Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

28. April 2021

Bereits 146.573 Corona-Tests seit März:

Kreis Paderborn informiert tagesaktuell zu Bürgertestungen mit neuer Übersicht

zu sehen ist ein Screenshot des Dashboards 
Dashboard Bürgertestungen

Seit März haben Bürgerinnen und Bürger Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Coronaschnelltest (PoC-Antigen-Test) pro Woche. Wie viele lassen sich testen? Steigt der Inzidenzwert, weil schlicht mehr getestet wird? Antworten liefert eine neue Übersicht auf den Internetseiten des Kreises Paderborn: Auf einen Blick ist erkennbar, wie viele Schnelltests im Rahmen der angebotenen Bürgertestungen kreisweit durchgeführt wurden und wie viele davon positiv oder negativ waren. Die Zahlen der Bürgertestungen kann man sich auch für die zehn Städte und Gemeinden des Kreises Paderborn sowie ihre Entwicklung im Zeitverlauf anzeigen lassen. „Diese neue Übersicht ist ein weiterer Baustein, um klar und einfach über das Infektionsgeschehen zu informieren. Transparenz ist uns ganz wichtig“, erläutert Landrat Christoph Rüther. Seit dem 11. März sind kreisweit 146.573 Corona-Tests, die meisten davon Schnelltests, durchgeführt worden. 99,7 Prozent der Tests (in absoluten Zahlen 146.113) waren negativ, 0,3 Prozent (460) positiv.

Im Mittelpunkt der neuen Übersicht steht eine Kreiskarte, die anhand der Einfärbung bereits zeigt, dass vor allem Bürgerinnen und Bürger in Delbrück, Hövelhof, Paderborn und Salzkotten das kostenlose Testangebot nutzen. Klickt man in die Karte, werden die kommunalen Werte angezeigt. Beispiel Paderborn: Von den insgesamt 78.353 Tests waren 281 positiv, 78.072 negativ.

Neben den Corona-Schutzimpfungen und der Einhaltung der Corona-Regeln im Alltag sind die so genannten Bürgertestungen ein dritter, wesentlicher Baustein zur Eindämmung des Pandemiegeschehens: Sie helfen, Infektionen zu erkennen und darauf zu reagieren. „Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich regelmäßig testen lassen. Meine Bitte: Nutzen Sie das Angebot, lassen Sie sich mindestens einmal pro Woche testen. So schützen Sie ihre Familie und andere“, bekräftigt Rüther.

Im Kreis Paderborn greift seit Samstag, 24. April, die Corona-Notbremse mit den Regelungen des neuen Infektionsschutzgesetzes. Für einen Friseurbesuch und Fußpflege braucht man derzeit einen negativen Schnelltest, ebenso für das Einkaufen in Buchhandlungen.

Schnelltests sind jedoch nicht dazu gedacht, Verdachtsfälle abzuklären. Nur symptomfreie Bürgerinnen und Bürger werden dort getestet. Wer den Verdacht hat, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollte bei seinem Hausarzt, nach vorheriger telefonischer Terminabsprache, einen Termin für einen PCR-Test vereinbaren.

Hintergrund:
Nach der Neufassung der Coronatestverordnung des Bundes und der darauf aufbauenden Allgemeinverfügung des Landes NRW können (auch) Bürgerinnen und Bürger des Kreises Paderborn seit dem 11. März mindestens einmal pro Woche einen kostenlosen Coronaschnelltest (PoC-Antigen-Test) durchführen lassen. Der Kreis Paderborn hat auf einer Sonderseite, kreis-paderborn.de/schnelltest, alle anbietenden privaten Testzentren, Apotheken und Arztpraxen aufgelistet und bietet zudem eine interaktive Karte mit den Standorten an: Hinterlegt sind dort auch die Kontaktdaten und Öffnungszeiten. Die Auflistung wird fortlaufend aktualisiert.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 05251 308-9213
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“