Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg
Logo des Digitalen Neujahrsempfangs 2022
Livestream Logo
Der Neujahrsempfang wurde auch dieses Jahr wieder als Livestream durchgeführt

Digitaler Neujahrsempfang des Kreises Paderborn 2022 - Ehrenamtspreis des Kreises für Heldinnen und Helden des Alltags

Landrat Christoph Rüther zeichnet Preisträger beim digitalen Neujahrsempfang aus

Seit über 20 Jahren sind die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Paderborn dazu aufgerufen, ihre „stillen Helden des Alltags“ zu benennen. Ein interfraktioneller Arbeitskreis hat anschließend die schwere Aufgabe, drei Vorbilder auszuwählen, deren ehrenamtliches Engagement Beispiel und Ansporn sein kann für viele. Die abschließende Entscheidung trifft stets der Kreis- und Finanzausschuss des Kreises Paderborn. Beim digitalen Neujahrsempfang des Kreises Paderborn zeichnet dann der Landrat traditionsgemäß die drei Preisträger des Ehrenamtspreises aus. Dieses Jahr überreichte Landrat Christoph Rüther jeweils die Urkunde, einen Blumenstrauß und ein Scheck in Höhe von 1.000 Euro an: Christine Niesel, Annelie Päschke-Kocar und Gerhard Osterholz. „Sie engagieren sich in verschiedenen Bereichen, haben unterschiedlich Biographien. Doch was Sie eint, ist ein vorbildlicher Einsatz für Ihre Mitmenschen und die Gemeinschaft. Sie leben vor, wonach wir alle streben sollten: Mitmenschlichkeit und Verantwortungsgefühl nicht nur für uns selbst, sondern für unsere Gesellschaft“, hob Landrat Rüther bei der Preisverleihung hervor.

Beiträge der Dezernatsleitungen zum Neujahrsempfang

Herr Dr. Ulrich Conradi

Herr Ingo Tiemann

 
 
 
 

Herr Dr. André Brandt

Herr Martin Hübner

 
 
 
 

Frau Annette Mühlenhoff

Herr Ulrich Ettler

 
 
 
 

Ehrenamtspreis des Kreises für Heldinnen und Helden des Alltags

Seit über 20 Jahren sind die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Paderborn dazu aufgerufen, ihre „stillen Helden des Alltags“ zu benennen. Ein interfraktioneller Arbeitskreis hat anschließend die schwere Aufgabe, drei Vorbilder auszuwählen, deren ehrenamtliches Engagement Beispiel und Ansporn sein kann für viele. Die abschließende Entscheidung trifft stets der Kreis- und Finanzausschuss des Kreises Paderborn. Beim digitalen Neujahrsempfang des Kreises Paderborn zeichnet dann der Landrat traditionsgemäß die drei Preisträger des Ehrenamtspreises aus. Dieses Jahr überreichte Landrat Christoph Rüther jeweils die Urkunde, einen Blumenstrauß und ein Scheck in Höhe von 1.000 Euro an: Christine Niesel, Annelie Päschke-Kocar und Gerhard Osterholz. „Sie engagieren sich in verschiedenen Bereichen, haben unterschiedlich Biographien. Doch was Sie eint, ist ein vorbildlicher Einsatz für Ihre Mitmenschen und die Gemeinschaft. Sie leben vor, wonach wir alle streben sollten: Mitmenschlichkeit und Verantwortungsgefühl nicht nur für uns selbst, sondern für unsere Gesellschaft“, hob Landrat Rüther bei der Preisverleihung hervor.

Christine Niesel - Tafel Paderborn e.V.

Die 1934 geborene Christine Niesel aus Paderborn zeichnet sich nicht nur allein dank ihres Alters aus. Mit ihren 87 Jahren packt sie an drei Tagen in der Woche bei der Tafel Paderborn mit an. Seit 15 Jahren engagiert sie sich dort ehrenamtlich, zunächst an fünf Tagen in der Woche. Die Reduzierung auf drei Tage ist eine der wenigen Zugeständnisse an ihr fortgeschrittenes Alter. „Christinchen“, wie sie liebevoll von ihren Mitstreitern genannt wird, strahlt eine Lebensfreude und Lebensmut aus, die einfach beeindrucken müssen. Und das, trotz einiger großen persönlichen Verluste, die sie im Laufe ihres Lebens erfahren musste. Die Erlebnisse in der Nachkriegszeit haben sie geprägt, deswegen ist es ihr ein besonderes Anliegen, dass keine Lebensmittel verschwendet werden. Sie ist sich sicher: „Solange sie noch laufen und quatschen kann“, wird sie sich weiter ehrenamtlich für die Tafel Paderborn engagieren.
 
 
 

Annelie Päschke-Kocar - Haus St. Kunigunde

„Den Menschen einfach das Leben so schön wie möglich zu machen“ – einen geringeren Anspruch hat Annelie Päschke-Kocar nicht. Neben weiteren ehrenamtlichen Aufgaben in ihrer Kirchengemeinde oder im Sportverein engagiert sich Päschke-Kocar seit ihrem beruflichen Ausscheiden mit großen Einsatz im Haus St. Kunigunde der Caritas Paderborn für Menschen mit Behinderung. Sie gestaltet mit den dortigen Bewohnerinnen und Bewohnern nach deren Wünschen die Freizeit mit Spielen, Spaziergehen, Ausflügen oder Einkäufen. „Man bekommt sehr viel zurück von den Menschen und das macht mir Freude“, begründet Annelie Päschke-Kocar ihren vorbildlichen Einsatz.
 
 
 

Gerhard Osterholz - Heimatverein Niederntudorf

Gerhard Osterholz ist Niederntudorfer mit Leib und Seele. 1955 ist er dort geboren und engagiert sich seit Jahrzehnten für sein Heimatdorf. Was ihn antreibt, ist die Gemeinschaft und das Gefühl der Zusammengehörigkeit. „Niemand kann alleine leben, man hat nur Zukunft, wenn man auch eine Gemeinschaft hat“, erklärt Osterholz. Damit diese Gemeinschaft auch einen Ort hat, an dem sie sich treffen kann, war er von Anfang an mit dabei, als die ehemalige Dorfgaststätte erworben und zum Heimathaus „Spissen“ umgebaut wurde. Seit rund zwei Jahrzehnten arbeitet er daran mit, das Haus ständig zu verbessern. Hier organisiert und mitgestaltet er kulturelle Veranstaltungen und schafft immer wieder Begegnungsmöglichkeiten für die Menschen in Niedertudorf wie Konzerte, Wanderungen oder Klön- und Spieleabende. 18 Jahre lang war er Vorsitzender des Heimatvereins Niederntudorf. Seine Stärke sieht er darin, Menschen zusammenzubringen und für gemeinsame Projekte zu begeistern.

Grußworte aus Istanbul

Auch diese Grußworte aus der Türkei haben uns im Rahmen des Neujahrsempfangs 2022 erreicht.

Ekrem İmamoğlu | Oberbürgermeister von Istanbul

Mehmet Murat Çalik | Bürgermeister von Beylikdüzü

 
 
 
 

Ansprechperson

Frau Dr. Beverungen
Zentrale Dienste

Tel.05251 308 - 1000
Fax05251 308 - 891000
E-Mail-AdresseE-Mail senden
mehr erfahren

Kontakt

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“