Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

27. August 2019

Lieferprobleme: Ortsbeton statt Fertigbetonteile, Kreis Paderborn plant weiter, Sonderbachbrücke in Steinhausen Anfang Oktober fertigzustellen

Kreisstraße 19 (Sonderbach) weiter gesperrt, Umleitung ist ausgeschildert

Die Sonderbachbrücke soll Anfang Oktober fertiggebaut sein. 
Ortsbeton statt Fertigbetonteile: Der Kreis Paderborn hält an seinem Ziel fest, die Brücke bis Anfang Oktober fertigzubauen.

Das Fundament ist gelegt. Mitte August sollten die Fertigbetonteile eigentlich da sein. Doch die beauftragte Firma hat Lieferschwierigkeiten. „Ende September ist uns jetzt als neuer Termin benannt worden. Das könnte den Bau der Brücke um bis zu zwei Monate verzögern. Deshalb gehen wir jetzt einen anderen Weg“, sagt der stellvertretender Leiter des Kreisstraßenbauamtes, Frank Albers. Statt auf die Fertigbetonteile zu warten setzt der Kreis auf so genannten Ortsbeton: Der Beton wird mit Mischfahrzeugen angeliefert und in flüssigem Zustand in die vorbereiteten Schalungen gegossen, wo er dann härten kann. Ab kommenden Montag, 2. September, werden diese aufgestellt, um sie dann anschließend befüllen zu können. Das Verfahren ist zwar aufwendiger, „aber wir hoffen sehr, den Termin für die Fertigstellung halten zu können und bis Anfang Oktober fertig zu sein“, bekräftigt Albers.

Die Brücke war so beschädigt, dass eine Sanierung, nicht zuletzt auch unter Kostenaspekten, keinen Sinn machte. Der Kreis Paderborn hatte deshalb entschieden, sie abzureißen und durch eine neue zu ersetzen. Seit Mai laufen die Arbeiten. Ende Juli gab es erste Probleme. Das ausführende Bauunternehmen sagte deshalb zu, auch an Samstagen zu arbeiten. „Das wird auch weiter so laufen, allerdings kann in der Zeit, wo der Beton trocknen muss, nicht gearbeitet werden“, erläutert Albers. Ursprünglich sollte die Brücke Ende August fertig sein. „Wir bedauern sehr, dass es mindestens vier Wochen später wird“, betont Albers.

Die Umleitungsstrecke führt von Eickhoff über die L747, Heddinghäuser Straße, der L776, Hellweg, und der K 50, Bürener Str. bis nach Steinhausen. Die Umleitung ist 6 km lang, die ursprüngliche direkte Verbindung 3,5 km. Autofahrer müssen etwa 7 Minuten mehr Zeit einplanen.

Die neue Brücke kostet rund 350.000 Euro. Die Kosten trägt der Kreis Paderborn.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“