Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

07. Oktober 2021

In den Herbstferien ins Museum

Kreismuseum Wewelsburg punktet gleich mehrfach (nicht nur) bei Familien

  • In den NRW-Herbstferien haben Familien von dienstags bis freitags freien Eintritt
  • Ehemalige KZ-Baracke bis Ende Oktober an den Wochenenden von 14 – 18 Uhr geöffnet
  • Buchvorstellung „Mythos Wewelsburg“ und Vortrag von Thomas Pfeiffer am 14. Oktober um 19 Uhr im Burgsaal
Wewelsburg im Herbst 
Wewelsburg im Herbst (Foto: André Heinermann ©Kreismuseum Wewelsburg)

In den NRW-Herbstferien vom 11.10. bis 23.10. können Familien von dienstags bis freitags das Kreismuseum Wewelsburg mit seinen zwei großen Abteilungen in der Wewelsburg kostenlos besuchen. Mit Familie gemeint sind bis zu zwei Erwachsene mit Kindern unter 18 Jahren. Besichtigt werden können das Historische Museum des Hochstifts Paderborn und die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945. Zusätzlich wird im Sonderausstellungsraum die Fotoausstellung „Verlassene Orte – Vergessene Orte (?) in Büren“ von Jürgen Kemper gezeigt.

Was bleibt von einem Ort, in dem einmal reges Leben herrschte? Wo Menschen wohnten und arbeiteten, Züge fuhren, in Fabriken produziert wurde. Heute holt sich die Natur diese charmant-morbide wirkenden Orte zurück. Sie sind verlassen, verfallen zusehends und geraten in Vergessenheit. Der Fotograf Jürgen Kemper hat diese „Lost Places“ mit der Kamera festgehalten und zeigt sie in Kooperation mit dem Heimatverein Büren in der neuen Fotoausstellung „Verlassene Orte – Vergessene Orte (?) in Büren“.

Verlängert wurde die Öffnungszeit der ehemaligen KZ-Baracke: Bis Ende Oktober kann diese samstags und sonntags von 14 – 18 Uhr kostenfrei besichtigt werden. Die ehemalige Häftlingsbaracke bei Wewelsburg gehört zusammen mit der ehemaligen Häftlingsküche zu den wenigen noch erhaltenen Gebäuden des KZ Niederhagen, das der Kreis Paderborn in den vergangenen Monaten hat restaurieren lassen. Die originalen baulichen Überreste vermitteln auf besondere Weise Bezüge zum Konzentrationslager Niederhagen und dem späteren Flüchtlingslager. Vor Ort steht in der Regel eine Museumspädagogin bzw. ein Museumspädagoge für Rückfragen zur Verfügung. Die Baracke befindet sich neben dem Appellplatz, Ahornstraße 2 in Wewelsburg, ca. 10 Gehminuten von der Wewelsburg entfernt.

Thomas Pfeiffer referiert am Donnerstag, den 14. Oktober im Rahmen der Buchvorstellung „Mythos Wewelsburg“ zum Thema „Symbolische Brücken über Länder und Kontinente – Die ‚Schwarze Sonne‘ und die Wewelsburg im internationalen Rechtsextremismus“. Beginn ist um 19 Uhr im Burgsaal der Wewelsburg. Es gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet), der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten des Kreismuseums Wewelsburg:
Das Kreismuseum Wewelsburg ist dienstags bis freitags von 10 – 17 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 – 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen unter www.wewelsburg.de oder Instagram @kreismuseum_wewelsburg

Hintergrund:
Die Wewelsburg wurde 1603 bis 1609 in ihrer einzigartigen Dreiecksform im Stil der Weserrenaissance von Fürstbischof Dietrich von Fürstenberg unter Einbeziehung älterer Bauten neu errichtet. Sie liegt hoch auf einem Bergsporn und beherbergt das Kreismuseum mit seinen zwei Museumsabteilungen:
Das „Historische Museum des Hochstifts Paderborn“ gibt einen Überblick über die Landesgeschichte von der Steinzeit bis zur Aufhebung des Fürstbistums (Hochstift) 1802.
In der „Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945“ zeigt die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ die lokale Geschichte der Schutzstaffel in Wewelsburg und des hiesigen Konzentrationslagers, eingebettet in eine umfangreiche Gesamtdarstellung der SS. Regelmäßige Sonderausstellungen und -veranstaltungen runden das Angebot ab.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleitung, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“