Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

11. August 2020

Arbeiten am dritten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Dörenhagen beginnen am Mittwoch, 12. August

Bis Samstag 15. August ist der Bauabschnitt auch für Anlieger gesperrt

Bis Samstag, 15. August ist der Bauabschnitt auch für Anlieger gesperrt (© micrograul-adobe.com) 
Bis Samstag, 15. August ist der Bauabschnitt auch für Anlieger gesperrt (© micrograul-adobe.com)
Am Mittwoch, 12. August, beginnen die Baumaßnahmen am dritten Bauabschnitt an der Ortsdurchfahrt Dörenhagen. Der Abschnitt umfasst die Strecke von der Ecke Sumpfweg bis zur Kirchborchener Straße und soll planmäßig am 18. September fertiggestellt sein.
In der Zeit wird der Bereich für den Durchgangsverkehr vollständig gesperrt. Autofahrer müssen die Umleitung über die B 68 und K 26 „Im Niederfeld“ nehmen.

 
„Wir bemühen uns immer, die Beeinträchtigungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten. Leider ist es unumgänglich, während der Fräsarbeiten an der Asphaltschicht den Abschnitt auch für die Anlieger zu sperren“, erklärt Frank Albers, stellvertretender Leiter des Kreisstraßenbauamtes.

Die Anlieger wurden per Brief darüber informiert, dass sie ab Donnerstag, 3. August ab 6:30 Uhr bis Samstag, 15. August ihre Grundstücke nicht mit dem Auto erreichen können.Fast drei Kilometer ist die Ortsdurchfahrt Dörenhagen lang, deren Fahrbahndecke nun grundhaft erneuert werden muss. Dafür wird die Maßnahme an der K 1 (Kirchborchener Straße / Ebbinghauser Straße) in sieben Bauabschnitte unterteilt. Nach der ursprünglichen Planung sollte der nun dritte Bauabschnitt erst als sechster Abschnitt saniert werden. „In enger Abstimmung mit den anliegenden Landwirten haben wir beschlossen, entgegengesetzt der ursprünglich angedachten Reihenfolge zu arbeiten“, so Albers.
Im Zuge der Sanierung werden zudem von der Gemeinde Erneuerungsarbeiten an den Bordsteinen vorgenommen. Gleichzeitig wird der Gehweg an der Ebbinghauser Straße saniert und erweitert, damit Fußgänger und Radfahrer sicherer unterwegs sind.
Hintergrund: Die Bevölkerung wurde über die bevorstehende Maßnahme bei einer Bürgerversammlung im Februar informiert und konnte Anregungen und Ideen einbringen. Die Kosten für den Kreis belaufen sich auf rund 1.050.000 Euro, wovon 600.000. Euro durch Zuschüsse des Landes finanziert werden. Die Gemeinde hat in ihrem Haushalt rund 300.000 Euro für die Durchführung der anstehenden Arbeiten eingeplant. Von den Anliegern werden keine Beiträge erhoben.

Für Informationen zur Baumaßnahme stehen den Bürgerinnen und Bürgern
Timm Rosenthal (05251 181422) und
Frank Albers (05251 181424) für den Kreis Paderborn und
Stephan Heerde (05251 3888213) für die Gemeinde Borchen zur Verfügung.

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“