Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

Medienübergreifende Umweltinspektion

Die Umweltbehörden in NRW (Bezirksregierungen, Kreise, kreisfreien Städte) sind auf Grund rechtlicher Vorgaben verpflichtet bei Betrieben, die die Umwelt beeinträchtigen können, sogenannte „medienübergreifende Umweltinspektionen“ durchzuführen. Die Inspektion betrifft die Bereiche des Immissionsschutzes, der Wasser- und Abfallwirtschaft und des Bodenschutzes. Andere Rechtsbereiche, z.B. Arbeitsschutz, Baurecht, Landschafts- und Artenschutz, Satzungsrecht usw. sind nicht Gegenstand der Inspektion und werden auch nicht bewertet.

Im Rahmen der Umweltinspektion wird die Einhaltung der in Genehmigungen, Erlaubnissen und Rechtsvorschriften festgelegten Anforderungen überprüft. Die wesentlichen Ergebnisse der Inspektion werden in Umweltinspektionsberichten zusammengefasst und der Öffentlichkeit zur Verfügunggestellt.

Die im Kreis Paderborn durchgeführten Umweltinspektionen können der Auflistung entnommen werden, die auf einer gesonderten Seite für Sie bereitgestellt wird.

Die zugehörenden Inspektionsberichte stehen dort als Download zur Verfügung.

Grundlage für diese Umweltinspektionen sind Überwachungspläne und daraus entwickelte Überwachungsprogramme.
Die Bezirksregierung Detmold als Obere Umweltbehörde, die kreisfreie Stadt Bielefeld und die Kreise Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke und Paderborn als zuständige Untere Umweltschutzbehörden haben einen gemeinsamen Überwachungsplan für Ostwestfalen-Lippe erarbeitet.
In diesem gemeinsamen Überwachungsplan  wird auch auf die spezifischen Überwachungspläne und den daraus entwickelten Umweltüberwachungsprogrammen der einzelnen Kreise verwiesen. In diesen Plänen und Programmen auf Kreisebene wird beschrieben, wie sich der Stand von umweltrelevanten Anlagen im Dienstbezirk zusammensetzt und in welchen zeitlichen Abständen die Anlagen einer medienübergreifenden Überwachung unterzogen werden sollen.

Das Überwachungsprogramm ist für alle umweltrelevanten Anlagen, die unter die von der EU beschlossene Richtlinie über Industrieimmissionen (IE-Richtlinie) ebenfalls zu veröffentlichen.
Der Anlagenbestand mit den zugehörigen Überwachungsintervallen dieser IE-Anlagen im Kreis Paderborn unter Überwachungsprogramm IED-Anlagen 2018 zu finden.


Amt
Umweltamt
Straße
Aldegreverstr. 10 - 14
Ort
33102 Paderborn
Telefon
05251 308 - 6668
Telefax
05251 308 - 6699
E-Mail-Adresse
E-Mail senden
Gebäude
Nebengebäude C, 3. Obergeschoss
Lageplan
Lageplan ansehen
Montag: 07.30–12.00 Uhr
Dienstag: 07.30–12.00 Uhr 14.00–16.00 Uhr
Mittwoch: 07.30–12.00 Uhr
Donnerstag: 07.30–18.00 Uhr
Freitag: 07.30–12.00 Uhr

Ansprechpartner

Frau Renneke-Jostmeier
Umweltamt

Tel. 05251 308 - 6668
Fax 05251 308 - 6699
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“