Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

07. September 2020

Zwei neue COVID-19-Fälle in Paderborn

43 aktive Corona-Fälle in sechs Kommunen, in vier Kommunen ist derzeit offiziell niemand infiziert

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus
Foto: ©iStock.com/ BlackJack3D
Corona-Update 07.09.2020

Zwei neue COVID-19-Fälle in Paderborn: Aktuell sind 43 Menschen in sechs Kommunen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (aktive Fälle) infiziert. Betroffen ist weiterhin vor allem Paderborn mit jetzt 29 aktiven Fällen, weitere in Delbrück (8), Bad Wünnenberg (2), Salzkotten (2), Bad Lippspringe (1), Hövelhof (1). In Altenbeken, Borchen, Büren und Lichtenau ist derzeit offiziell niemand infiziert. Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie steigt auf 849, Stand 7.9., 11 Uhr. Unverändert 772 Menschen im Kreis Paderborn haben eine akute COVID-19-Infektion überstanden. 34 Menschen sind in Verbindung mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Ein Corona-Erkrankter befindet sich derzeit im Krankenhaus und wird intensivmedizinisch behandelt.

Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn, aufgeschlüsselt nach Orten:

Aufsummierte Gesamtzahlen seit Ausbruch der Pandemie:


Bestätigte Fälle

Todesfälle

Genesene


Aktuell

Vortag

Aktuell

Vortag

Aktuell

Vortag

Altenbeken

41

41

3

3

38

38

Bad Lippspringe

31

31

1

1

29

29

Bad Wünnenberg

47

47

0

0

45

45

Borchen

24

24

0

0

24

24

Büren

32

32

3

3

29

29

Delbrück

93

93

1

1

84

84

Hövelhof

61

61

4

4

56

56

Lichtenau

14

14

0

0

14

14

Paderborn

439

437

21

21

389

389

Salzkotten

67

67

1

1

64

64

GESAMT

849

847

34

34

772

772

Zahl der aktiven Fälle, also jener Menschen, die aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind:


Aktive Fälle


Aktuell

Vortag

Altenbeken

0

0

Bad Lippspringe

1

1

Bad Wünnenberg

2

2

Borchen

0

0

Büren

0

0

Delbrück

8

8

Hövelhof

1

1

Lichtenau

0

0

Paderborn

29

27

Salzkotten

2

2

GESAMT

43

41

(Die Zahl der aktiven Fälle erhält man, wenn man von der aufsummierten Gesamtzahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen die Todesfälle und Zahl der Genesenen abzieht).

Ziel des Bundes und der Länder ist es, Infektionen auch lokal zu bekämpfen. Überall dort, wo sich Infektionen häufen, soll schnell und gezielt gegengesteuert werden, um einen Lockdown zu verhindern. Ein wesentlicher Indikator ist die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage, die so genannte 7-Tages-Inzidenz: Liegt dieser Wert über 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner, sollen die betroffenen Kommunen, das Landeszentrum Gesundheit und die zuständige Bezirksregierung umgehend konkrete Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens ergreifen. Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 sind zwingend zusätzliche Schutzmaßnahmen anzuordnen.

Für den Kreis Paderborn mit seinen 306.890 Einwohnerinnen und Einwohnern ist der neue kritische Wert von 35 bei einer Zahl von 108 Neuinfektionen innerhalb einer Woche, der Grenzwert von 50 ist bei einer Zahl von 154 Neuinfektionen innerhalb einer Woche erreicht.

In den letzten 7 Tagen wurden 15 neue Fälle bestätigt. Das entspricht einer aktuellen 7-Tages-Inzidenz von 4,9.

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr,
Sa von 12 bis 16 Uhr unter der 05251 308-3333 zu erreichen.

 
 
 

Kontakt

 
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“