Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

04. November 2020

59 neue Corona-Fälle, je ein neuer Todesfall in Borchen und Bad Lippspringe

577 aktive Fälle in allen zehn Kommunen, Landeszentrum für Gesundheit weist 7-Tages-Inzidenz von 87,7 für den Zeitraum 28.10. – 3.11.2020 aus, Datenstand: 04.11.2020, 00:00 Uhr

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus
Foto: ©iStock.com/ BlackJack3D
Corona-Update 04.11.2020

Zwei weitere Todesfälle sind zu beklagen: Eine 105-Jährige aus Bad Lippspringe und ein 81-Jähriger aus Borchen sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen nimmt weiter zu: 59 neue Corona-Fälle wurden dem Paderborner Kreisgesundheitsamt am heutigen Mittwoch, 4. November, Stand 11 Uhr, gemeldet. Drei weitere Corona-Erkrankte haben eine akute Infektion überstanden. Das Landeszentrum für Gesundheit weist für den Zeitraum 28.10. – 03.11. eine 7-Tages-Inzidenz von 87,7 aus (Vortag 81,2). Die 7-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche, um gerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Unterm Strich sind derzeit 577 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Betroffen ist weiterhin Paderborn mit jetzt 253 aktiven Fällen, gefolgt von Bad Lippspringe (91), Delbrück (88), Bad Wünnenberg (33), Lichtenau (26), Borchen (24), Hövelhof (19), Salzkotten (16), Büren (16), Altenbeken (11).

Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie steigt auf 1.568, Stand 4.11., 11:00 Uhr.
948 Menschen im Kreis Paderborn haben eine akute COVID-19-Infektion überstanden. 24 (+ 5) Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen drei (+ 1) intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 1.925 (Vortag: 1.509) Menschen befinden sich im vom Paderborner Kreisgesundheitsamt angeordneter Quarantäne. 43 Menschen sind in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn in Tabellenform:

Aufsummierte Gesamtzahlen seit Ausbruch der Pandemie:

Aufsummierte Gesamtzahlen seit Ausbruch der Pandemie:


Bestätigte Fälle

Todesfälle

Genesene


Aktuell

Vortag

Aktuell

Vortag

Aktuell

Vortag

Altenbeken

53

50

3

3

39

39

Bad Lippspringe

140

134

8

7

41

41

Bad Wünnenberg

88

86

0

0

55

55

Borchen

53

48

1

0

28

28

Büren

53

49

3

3

34

34

Delbrück

196

185

1

1

107

105

Hövelhof

82

80

5

5

58

58

Lichtenau

40

40

0

0

14

14

Paderborn

777

754

21

21

503

502

Salzkotten

86

83

1

1

69

69

GESAMT

1568

1509

43

41

948

945


 


 




7-Tages-Inzidenz | 28.10.bis 03.11.2020

 


 


Aktuell

  Vortag

Datenbestand 04.11., 00:00 Uhr
Quelle: Landeszentrum für Gesundheit

 

 

 


87,7

81,2

Zahl der aktiven Fälle, also jener Menschen, die aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind:


Aktive Fälle


Aktuell

Vortag

Altenbeken

11

8

Bad Lippspringe

91

86

Bad Wünnenberg

33

31

Borchen

24

20

Büren

16

12

Delbrück

88

79

Hövelhof

19

17

Lichtenau

26

26

Paderborn

253

231

Salzkotten

16

13

GESAMT

577

523

(Die Zahl der aktiven Fälle erhält man, wenn man von der aufsummierten Gesamtzahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen die Todesfälle und Zahl der Genesenen abzieht).

Hintergrund zur 7-Tages-Inzidenz:
Die 7-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche, um gerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Sie gilt als wichtiger Indikator in der Corona-Pandemie. Überschreitet diese den Wert von 50, wird es für die Gesundheitsämter vor Ort zunehmend schwieriger, noch alle Kontakte von positiv Getesteten nachzuverfolgen und somit Infektionsketten erfolgreich zu durchbrechen. Für den Kreis Paderborn mit seinen 307.839 Einwohnerinnen und Einwohnern ist eine 7-Tages-Inzidenz von 50 bei einer Zahl von 154 Neuinfektionen innerhalb einer Woche erreicht.

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt stockt das Personal im Kreisgesundheitsamt weiter auf, insbesondere durch Neueinstellungen und Umschichtungen innerhalb der Verwaltung. Der Kreis Paderborn hat jetzt auch die Bundeswehr offiziell um Unterstützung gebeten.

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr,
Sa von 12 bis 16 Uhr unter der 05251 308-3333 zu erreichen.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

3  Kommentare

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Steffanie
    04.11.2020 14:49 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Da ich leider Berufsschulpflichtig durch meine Ausbildung bin, muss ich Ihnen leider mitteilen das Hygieneverordnungen nicht überall umgesetzt werden bzw. umgesetzt werden können. An der Richard von Weizsäcker Berufskolleg lassen sich leider nicht in jeden Raum die Fenster öffnen und der halbe Schulhof ist eine Baustelle. Dadurch kann weder gelüftet werden, noch der Mindestabstand in den Pausen eingehalten werden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    04.11.2020 16:24 Uhr

    Liebe Steffanie, wir haben in allen kreiseigenen Schulen die Belüftungssituation abgefragt, verbunden mit der Bitte, uns mitzuteilen, wo es hakt. Es wurden nur ganz wenige Probleme benannt, die wir kurfristig gelöst haben.
    Trotz der Baustelle dürfte im Außenbereich aber genug Platz sein, um den Mindestabstand einzuhalten. - Wir sind sehr dankbar für Ihren Hinweis! Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns den Raum mitteilen könnten. Sie können uns gern eine E-Mail schreiben an schulamt@kreis-paderborn.de. DANKESCHÖN! Und alles Gute für Ihre Ausbildung, bleiben Sie gesund!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Tim Spieker
    22.12.2020 15:28 Uhr

    So so, eine 105-jährige ist also an/mit Corona gestorben. So so. Böses Virus. Meine Mutter ist an/mit Sauerstoffmangel gestorben. Sie hat mit kanpp 91 irgendwann aufgehört zu atmen. Böser Sauerstoffmangel.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“