Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

14. August 2020

Kreis Paderborn bietet erstmal Duales Studium für Verwaltungsinformatik und E-Government an

Mit drei Ausbildungsangeboten aus dem Bereich Informatik setzt der Kreis auf das Zukunftsthema Digitalisierung

zu sehen ist eine Auszubildende vor einem Serverraum mit tausenden von Kabeln. 
Alle Auszubildenden wie Franziska Schnitzmeier durchlaufen verschiedene Stationen beim Kreis – auch in der IT-Abteilung. Die zukünftigen Verwaltungsinformatiker haben hier ihren Schwerpunkt.

Wer sich für Computer und Informatik interessiert, hat beim Kreis Paderborn nun erstmals gleich dreifach die Qual der Wahl: Nachdem im letzten Jahr bereits die Ausbildung zum Fachinformatiker und das Duale Studium zum Verwaltungsinformatiker angeboten wurde, fügt der Kreis nun ein weiteres Studium aus dem Informatikbereich hinzu. Wer sich nun beim Kreis dafür bewirbt, kann sich ab nächsten Sommer vier Jahre lang zum „Bachelor of Science – Verwaltungsinformatik und E-Government“ ausbilden lassen.

„Digitalisierung ist und bleibt für uns das Thema der Zukunft. Hier brauchen wir Fachkräfte 4.0, die mit uns den spannenden Weg gehen, die Verwaltung komplett zu revolutionieren“, betont Kreisdirektor und Personaldezernent Dr. Ulrich Conradi. Mal eben einen neuen Antrag in den virtuellen Warenkorb legen oder per Klick auf einen Link den Bearbeitungsstatus des Antrags checken – ein Auto anzumelden oder Elterngeld zu beantragen soll zukünftig so einfach und komfortabel sein wie das Einkaufen im Internet. „An dieser Vision können die neuen Auszubildenden mitarbeiten und ihr ganzes Know-how und ihre Kreativität für echte Pionierarbeit einsetzen. Gleichzeitig entscheiden sie sich mit dem Öffentlichen Dienst für einen zukunftssicheren Beruf und Arbeitgeber“, so Conradi.

Der Bachelor of Science in Verwaltungsinformatik wird von der Hochschule Rhein-Waal erstmals auch für Kommunalverwaltungen geöffnet. Damit gehört der Kreis Paderborn zu den ersten Kreisverwaltungen überhaupt in NRW, die dieses Duale Studium anbietet. „Beim neuen Bachelor of Science stehen die technischen Inhalte eindeutig im Vordergrund. Die Studierenden werden umfassend in IT-Sicherheit und Administration, Softwareentwicklung oder E-Government ausgebildet und werden anschließend in unserer IT-Abteilung eingesetzt“, erläutert Ausbildungsleiterin Elisabeth Voigtländer die Unterschiede zum Schwester-Studiengang Bachelor of Arts in Verwaltungsinformatik. Dieser wurde im letzten Jahr zum ersten Mal angeboten und vereint den Schwerpunkt Informatik mit typischen Verwaltungsfächern wie Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Die Absolventen dieses Studiums sind später als Fachleute für die Schnittstelle zwischen IT-Abteilung und den anderen Ämtern der Verwaltung gefragt.  Bereits beim Bachelor of Arts war das Interesse am Studiengang Verwaltungsinformatik enorm. Im letzten Jahr überstieg die Zahl der Bewerbungen die Zahl der Ausbildungsstellen um mehr als das Dreifache. „Offensichtlich haben wir damit einen Nerv getroffen und auch viele junge Menschen angesprochen‚ etwas Neues auszuprobieren, das es auf dem Ausbildungsmarkt so vorher noch nicht gab“, freut sich Voigtländer. Sie rät daher allen interessierten Schulabgängerinnen und -abgängern sich möglichst frühzeitig für eines der beiden Dualen Studiengänge beim Kreis zu bewerben.

Weitere Informationen

Ausbildungsleiterin beim Kreis Paderborn

 
 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“