Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

14. Juni 2021

Kultur zum Mitmachen für Kinder und Jugendliche

Kostenlose Kulturrucksack-Workshops des Kreises

Bild der Titelsseite dese diesjährigen Programms 
Programmtitel 2021

Unter dem Motto „Helden des Alltags“ bietet das Kulturamt des Kreises Paderborn sehr unterschiedliche Workshop in den Sommerferien an. Allen gemeinsam ist: Sie sind kostenlos und richten sich an Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahre.

Ein eigenes Hörspiel entwickeln die Teilnehmenden beim Workshop „Ein Held ist ein Held ist ein Held“ in Lichtenau. Unter der Leitung von Ann-Britta Dohle-Madrid und René Madrid entwickeln die Jugendlichen ihre eigene Geschichte, die sie als Hörspiel aufnehmen. Dabei gehen sie den Fragen nach: Wird man eigentlich zum Helden geboren oder erst dazu gemacht? Sucht man sich das selbst aus oder stolpert man einfach in eine Notsituation, in der man einfach handeln muss? Der Workshop findet statt vom 5. bis 9. Juli in der Begegnungsstätte in Lichtenau, Mühlenstr. 25. Er wird für zwei Gruppen angeboten. Die erste Gruppe trifft sich jeweils von 10 bis 12 Uhr, die zweite Gruppe von 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr.

Alexander Goder macht vom 5. bis 7. Juli in Bad Wünnenberg Station und lädt unter der Überschrift „Das versteckte Portrait – Denn Helden bleiben unerkannt“ Kinder und Jugendliche dazu ein, mit der Kamera zu experimentieren. In der heutigen Zeit ist das Selfie allgegenwärtig. Immer und überall zücken Menschen ihre Handys. Dabei ist das Gesicht oft übergroß, der Hintergrund aber auch noch da. In diesem Workshop verstecken sich die Teilnehmenden selbst. Sie sind zu sehen, aber irgendwie auch nicht. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und alle Fotos sind auch mit einem gewöhnlichen Smartphone möglich. Das Projekt findet jeweils von 15 bis 18.30 Uhr statt. Treffpunkt ist die Alte Grundschule Leiberg, Dechant-Jürgens-Str. 21, 33181 Bad Wünnenberg.

Ebenfalls im Juli wird in Borchen ein kostenloser Workshop angeboten. Dabei dreht sich alles um den Lieblings-Sneaker. „Das kennt wohl fast jeder: Man hat ein Paar Lieblingstreter, die man ständig trägt – und das sieht man ihnen auch an. Trotzdem kann man sich nicht von ihnen trennen“, weiß Diana Ramme vom Kulturamt des Kreises Paderborn. Mit etwas Farbe, Glitzer und kreativen Ideen hauchen die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen unter der Leitung von Mira Falke-Zalewski und Isabell Wibbeke den Schuhen neues Leben ein und zaubern aus ihnen tragbare Kunstwerke. Der dreitägige Workshop findet statt am 8. und 9. Juli von jeweils 16 bis 19 Uhr und am Samstag, 10. Juli von 10 bis 12 Uhr im Stephanus-Haus Borchen, Mühlenweg 1.

Bewegung steht im Mittelpunkt eines Projektes von und mit Ute Frederich vom 12. bis 14. Juli im JUBE Simonschule Salzkotten, Am Stadtgraben 23, 33154 Salzkotten. Wie tanzt man eigentlich? Wie performt man? Wer das schon immer wissen wollte, ist hier genau richtig. Gesammelt werden Bewegungen, Bilder und Geschichten zu einem Thema, das den jungen Menschen auf der Seele brennt. Das Projekt findet täglich von 11 bis 16 Uhr statt.

Mehr als einfach nur drauflosknipsen möchten Martin Kattmann und Lajos Speck von LAB 52 Medien- und Museumspädagogik mit interessierten Teilnehmenden am 15. Juli von 10 bis 12.30 Uhr im AWO Jugendhaus Hartmann, Kirchplatz 1, in Bad Lippspringe. Beide zeigen, wie einfach kreative und eindrucksvolle Bilder entstehen können. Extreme Nahaufnahmen können beispielsweise dabei helfen, ein Bilderrätsel zu kreieren und auch optische Täuschungen sind möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Fotos sind auch mit dem eigenen Smartphone möglich.

Sich selber in eine Lichtgestalt verwandeln oder einen Helden und andere spannende Dinge aus Licht malen, können Jugendliche am 15. Juli von 14 bis 16.30 Uhr im Jugendtreff Delbrück, Boker Str. 6, 33129 Delbrück. Martin Kattmann und Lajos Speck von LAB 52 Medien- und Museumspädagogik zeigen an diesem Tag, wie Taschenlampen, Fahrradrücklichter und andere Lichtquellen zu Pinseln umfunktioniert werden können. Sichtbar werden nach dem Einsatz einer Fotokamera gemalte Lichtspuren, die wie leuchtende Graffiti wirken und in ihrer Dynamik faszinieren.

Ebenfalls unter der Leitung von Martin Kattmann und Lajos Speck steht der Workshop am 16. Juli in Delbrück. Von 14 bis 20 Uhr zeigen sie im Jugendtreff Delbrück, Boker Str. 6 wie eine echte „Held*innenmaschine“ gebaut werden kann. Die Jugendlichen tüfteln und bauen ihre ganz eigene Maschine aus Pappe und Alufolie mit eigenen Schaltern, Hebeln und Microcontrollern. Diese wird später sogar selbst aufgenommene Sprüche und Töne erklingen lassen.

Ausdrücke wie „Klong“, „Knarz“, „Krrick“ oder „Boing“ sind in jedem Comic zu lesen. Die Künstlerin Antje Wenzel zeigt am 14., 16., 21. und 23. Juli von jeweils 9 bis 13 Uhr in der Stadtbibliothek Salzkotten, Marktstr. 2, wie es möglich ist, diese Ausdrücke und Beschreibungen zu vertonen. Das gelingt durch Instrumente, selbstgemachte Samples, Musik und, und, und. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Nur der Spaß an Comics und Geräuschen. Gearbeitet wird in zwei Gruppen. Die erste Gruppe trifft sich am 14. und 16. Juli, die zweite Gruppe am 21. und 23. Juli.

Die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW erlaubt derzeit (Inzidenzstufe 1) Gruppenangebote in Räumlichkeiten für bis zu 30 junge Menschen zzgl. Betreuungspersonen unter Beachtung der bekannten, geltenden Hygienebestimmungen. Es besteht keine Verpflichtung, einen Negativtest vorzuweisen.

Online-Anmeldung für die Workshops sowie Informationen zu weiteren Workshops in diesem Sommer und Herbst hier.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“