Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

23. Juli 2019

Franziska postet Weltreise auf Instagram

Landrat Manfred Müller besucht Ferienfreizeit „Padercamp“ mit über 500 Kindern und Jugendlichen

Das gemütliche Lagerfeuer gehört ebenso zum Padercamp wie die tägliche Bibelarbeit – Landrat Manfred Müller besucht Ferienfreizeit, neben ihm sitzt Pastor Heinrich Friesen, dahinter stehend v.l. Organisatoren Heinrich Heinrichs und Pastor Arthur Schmidt sowie sitzend dritter von rechts Erlebnispädagoge David Gerber.  Bildrechte: Kreis Paderborn/ Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike Delang 
Das gemütliche Lagerfeuer gehört ebenso zum Padercamp wie die tägliche Bibelarbeit – Landrat Manfred Müller besucht Ferienfreizeit, neben ihm sitzt Pastor Heinrich Friesen, dahinter stehend v.l. Organisatoren Heinrich Heinrichs und Pastor Arthur Schmidt sowie sitzend dritter von rechts Erlebnispädagoge David Gerber. Bildrechte: Kreis Paderborn/ Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike Delang
Ein schneller Klick mit dem Handy und schon geht das Selfie aus Thailand, Indien oder Australien an Freunde und Familie in der Heimat. Schließlich soll jeder auf Instagram verfolgen können, was für eine tolle Weltreise Franziska macht. Doch ist sie dabei wirklich glücklich und findet, wonach sie sucht? Dieser Frage gehen über 500 Kinder und Jugendliche nach, die in drei Ferienfreizeiten am Zeltlager „Padercamp“ teilnehmen.

Landrat Manfred Müller besuchte auch in diesem Jahr das traditionelle Sommerferienlager, das mit viel Sport, Abenteuer, Bastel-Workshops und handwerklichen Aufgaben einlädt, den Sommer aktiv zu genießen. „Ich bin jedes Jahr begeistert, welche fantastische Stimmung und welches großartige Gemeinschaftsgefühl mir hier entgegenschlägt“, freut sich Landrat Müller, der vor den ausgelassen Jugendlichen als eine Art „Bundeskanzler vom Kreis Paderborn“ vorgestellt wurde.

Neben den vielen Aktivitäten und Angeboten ist Franziskas Weltreise ein fester Bestandteil des Tages. Jeden Tag postet sie auf Instagram aus einem anderen Land – Gelegenheit für die Betreuer, den Kindern diese Länder und ihre Kulturen näher kennenzulernen, aber auch mit ihnen ins Gespräch zu kommen. „Wir sprechen mit den Kindern und Jugendlichen viel darüber, was die geschönte Online-Welt, die in den sozialen Netzwerken präsentiert wird, von ihrem wahren Leben unterscheidet, über ihre Wünsche, Ziele und Probleme“, erklärt Erlebnispädagoge David Gerber, einer von 70 ehrenamtlichen und zwei hauptamtlichen Betreuern, die das Camp begleiten.

Außerdem ist Bibelarbeit ein tägliches Ritual des Padercamps, das von Freikirchen des Arbeitskreises freier Kirchen im Raum Paderborn organisiert wird. „Bei uns dürfen Kinder aller Konfessionen teilnehmen!“, betont Heinrich Friesen, Pastor der Freien Christen-Gemeinde in Lichtenau. Damit sich auch jede Familie die Ferienfreizeit für ihre Kinder leisten kann, wird das Camp zum Teil durch Spenden finanziert. Landrat Manfred Müller betonte, dass hier eine großartige Arbeit, getragen vom christlichen Glauben, geleistet werde.


Das Sommercamp, an dem überwiegend Kinder aus dem Kreis Paderborn teilnehmen, trägt seinen Namen aus historischen Gründen. Viele Jahre lang fand es an der Pader statt, bis es vor zwei Jahren nach Hardehausen im Kreis Höxter umzog. Bis zum Ende der Ferien werden noch zwei weitere Teilnehmergruppen hier unvergessliche Zeiten erleben dürfen. Doch eines ist sicher: Live-Bilder auf Instagram direkt aus dem Padercamp wird es nicht geben. Denn für die Dauer des Sommercamps heißt es für die Teilnehmer aufs Handy zu verzichten und sich ganz auf die Abenteuer und die Gemeinschaft im Camp zu konzentrieren!
 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“