Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

28. Januar 2019

Rissenweg in Niederntudorf (Kreisstraße 21) bleibt weiter voll gesperrt

Arbeiten verzögern sich, Umleitung ist ausgeschildert.

Rissenweg in Niederntudorf bleibt weiter wegen Brückensanierung voll gesperrt. 
Wegen Brückesanierung: Rissenweg in Niederntudorf bleibt weiter gesperrt

Der Kreis Paderborn saniert seit November vergangenen Jahres die Brücke an der Kreisstraße 21, Rissenweg, in Niederntudorf Richtung Borchen. Die Arbeiten verzögern sich witterungsbedingt um mindestens vier Wochen. Ursprünglich sollte Ende Januar alles fertig sein. Die anhaltenden Niederschläge und vor allem niedrigen Temperaturen machen einen Strich durch die Planung. Die Umleitung ist ausgeschildert. Anlieger kommen durch. Alle anderen Autofahrer müssen etwas mehr Zeit einplanen.

Die Brücke führt über die ehemalige Almetalbahn. Im Zuge der Sanierung des Bauwerks wird auch die Fahrbahn zweispurig ausgebaut, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Der Kreis Paderborn investiert insgesamt rund 400.000 Euro.

Die Umleitung führt über Oberntudorf, Kleiner Hellweg, Salzkottener Straße und Alfen. Die Strecke ist rund 6 km lang.




 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“