-1261
Fax.: 0 52 51 / 88-20 13
pressestelle@paderborn.de
http://www.paderborn.de


Kontaktdaten der Stadt Paderborn:

Stadt Paderborn
Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Tel.: 05251 881261
Fax: 05251 882013
E-Mail-Adresse: pressestellepaderbornde



 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“