Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

10. Januar 2020

Dankeschön an den größten „Pflegedienst“ Paderborns

„Nachmittag für pflegende Angehörige“ am 30. Januar im Kreishaus

Landrat Manfred Müller und Organisatorin Margot Becker vom Sozialamt laden zum Nachmittag für pflegende Angehörige ein.   Bildrechte: Kreis Paderborn, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike Delang 
Landrat Manfred Müller und Organisatorin Margot Becker vom Sozialamt laden zum Nachmittag für pflegende Angehörige ein. Bildrechte: Kreis Paderborn, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike Delang

Oma ins Heim geben? Das kommt für 76 Prozent der pflegenden Angehörigen im Kreis Paderborn nicht in Frage. Sie pflegen nicht nur ihre Eltern, sondern auch Partner, Kinder oder Nachbarn zu Hause – häufig sogar ohne zusätzliche pflegerische Angebote wie einen ambulanten Dienst. Mit anderen Worten: Angehörige sind der größte Pflegedienst im Kreis Paderborn!

Deshalb lädt Landrat Manfred Müller alle pflegenden Angehörigen ein zu einem gemeinsamen Nachmittag am Donnerstag, 30. Januar um 14 Uhr ins Paderborner Kreishaus, Aldegrever Str. 10-14 ein.

„Wir möchten mit dieser Veranstaltung allen Menschen danken, die sich tagtäglich liebevoll um pflegebedürftige Angehörige, Freunde oder Nachbarn kümmern“, erklärt Landrat Manfred Müller.

Danke! an den größten Pflegedienst Paderborns (© Giftpundits.com)
Danke! an den größten Pflegedienst Paderborns (© Giftpundits.com)
Pflege nimmt viel Zeit in Anspruch, ist oft mit schwerer körperlicher und psychischer Belastung verbunden. Nicht selten wird sie neben Berufstätigkeit und Kinderbetreuung ausgeübt. „Pflegende stellen die Fürsorge für den geliebten Angehörigen in den Vordergrund, ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse kommen häufig zu kurz“, weiß Margot Becker, Organisatorin des Nachmittages vom Sozialamt des Kreises Paderborn. Die Veranstaltung soll daher den Angehörigen nicht nur die Chance zur Auszeit und zum Austausch mit anderen Menschen in der gleichen Situation geben. Bei interessanten Vorträgen und einem „Markt der Möglichkeiten“ erhalten die Teilnehmenden zudem viele Informationen rund um die Themen Hilfen, Unterstützung, Gesunderhaltung, Selbstfürsorge und (digitale) Selbsthilfe.


 

Die Selbsthilfe ist im digitalen Zeitalter angekommen. Das zeigt der Vortrag „Jetzt geht’s APP für pflegende Angehörige“. Über Erfahrungen mit der klassischen Selbsthilfe-Gruppe wird Renate Linn vom Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Paderborn berichten. Der KreisSportBund stellt Angebote zur Gesundheitsförderung vor. „Ich persönlich freue mich besonders auf die Humortrainerin der Stiftung ‚Humor hilft Heilen‘ von Dr. Eckart von Hirschhausen“, lacht Margot Becker. Susanne Hill wird bei ihrem Vortrag „Beziehungspflege mit Humor“ Impulse für mehr Freude und Leichtigkeit im Pflegealltag geben.

Um ganz konkrete Hilfen direkt vor Ort geht es beim „Markt der Möglichkeiten“. Unter anderem stellen sich dort vor: die Pflegeberatung des Kreises, die Pflegeselbsthilfe, die Pflegekurse und Demenzsprechstunden, die Sozialraumberatung in den Städten und Gemeinden, die Wohnberatung, das Medizinisches Zentrum für Gesundheit mit dem Reha-Angebot für pflegende Angehörige, Betreuungs- und Entlastungsangebote oder das Pflegeportal. „Bringen Sie gerne Ihr Smartphone oder Tablet mit, um die vorgestellten digitalen Angebote gleich auszuprobieren“, schlägt Landrat Müller vor.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis zum 22. Januar unter 05251 – 308 5017
oder beckerm@kreis-paderborn.de notwendig.

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“