Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

18. Oktober 2019

Arbeiten am ersten Bauabschnitt beginnen

Bis Ende Januar wird Sennestraße in Hövelhof zur Einbahnstraße

Schwächere Verkehrsteilnehmer sollen besser geschützt werden, deswegen sind Baumaßnahmen vor dem Schulzentrum notwendig.  Fotorechte: Drilling Ingenieurbüro 
Schwächere Verkehrsteilnehmer sollen besser geschützt werden, deswegen sind Baumaßnahmen vor dem Schulzentrum notwendig. Fotorechte: Drilling Ingenieurbüro

Vor knapp drei Wochen informierten der Kreis Paderborn und die Gemeinde Hövelhof auf einer Bürgerversammlung über das gemeinsame Bauvorhaben in der Sennestraße. Auf einer Länge von 490 Meter zwischen der Raiffeisenstraße und dem Schulzentrum wird die Kreisstraße umfassend saniert. Nun beginnen am Montag, 28. Oktober, die Arbeiten am ersten Bauabschnitt, die planmäßig bis Ende Januar abgeschlossen sein werden.

„Wir versuchen natürlich die Beeinträchtigungen für Anwohner und Bürger so gering wie möglich zu halten. Angesichts der umfangreichen und nötigen Baumaßnahmen sind Einschränkungen für den Verkehr aber nicht vermeidbar“, erläutern Michael Rüngeler, Amtsleiter fürStraßenbaumaßnahmen beim Kreis Paderborn.

 
Der erste Bauabschnitt beginnt auf der Höhe der Bushaltestelle vor dem Schulzentrum, kurz vor der Einmündung der „Stettiner Straße“. Auf einer Länge von rund 100 Metern wird dieser Bereich zur Einbahnstraße, die aus Richtung Westen von der Allee kommend befahrbar ist. Von Osten kommend wird der überörtliche Durchgangsverkehr ab Bentlakerstraße über Mergelweg und Paderbornerstraße umgeleitet. Die Bewohner des an den Baubereich grenzenden Wohngebiets können bis zum Kastanienweg die Sennestaße befahren.

Fußgänger und Radfahrer können auf einem 2,5 Meter breiten und eigens abgesperrten Weg die Sennestraße in beiden Richtungen entlanggehen. Fahrradfahrer werden angehalten, für den Bereich des Bauabschnitts abzusteigen. Am östlichen Ende der Baustelle kann die Straße überquert werden, um ins nördliche Wohngebiet zu kommen.

Zum Ende der Bauphase muss die Sennestraße für ca. zehn Tage in beide Fahrtrichtungen vollständig gesperrt werden. Eine Umleitung wird dann ausgeschildert und Kreis und Gemeinde werden vorab noch einmal über die Sperrung informieren.

Sanierung der Sennestraße

Die Gemeinde Hövelhof und der Kreis haben sich zusammengetan, um gleich vier separate Baumaßnahmen in der Sennestraße zusammen zu planen und gleichzeitig durchzuführen. Ziel ist es, den Verkehr auf einer Länge von 490 Metern vor dem Schulzentrum langsamer und sicherer fließen zu lassen. Kreis und Gemeinde legen auf beiden Straßenseiten 1,50 Meter breite Gehsteige für Fußgänger an. Für Fahrradfahrer werden auf der künftig 7,50 Meter breiten Fahrbahn 1,20 bis 1,50 Meter breite Schutzstreifen markiert. Parken oder Halten ist entlang der Sennestraße künftig nicht mehr zulässig. Ein Fahrbahnteiler auf der Höhe des Schulzentrums wird das Überqueren der Straße erleichtern. Gleichzeitig baut die Gemeinde die Buswendeschleife am Schulzentrum um. Dort wird zukünftig ein barrierefreier Ein- und Ausstieg in die Busse möglich sein und die Anzahl der Bussteige wird von vier auf sechs erhöht. Außerdem vergrößert die Gemeinde den Durchmesser der Regenwasserkanäle, um bei Starkregen besser gewappnet zu sein. Gleichzeitig wird eine zusätzliche Ringleitung verlegt, um die Trinkwasserversorgung zu verbessern. Die gemeinsame Baumaßnahme wird 2,05 Millionen Euro kosten. 840.000 Euro entfallen auf den Kreis und 1,21 Millionen Euro auf die Gemeinde. Wobei für den Umbau der Buswendeschleife der Zweckverband des Nahverkehr Westfalen-Lippe einen Zuschuss von 90 Prozent zahlt.

Erster Bauabschnitt

 
Informationen für die Bürgerinnen und Bürger
Jeden Donnerstag um 14 Uhr finden vor Ort im Container der Bauleitung eine Baubesprechung statt. Gerne beantworten die Verantwortlichen dann auch Fragen der Anwohner direkt vor Ort.
Weiterhin werden Auskünfte unter der Telefonnummer05257 5009143 erteilt.
Mit Baubeginn werden aktuelle Pläne und Informationen auf der Homepage der Gemeinde Hövelhof eingestellt.

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“