Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Gewässergüteüberwachung

Gewässergüteüberwachung

GÜS-Messstellen sind Messstellen für chemische und biologische Untersuchungen. Sie werden so festgelegt, dass sie für einen längeren Gewässerabschnitt repräsentativ sind.

mehr erfahren

Chemische Stoffe, chemisch-physikalische Komponenten und das Phytoplankton werden an Messpunkten untersucht. Die übrigen biologischen Komponenten werden an Messstrecken untersucht, um ein umfassendes Bild der Lebensgemeinschaften zu erhalten.

Die Wasserqualität soll nach EG-WRRL so beschaffen sein, dass sie keine negativen Einfluss auf im Gewässer lebende Tiere und Pflanzen hat. Die Zahl der Stoffe, die in die Gewässer gelangen können und in den Untersuchungsprogrammen des Landes erfasst werden, ist sehr groß.

Ein Begleittext zur Veröffentlichung der Daten des 2. Monitoringzyklus vom LANUV_NRW gibt einen Einblick über den aktuellen ökologischen- und chemischen Zustand der Gewässer in NRW sowie den Vergleich zwischen dem ersten und zweiten Monitoringzyklus.

In der Übersichtskarte des Kreises Paderborn sind sämtliche GÜS-Messstelle dargestellt. Die Messstellen befinden sich alle an den berichtspflichtigen Gewässern mit einem jeweiligem Einzugsgebiet von > 10 km².

Die Ergebnisse der Analysen und die Beurteilung der Gewässer aufgrund der Analysen kann über das elektronische wasserwirtschaftliche Verbundsystem "ELWAS" betrachtet werden.

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“