Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

16. Oktober 2017

Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland für Dr. Helmut Bentler aus Paderborn

Der Bundespräsident hat Dr. Helmut Albin Bentler aus Paderborn für sein jahrzehntelanges kommunalpolitisches Engagement das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Für jahrzehntelanges kommunalpolitisches Engagement geehrt: Dr. Helmut Bentler aus Paderborn (mittig im Bild), neben ihm Gattin Bettina Pohlmann-Bentler,  erhielt das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Landrat Manfred Müller (rechts im Bild)(Foto: © Kreis Paderborn, Ulrike Sander) 
Für jahrzehntelanges kommunalpolitisches Engagement geehrt: Dr. Helmut Bentler aus Paderborn (mittig im Bild), neben ihm Gattin Bettina Pohlmann-Bentler, erhielt das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Landrat Manfred Müller (rechts im Bild)(Foto: © Kreis Paderborn, Ulrike Sander)

Landrat Manfred Müller überreichte im Rahmen einer Feierstunde im Großen Sitzungssaal des Kreishauses Paderborn die Ordensinsignien und richtete gleichzeitig die Glückwünsche des Ministerpräsidenten, des Ministers für Inneres und Kommunales sowie der Regierungspräsidentin aus.
Bentler habe sich insbesondere als Experte für Haushalts-, Steuer- und Verkehrsfragen über Jahrzehnte ununterbrochenen Engagements profiliert. Auf sein Wissen könne man sich verlassen, betonte der Landrat. Auch parteiübergreifend sei Bentler als äußerst wertvoller und kompetenter Ansprechpartner geschätzt. Das Wohl und die Interessen der Region und ihrer Menschen liegen ihm stets am Herzen. Er habe sich vehement dafür eingesetzt, den Zusammenhalt der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) nach innen zu fördern und zu stärken, OWL nach außen geschlossen zu vertreten und überregionale Vernetzungen aktiv voranzutreiben.

Bereits seit mehr als vier Jahrzehnten ist Bentler Mitglied in der CDU und hier in verschiedenen Funktionen parteipolitisch aktiv. Er gehört dabei über viele Jahre den Vorstandsgremien auf Stadt-, Kreis- und Bezirksebene an. Als Delegierter ist er häufig zu Bezirks-, Landes- und Bundesparteitagen der CDU gereist und hat sich im Vorfeld schon in die inhaltlichen Antragsberatungen eingebracht.

Sein kommunalpolitisches Engagement begann 1979 mit der Wahl in den Kreistag des Kreises Paderborn. Diese Mitgliedschaft währt seit nunmehr 38 Jahre, und das ununterbrochen, stellte der Landrat heraus. Während dieser Zeit habe er die Politik und die Entwicklung des Kreises Paderborn maßgeblich mit beeinflusst. Von 2002 bis 2014 war er CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Zusätzlich engagierte bzw. engagiert sich er in weiteren Ausschüssen des Kreises. So war er z.B. 20 Jahre Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses und auch des Wahlprüfungsausschusses. Gleichzeitig war er zudem in verschiedenen weiteren Gremien tätig, beispielsweise in der Gesellschafterversammlung der Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH oder auch im Kuratorium der Stiftung Kloster Dalheim.

Die Schwerpunkte seines jahrzehntelangen, kommunalpolitischen Wirkens liegen in der Finanz- und Verkehrspolitik. Seit 2004 ist er Mitglied der Verbandsversammlung des Nahverkehrsverbundes Paderborn/Höxter (nph) und seit 2014 des nph-Lenkungskreises Nahverkehrsplan. In beiden Gremien war bzw. ist er maßgeblich an der Gestaltung und Entwicklung des Nahverkehrs in den Kreisen Höxter und Paderborn beteiligt.
Auf seine Initiative hin wurden im Verbandsgebiet des nph eigenwirtschaftliche Wettbewerbsverfahren im Busverkehr eingeführt. Besonders eingesetzt habe er sich für die verkehrsmäßige Anbindung des Flughafens Paderborn/Lippstadt, den barrierefreien Ausbau der Bushaltestelleninfrastruktur sowie 2006 für die Einführung des „NachtExpress“ im Kreis Paderborn. Engagiert habe er sich auch für Bus-Sonderverkehre zu besonderen Veranstaltungen in den Kreisen Höxter und Paderborn sowie weitere Angebote zur Stärkung der so genannten Freizeitverkehre. Die Modernisierung des Paderborner Hauptbahnhofes sei ihm ein besonderes Anliegen.

Bis zur Gründung des Nahverkehrsverbund Westfalen-Lippe (NWL) 2008 war der nph auch als Auftraggeber für den Schienenpersonennahverkehr zuständig. Bentler habe sich als langjähriges und fachkompetentes Mitglied in den Verbandsversammlungen des nph immer auch für verbesserte Zugverbindungen eingesetzt. Beim NWL ist er seit Gründung ebenfalls Mitglied in der Verbandsversammlung und hatte dort bis 2016 das Amt des Vorsitzendenden der CDU-Fraktion inne. Bentler war zudem Mitglied im NWL-Ältestenrat, Betriebsausschuss und stellvertretendes Mitglied im Lenkungskreis bzw. Tarifausschuss.

Bentler habe sich besonders für den Erhalt und Ausbau der Sennebahn zwischen Paderborn und Bielefeld sowie für die Einführung eines westfälischen Gemeinschaftstarifs, den „Westfalen-Tarif“, eingesetzt. Eingesetzt habe er sich auch für den Erhalt des Fernverkehrs auf der Mitte–Deutschland-Verbindung (MDV) über Dortmund-Hamm-Paderborn-Kassel. Durch seine hervorragenden Verbindungen in die Landes- und Bundespolitik konnte sichergestellt werden, dass der südliche Bereich von Ostwestfalen-Lippe nicht zuletzt zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes OWL nach wie vor an das Fernverkehrsnetz angeschlossen ist, stellte Landrat Manfred Müller heraus.

Seit 2005 ist Bentler Mitglied im Regionalrat Detmold. Er nahm zudem verschiedene stimmberechtigte Mitgliedschaften in Kommissionen wahr und ist auch im Fachbeirat „Entwicklung Region OWL“ aktiv. Über drei Jahrzehnte war er zudem ununterbrochen Mitglied in der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes der Sparkasse Paderborn – Detmold.

Für die musikalische Rahmenbegleitung sorgten die Schülerinnen der Kreismusikschule: Esther Rohde (Violine) und Margita Rüb (Klavier).

 
 
 

Kontakt

Frau PitzAmtsleiterinPressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie