Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

28. Oktober 2021

Herbstlibori, Shoppen und Impfen am Samstag, 30. Oktober in der Paderborner Innenstadt

Mobile Impfstation von 14 – 20 Uhr am Rosentor in Paderborn

Das Herbstlibori-Finale genießen, durch die Geschäfte bummeln, einen Kaffee trinken, lecker Essen gehen und sich zwischendurch gegen das Coronavirus impfen lassen:

Das alles geht am Samstag, 30. Oktober in der Paderborner Innenstadt: Von 14 bis 20 Uhr steht ein mobiles Impfmobil am Paderborner Rosentor gleich neben der Herbstlibori-Kirmes für alle zur Verfügung, die sich spontan impfen lassen möchten.

Weder Termin noch eine Anmeldung sind erforderlich. Angeboten werden die Impfstoffe BioNTech (ab 12 Jahre) sowie Johnson & Johnson (ab 18 Jahre). Organisiert wird der Termin von der koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreises Paderborn unter Federführung des DRK und des Gesundheitsamtes in Zusammenarbeit mit der Stadt Paderborn.

Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis und falls vorhanden, auch der Impfausweis.

Angeboten werden sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfung). Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff frühestens sechs Monate nach Abschluss der ersten Impfserie, u.a. für Personen im Alter von über 70 Jahren sowie Personen mit einer Immunschwäche. Darüber sollten alle, die mit dem COVID-19-Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden, vier Wochen nach erfolgter Impfung mit einem mRNA-Impfstoff ihren Impfschutz optimieren.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleitung, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“