Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

24. Oktober 2019

Kein Ausbildungsplatz trotz Azubi-Mangels?

Dr. Joachim Ulrich vom Bundesinstitut für Berufsbildung referiert über Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt - Informationsabend mit anschließendem Austausch für Schüler, Eltern, Lehrer und Betriebe am Mittwoch, 6. November, 18 Uhr im Berufskolleg Schloß Neuhaus

Informationsabend zur Berufsbildung und Ausbildungsmarkt,  am 6. November um 18 Uhr im Berufskolleg Schloß Neuhaus 
Informationsabend zur Berufsbildung und Ausbildungsmarkt, am 6. November um 18 Uhr im Berufskolleg Schloß Neuhaus

Was läuft da schief: Pünktlich zu Beginn eines Ausbildungsjahres beklagen Wirtschaft und Handwerkerschaft stets, dass sie nicht genügend Auszubildende finden und zu viele Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben. Gleichzeitig veröffentlicht die Agentur für Arbeit die Zahl jener Schülerinnen und Schüler, die trotz Bewerbungen keinen Ausbildungsplatz ergattern konnten. Im letzten Jahr suchten 22.000 Jugendliche in NRW vergebens nach einem Ausbildungsbetrieb, während gleichzeitig 9.600 Ausbildungsstellen nicht besetzt werden konnten. Wie kommt diese Diskrepanz zustande und was können alle Beteiligten tun, damit die jetzt suchenden Schüler nicht in diese Lücke fallen? Diesen Fragen geht Dr. Joachim Ulrich vom Bundesinstitut für Berufsbildung bei einem Informationsabend im Berufskolleg Schloß Neuhaus, An der Kapelle 2, am Mittwoch, 6. November um 18 Uhr nach.


 
„Die Frage nach der passenden Ausbildung können Jugendlichen nicht alleine beantworten. Da ist das gesamte Umfeld gefragt zu beraten und zu unterstützen“, erklärt Petra Münstermann vom Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn.

Deshalb richtet sich die Veranstaltung nicht nur an Schüler der 9. und 10. Klasse, sondern auch an Eltern und Lehrer sowie Ausbildungsbetriebe im Kreis Paderborn.

Betrachtet man die Ausbildungsstatistik näher, wird schnell klar, dass die Bewerberzahlen auf die unterschiedlichen Berufe ungleich verteilt sind. „Es gibt einen richtigen Run auf einzelne Berufe, in denen es aber nur wenige freie Ausbildungsplätze gibt“, so Münstermann. Andere Berufe gelten hingen unter den Jugendlichen als unattraktiv, obwohl die Chancen auf einen Ausbildungsplatz dort ungleich höher sind. Ulrich wird daher beim Informationsabend betrachten, wie Jugendliche ihren Ausbildungswunsch wählen und welche äußeren Einflussfaktoren dabei eine Rolle spielen.
„Die richtige Berufswahl zu treffen, entscheidet häufig darüber, ob ich einen Ausbildungsplatz bekomme oder die Schule ohne Anschlussperspektive verlasse. Nach dem Informationsabend wird es den Teilnehmer hoffentlich leichter fallen, bei der Qual der Wahl richtig zu entscheiden“, wünscht sich Münstermann. Sie hofft auf einen regen Austausch aller Zuhörern und der Expertenrunde im Anschluss an den Vortrag. Zum Informationsabend „Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt“ lädt die Expertenrunde „Stellenwert der dualen Ausbildung“ ein. Sie ist besetzt mit Vertretern der Wirtschaft und Handwerkerschaft, der Arbeitsagentur, Schulen und dem Bildungs- und Integrationszentrums des Kreises Paderborn.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“