Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

11. September 2020

Kulturrucksack wird im Herbst in Salzkotten und Delbrück gepackt

Kostenlose Workshops für 10- bis 14-Jährige

Wie könnte unser Leben in Zukunft aussehen? Wie werden unsere Bauwerke gestaltet sein?Diese Fragen richtet der Künstler Pierre Kracht an interessierte 10- bis 14-Jährige, die vom 19. bis 23. Oktober an seinem Kulturrucksack-Projekt „Der Rest vom Fest“ teilnehmen möchten. Aus leeren Tetra-Paks, Dosen oder Pappe – eben Müll, der nach dem Fest übrigbleibt – lassen die Jugendlichen phantasievolle Architektur-Kunstwerke entstehen. Das Projekt findet jeweils von 10 bis 14 Uhr im Atelier des Künstlers in der Brunnenstraße 5 in Salzkotten statt.

Mini-Wunderwelten entstehen beim Workshop mit Künstlerin Mira Falke-Zalewski in Delbrück. In kleine Schachteln passen ganze Panoramen und Szenen mit Hilfe von Modellfiguren und -landschaften.
Eine solch eigene Welt in Miniaturformat erschaffen die Teilnehmenden im Kulturrucksack-Workshop vom 16. bis 18. Oktober von jeweils 10 bis 13 Uhr im Jugendtreff Delbrück, Boker Str. 6, 33129 Delbrück.
 

Erinnerung: Noch Plätze frei bei „LandArt“ in Salzkotten-Scharmede

„LandArt“ unter dieser Überschrift findet ein kostenloser Workshop für 10- bis 14-Jährige am 16. und 17. September, jeweils von 16 bis 19 Uhr, rund um den Vauß-Hof, Cerisy Platz 1-3, in Salzkotten-Scharmede statt. Er lädt junge Menschen dazu ein, mit Steinen, Blättern, Ästen und allem, was sie noch in der Natur finden, Kunstwerke zu erschaffen. In einem zweiten Schritt wird diese „Ausstellung“ in Fotos für die Ewigkeit festgehalten. Wer mag, kann daher auch seine Fotokamera oder das Handy mitbringen. Bei schlechtem Wetter sollten die teilnehmenden Kinder Regenkleidung mitbringen.

Alle Angebote des Kulturrucksacks sind für die Teilnehmenden kostenfrei. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist zwingend erforderlich. Auch um die Verpflegung müssen sich die Teilnehmer in diesem Jahr selbst kümmern.

Genauere Informationen zu den Schutzmaßnahmen erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung.

Anmeldungen sind telefonisch möglich unter 05251 308 4110 oder per E-Mail unter rammed@kreis-paderborn.de

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“