Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

10. August 2020

Keine neuen Fälle gegenüber dem Wochenende: insgesamt 783 bestätigte Corona-Infektionen

- 40 aktive Fälle in sieben Kommunen, in drei Kommunen derzeit niemand infiziert

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus

Keine neuen Fälle gegenüber dem Wochenende, in Paderborn ist die Anzahl der laborbestätigten Corona-Infektionen um einen Fall von 395 auf 394 nach unten korrigiert worden: Bei einem Corona-Infizierten musste die Quarantäne noch einmal verlängert werden, was irrtümlich zunächst als neuer Fall ausgewiesen worden war. Die aufsummierte Gesamtzahl der laborbestätigten Corona-Infektionen beträgt somit kreisweit 783, Stand 10. August, 14 Uhr.

Auch die Zahl der Genesenen ist unverändert: Insgesamt 709 Menschen haben eine akute COVID-19-Infektion überstanden. Aktuell sind 40 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Betroffen ist weiterhin vor allem Paderborn mit 22 aktuell Infizierten, weitere aktive Fälle in Borchen (5), je drei Fälle in Bad Wünnenberg, Delbrück, Hövelhof, und Salzkotten, ein Fall in Bad Lippspringe. In Altenbeken, Büren und Lichtenau ist aktuell niemand infiziert. Ein Corona-Patient muss derzeit intensivmedizinisch behandelt werden.

Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn, aufgeschlüsselt nach Orten:


Bestätigte Fälle

Todesfälle

Genesene


Aktuell

Vortag

Aktuell

Vortag

Aktuell

Vortag

Altenbeken

41

41

3

3

38

38

Bad Lippspringe

28

28

1

1

26

26

Bad Wünnenberg

45

44



42

42

Borchen

24

24



19

19

Büren

32

32

3

3

29

29

Delbrück

83

83

1

1

79

79

Hövelhof

57

57

4

4

50

50

Lichtenau

14

14



14

14

Paderborn

394

394

21

21

351

351

Salzkotten

65

65

1

1

61

61

GESAMT

783

  783

34

34

709 709
Rückreisende aus Risikogebieten müssen sich nach ihrem Urlaub unverzüglich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Das geht jetzt ab sofort auch online über ein Formular, das auf den Kreisseiten hinterlegt ist: www.kreis-paderborn.de/corona. Seit dem vergangenen Samstag, 8. August, gilt eine Corona-Testpflicht für Reisende aus Risikogebieten. Wer aus einem Risikogebiet kommt, muss sich nach der Einreise innerhalb von 72 Stunden testen lassen oder einen negativen Test aus dem Herkunftsland vorweisen, der nicht älter als 48 h ist. Der Test in Deutschland ist kostenlos.
„Am besten das Flugticket, die Hotelrechnung oder sonstige Quittungen mit zum Hausarzt mitbringen, damit dieser erkennen kann, dass sein Patient aus dem Ausland kommt“, rät Dr. Kirsten-Wiebke Jensen, stellvertretende Leiterin des Paderborner Kreisgesundheitsamtes.
Wer aus einer anderen Region (kein Risikogebiet) einreist, kann sich ebenfalls innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise kostenlos testen lassen. Auch hier muss es natürlich für den Arzt nachweisbar erkennbar sein, dass es ein Rückreisender aus dem Ausland ist.

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Mo bis Fr von 9 bis 16 Uhr und Sa von 12 bis 16 Uhr

über das Infotelefon 05251 308-3333 zu erreichen.

Ab 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage wird überprüft, ob Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das Pandemiegeschehen einzudämmen. Für den Kreis Paderborn mit seinen 306.890 Einwohnerinnen und Einwohnern ist der Schwellenwert von 50 bei einer Zahl von 154 Neuinfizierungen innerhalb einer Woche erreicht. In den letzten 7 Tagen wurden 16 neue Fälle bestätigt. Das entspricht einer aktuellen 7-Tages-Inzidenz von 5,2.

 
 
 

Kontakt

 
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“