Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

28. September 2020

Antworten zum Klimaschutz: Kreis Paderborn startet Online-Umfrage

Unternehmen, Vereine, Erwachsene und Jugendliche können Online-Fragebögen ausfüllen

Kreis Paderborn startet Online-Umfrage zum Klimaschutz (© guukaa - Fotolia) 
Kreis Paderborn startet Online-Umfrage zum Klimaschutz (© guukaa - Fotolia)
„Nur, wenn wir alle gemeinsam das Thema Klimaschutz in Angriff nehmen, können wir etwas bewirken“, betont Edith Rehmann-Decker, Leiterin der Servicestelle Wirtschaft beim Kreis Paderborn.

Deshalb will der Kreis Paderborn im Rahmen der Fortschreibung seines Klimaschutzkonzeptes von den Unternehmen und Vereinen sowie den Bürgerinnen und Bürgern jeden Alters im Paderborner Land wissen: Wie halten sie es mit dem Klimaschutz? Dabei geht es unter anderem um Fragen, ob der Energieverbrauch oder das Mobilitätsverhalten verändert wurde, um CO2 einzusparen. Und wenn die Befragten bisher nichts in ihrem persönlichen oder beruflichen Alltag im Sinne von mehr Klimaschutz geändert haben, woran liegt das? Da aufgrund von Corona keine größeren öffentlichen Veranstaltungen stattfinden können, bittet der Kreis darum, einen Online-Fragebogen auszufüllen. „Es dauert nur circa 5 Minuten“, versichert Rehmann-Decker. Wenig Aufwand für die Befragten, aber der Kreis erhofft sich daraus einen großen Erkenntnisgewinn. Viel wurde besonders im letzten Jahr über Klimaschutz geredet. Demonstrationen zogen auch im Kreis Paderborn am Freitag durch die Innenstadt.

„Wir erhoffen uns durch die Umfragen heraus zu finden, inwieweit Klimaschutz im täglichen Handeln der Bürger, Vereine und Unternehmen bei uns im Kreis schon verankert ist. Und auch, wo Hürden entstehen oder was als unterstützend wahrgenommen wird“, verdeutlicht Rehmann-Decker.

Daraus könnten zum einen beispielhafte Projekte ermittelt werden, die auf andere Unternehmen, Vereine oder Kommunen übertragen werden können. Zum anderen sollen aus diesen Erkenntnissen Projekte und Maßnahmen entwickelt werden, um noch mehr Klimaschutz vor Ort gemeinsam mit den Kommunen voranzutreiben.

Vier Online-Fragebögen hat der Kreis erstellt, unterteilt nach Unternehmen, Vereine, Verbände, Organisationen, erwachsene Bürgerinnen und Bürger sowie Jugendliche. So können später differenzierter Maßnahmen geplant werden, um den Klimaschutz effektiv zu fördern.

Die Fragebögen finden Sie hier.

Hintergrund zum Klimaschutzkonzept des Kreises Paderborn

„Mit dem Klimaschutz steht die Menschheit vor einer großen Aufgabe, die nur gemeinsam bewältigt werden kann“: Mit diesem Satz hatte Landrat Manfred Müller im März 2011 interessierte Bürgerinnen und Bürger bei einer Auftaktveranstaltung im Berufskolleg Schloß Neuhaus dazu eingeladen, bei der Erarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes für den Kreis Paderborn mitzuwirken. Diverse Veranstaltungen und Workshops folgten. Gemeinsam mit vielen Akteuren gelang es bereits im Dezember 2011, das integrierte Klimaschutzkonzept mit konkreten Zielen, Projekten und Zeitschienen auf den Weg zu bringen. Im Dezember 2018 wurde seine Fortschreibung vom Kreistag beschlossen. Zudem gelang ein politischer Schulterschluss: Der Landrat und die Kreistagsfraktionen der CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP setzten sich gemeinsam zum Ziel, dass bis spätestens 2030 Verwaltung, Eigenbetriebe und kreiseigene Gesellschaften des Kreises Paderborn Co²-neutral sind. Ganz oben auf der Liste stand die Förderung der E-Mobilität. Im September letzten Jahres erreichte die Kreisverwaltung ihr erstes Ziel in dieser Richtung: Der Fuhrpark des Kreises Paderborn mit insgesamt elf Fahrzeugen für Dienstfahrten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist vollständig auf Elektro- und Hybridautos umgestellt. Gefahren wird nur mit Strom, der aus erneuerbaren Energien stammt. Der Kreis investierte in die Wärmedämmung seiner Berufskollegs. Alte Kreisgebäude wurden umfassend saniert und gedämmt, bei Beleuchtung und IT-Technik wird auf stromsparende Modelle gesetzt. Auf dem im Bau befindlichen Erweiterungsbau werden demnächst 86 Photovoltaik-Module installiert.

Seit 2015 läuft im Kreis Paderborn unter Federführung der Servicestelle Wirtschaft und des Umweltamtes der Paderborner Kreisverwaltung das Projekt ÖKOPROFIT (Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik), das Unternehmen aufzeigt, wie sie Ressourcen einsparen und damit etwas für den Klimaschutz tun können und gleichzeitig ihr Betriebsergebnis verbessern. Im Mai 2019 startete in Kooperation mit der Naturschutzstiftung Senne und der Biologischen Station Paderborn-Senne die Kampagne „Der Kreis Paderborn blüht und summt“. Der Kreis ging nicht nur als gutes Beispiel voran und legt Blühstreifen und -wiesen auf seinen Flächen an, sondern stellte Städten und Gemeinden sowie Bürgern kostenfrei heimisches Saatgut zur Verfügung. Eine Vortragsreihe zu verschiedenen Themen des Natur- und Klimaschutzes rundete die Kampagne ab. In dem fortzuschreibenden Klimaschutzkonzept, welches Mitte 2021 fertiggestellt werden soll, werden neue politische Rahmenbedingungen, z.B. veränderte Förderbedingungen, und neue Forschungserkenntnisse berücksichtigt. Das Konzept soll auf eine breitere Basis gestellt werden: Auch die Bürgerinnen und Bürger, Vereine und andere Institutionen sowie Unternehmen will der Kreis stärker im Fokus nehmen, um mit ihnen gemeinsam den Klimaschutz voranzutreiben.
 
 
 

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

2  Kommentare

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Bettina Wittke
    28.09.2020 19:55 Uhr

    Gerne ich den Fragebogen ausfüllen, aber es öffnet sich kein Fenster.
    Mit freundlichen Grüßen

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    29.09.2020 06:01 Uhr

    Wir bitten um Entschuldigung. Jetzt dürfte der Link aber funktionieren. Vielen Dank, dass Sie sich an der Umfrage beteiligen!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“