Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Pressemeldung vom 03.03.2015

„Damit Sebastian und andere Krebskranke wieder eine Zukunft haben“

Rund 5000 Schülerinnen und Schüler von fünf Berufskollegs laufen für Leukämiepatienten dieser Welt 

Kreis Paderborn (krpb). Für einen Morgen im März war es eigentlich bitterkalt und ziemlich stürmisch dazu. Doch das Wetter interessierte hier niemanden: Rund 5000 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer der fünf Berufskollegs in Trägerschaft des Kreises Paderborn zogen ihre Sportschuhe an und liefen für den 28-jährigen, krebskranken Sebastian und andere Leukämiepatienten dieser Welt. Die rund 3,5 km lange Laufstrecke führte vom Startpunkt Helene-Weber-Berufskolleg bis hin zum Berufskolleg in Schloß Neuhaus. Für jeden gelaufenen Kilometer zahlen Unternehmen und Private, die im Vorfeld für die Aktion gewonnen wurden. „Gemeinsam gegen Blutkrebs“ lautete das Motto des Sponsorenlaufs der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei, mit dem die vielleicht größte Berufsschulaktion Deutschlands vom 18. bis 24. März unter Schirmherrschaft von Landrat Manfred Müller finanziell unterstützt werden soll. Gesucht werden Lebensretter für Menschen wie Sebastian, dem nur noch eine Stammzelltransplantation helfen kann. Bislang konnte für den zweifachen Familienvater noch kein passender Spender gefunden werden.

„Wenn man mal in der eigenen Familie erlebt hat, wie das ist, wenn ein Mensch mit dem Tode ringt, dann weiß man, was das heißt“, sagt der 25-jährige Tobias, Schüler am Ludwig-Erhard-Berufskolleg (in der Archivmeldung geändert bzw. korrigiert am 16. März 2015). Er verlor seine Tante an Krebs. Natürlich mache er mit. Das sei doch für einen guten Zweck. „Ich laufe mit, damit auch jene, die an Blutkrebs erkrankt sind, wieder eine Zukunft haben“, so Tobias. Die 21-jährige Caroline hat die 3,5 km gerade hinter sich gebracht. Sie ist noch ein wenig außer Atem. Die Schülerin des Berufskollegs Schloß Neuhaus will auch die 3,5 km noch zurücklaufen. „Hier geht es doch darum, den passenden genetischen Partner für krebskranke Menschen zu finden. Da will ich helfen. Ist doch klar“, sagt sie. Deshalb werde sie sich auch in gut zwei Wochen typisieren lassen.
Gemeinsam gegen Blutkrebs – am Helene-Weber-Berufskolleg startet der Sponsorenlauf- von links nach rechts: Michael Trautmann von der Kreispolizeibehörde Paderborn, mittig im Bild: Landrat Manfred Müller, neben ihm Ingrid Seipolt, Thomas Dörpinghaus, Geschäftsführung Bad Driburger Naturparkquellen, zweiter von rechts, René Weitzenbürger, Mitorganisator und Studiendirektor am Ludwig-Erhard-Berufskolleg, rechts außen Andreas Czorny - Bad Driburger Brunnen ist eine der Hauptsponsoren, die Malteser Paderborn stellten einen Rettungswagen
Beteiligt haben sich das Ludwig-Erhard-Berufskolleg, das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg, das Berufskolleg Schloß Neuhaus, das Gregor-Mendel-Berufskolleg sowie das Helene-Weber-Berufskolleg, alle in Trägerschaft des Kreises Paderborn. Startpunkt war das Helene-Weber-Berufskolleg, das in diesem Jahr sein 90. Jubiläum feiert. Lehrerin Beate Heseker hatte als Organisatorin des Kollegs jede Menge zu tun an diesem Morgen, gleichwohl alles im Griff. Auf die Frage, wie viele Schülerinnen und Schüler sich beteiligten, schaut sie ganz erstaunt. „Na alle, die da sind“, sagt sie.

Es ist diese Selbstverständlichkeit, die zählt. Bereits seit 2004 engagieren sich die Berufskollegs im Kreis Paderborn im Kampf gegen Blutkrebs. Bei den bisherigen drei großen Registrierungsaktionen ließen sich rund 7.000 Menschen bei der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei registrieren. „Von diesen sind bis heute sogar 139 zu tatsächlichen Stammzellspendern geworden“, bilanziert Ingrid Seipolt, Teamleiterin Spenderneugewinnung der DKMS. Wunder geschehen, wenn Menschen zusammenhalten. Diese Erkenntnis zieht sich wie ein roter Faden durch ihre Arbeit. In Paderborn kann dieser Erfolgsgeschichte weitergeschrieben werden. Wenn Menschen helfen.

Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist sie bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Wer Sebastian und anderen helfen und die Schülerinnen und Schüler unterstützen möchte, kann das tun. Die Bankverbindung lautet:

DKMS-Spendenkonto
IBAN DE58 4765 0130 0016 0030 30, BIC WELADE3LXXX


Mehr Infos unter www.dkms.de sowie unter www.kreis-paderborn.de.


Bildunterzeile (Foto rechts): Gemeinsam gegen Blutkrebs – am Helene-Weber-Berufskolleg startet der Sponsorenlauf- von links nach rechts: Michael Trautmann von der Kreispolizeibehörde Paderborn, mittig im Bild: Landrat Manfred Müller, neben ihm Ingrid Seipolt, Thomas Dörpinghaus, Geschäftsführung Bad Driburger Naturparkquellen, zweiter von rechts, René Weitzenbürger, Mitorganisator und Studiendirektor am Ludwig-Erhard-Berufskolleg, rechts außen Andreas Czorny - Bad Driburger Brunnen ist eine der Hauptsponsoren, die Malteser Paderborn stellten einen Rettungswagen

 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

6928 - 6
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“