Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

02. Mai 2020

585 bestätigte Corona-Infektionsfälle im Kreis Paderborn

Die Zahlen der Infizierten im Kreis Paderborn mit Stand vom 02.05.2020, 11 Uhr

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus
Foto: ©iStock.com/ BlackJack3D
Corona-Update 02.05.2020

Im Kreis Paderborn sind insgesamt 585 Menschen positiv auf eine Coronavirus-Infektion (COVID-19) getestet worden, Stand: 2. Mai, 11:00 Uhr. In Paderborn sind vier Fälle, in Salzkotten ein Fall hinzugekommen. In Büren musste der Wert um 2 Fälle nach unten korrigiert werden. Somit stieg die Gesamtzahl der nachgewiesenen COVID-19-Fälle um drei gegenüber dem Vortag.

Die Gesamtzahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2-Infizierten schlüsselt sich auf wie folgt:

  • Altenbeken: 10
  • Bad Lippspringe: 15
  • Bad Wünnenberg: 29
  • Borchen: 12
  • Büren: 27 (-2)
  • Delbrück: 61
  • Hövelhof: 46
  • Lichtenau: 11
  • Paderborn: 320 (+4)
  • Salzkotten: 54 (+1)


Die Zahl der Genesenen ist unverändert gegenüber dem Vortag: 421 Menschen sind wieder gesund, haben also eine COVID-19-Erkrankung überstanden.

Die aufgeschlüsselte Gesamtzahl der Genesenen:

  • Altenbeken: 7
  • Bad Lippspringe: 9
  • Bad Wünnenberg: 27
  • Borchen: 9
  • Büren: 17
  • Delbrück: 54
  • Hövelhof: 34
  • Lichtenau: 7
  • Paderborn: 219
  • Salzkotten: 38


Aktuell sind 138 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Keine zusätzlichen Todesfälle: 26 Menschen aus dem Kreis Paderborn, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, sind verstorben. 3 Patienten werden weiter im Krankenhaus behandelt, 2 davon auf Intensiv.


Allgemeine Fragen zu COVID-19 werden auch an den Wochenenden beantwortet. Das Infotelefon des Kreisgesundheitsamtes ist erreichbar: montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr und  samstags von 12 bis 16 Uhr, Tel. 05251 308-3333.

Corona-Patienten oder Patienten mit Verdacht auf Corona können sich außerhalb der Öffnungszeiten der Praxen an den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung, Tel. 116117 wenden. Diese Anrufe werden in der Rettungsleitstelle des Kreises Lippe entgegengenommen. Deshalb sollten Anrufer möglichst von einem Festnetzt aus anrufen. Dann erfolgt die örtliche Zuordnung automatisch. Der Disponent klärt telefonisch die Beschwerden ab und wird bei Bedarf die Terminvergabe im Behandlungszentrum in die Wege leiten. In Notfällen wie z. B. Atemnot oder starke Schmerzen im Herzbereich oder Brust sollte sofort der Notruf 112 gewählt werden.


 
 
 
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“