Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

09. September 2021

79 Neuinfektionen

Sieben-Tage-Inzidenz laut Landeszentrum Gesundheit bei 102,5

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus
Corona-Update vom 9. September 2021 Foto: © iStock.com/ BlackJack3D

79 neue Corona-Fälle sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn dazu gekommen, Stand: 9. September, 11 Uhr. Die meisten Ansteckungen passieren in Schulen, Kindergärten und bei privaten Feiern. In 56 Schulen sind derzeit drei Lehrkräfte sowie 120 Schülerinnen und Schüler, in 15 Kindergärten sieben Erziehende und acht Kinder positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Im Paderborner Kreisgesundheitsamt sind bislang 205 Impfdurchbrüche verzeichnet worden, Stand 9. September. Vor einer Woche, am 2. September, lag die Zahl bei 146. Unter einem Impfdurchbruch versteht man nach der Definition des Robert Koch-Instituts (RKI) Personen, die trotz vollständiger Impfung COVID-19-Symptome entwickeln und positiv auf das Coronavirus getestet werden. Aktuell sind 196.352 Menschen, rund 64 %, im Kreis Paderborn, vollständig geimpft (Stand: 9. September).

Dass mit steigender Impfquote es zu mehr Impdruchbrüchen komme, sei zu erwarten, sagt dazu das RKI und führt drei Gründe an: Erst einmal sei die Wirksamkeit der COVID-19-Impfungen sehr gut, aber keine Impfung schütze zu 100 Prozent. Wenn die Impfquote steige, steige mit ihr auch die Wahrscheinlichkeit, dass unter allen Personen, die sich infizieren bzw. erkranken, auch Geimpfte seien. Die Anzahl der Impfdurchbrüche sei darüber hinaus auch von der Anzahl der aktiven Fälle abhängig. Einfach formuliert: Mit einem dynamischen Infektionsgeschehen steigt auch die Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren.

Vollständig geimpfte Personen, die sich trotzdem mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 angesteckt haben, entwickeln in der Regel aber nur leichte Symptome oder bleiben ohne Krankheitszeichen. Zudem ist das Risiko einer Virusübertragung durch vollständig geimpfte und dennoch infizierte Personen so sehr reduziert, dass sie für das Infektionsgeschehen keine wesentliche Rolle mehr spielen (Quelle: Bundeszentrale für gesundeitliche Aufklärung). Im Kreis Paderborn musste bislang nur eine geimpfte Person im Krankenhaus behandelt werden. Der Erkrankte ist Mitte 70 und leidet unter Vorerkrankungen. Die Gründe für einen Impfdurchbruch sind vielfältig. „Das können beispielsweise Krebserkrankte sein, die sich einer Chemotherapie unterziehen, Autoimmunerkrankte oder alte Menschen, die keine ausreichende Immuantwort entwickeln konnten“, erläutert die Leiterin des Paderborner Kreisgesundheitsamtes, Dr. Constanze Kuhnert.

58 weitere Corona-Erkrankte haben eine akute Infektion überstanden und gelten als genesen. Unterm Strich sind aktuell 718 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle).
Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Paderborn liegt nach Angabe des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 102,5. Das Robert Koch-Institut hat derzeit technische Störungen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sagt aus, wie viele Menschen in den jeweiligen Kreisen und kreisfreien Städten in sieben Tagen neu erkrankt sind, aber nicht in absoluten Zahlen, sondern bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

30 Corona-Erkrankte müssen derzeit im Krankenhaus, zehn von ihnen intensivmedizinisch behandelt werden. 2.484 Personen befinden sich in Quarantäne.

Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn im Überblick:

Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn 
Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn

Impfen ohne Termin für alle ab 12 Jahren im Impfzentrum in der Sälzerhalle in Salzkotten

Öffnungszeiten:

Donnerstag, 9.9.2021 bis Freitag, 10.9.2021, 08:00 - 13:00 Uhr & 14:00 - 19:30 Uhr
Sa, 11.9.2021, durchgehend geöffnet von 08:00 – 20 Uhr
So, 12.9.2021, durchgehend geöffnet von 11:00 – 17:00 Uhr
im Rahmen des Sälzer September Sommers mit Open-Air-Kino und Musik auf der Sälzerwiese in Salzkotten

Angeboten werden der mRNA-Impfstoffe BioNTech (ab 12 Jahre) sowie Johnson & Johnson (ab 18 Jahre).

Impfungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren erfolgen ausschließlich mit dem Impfstoff von BioNTech und nach medizinischer Beratung und Aufklärung durch anwesende Impfärzte. Notwendig ist die schriftliche Einwilligung eines Sorgeberechtigten. Einen Mustervordruck ist unterkreis-paderborn.de/impfen zu finden. Sofern keine Begleitung durch eine sorgeberechtigte Person erfolgt, werden sich die impfenden Ärztinnen und Ärzte im Zweifelsfall von der Einsichtsfähigkeit des bzw. der Minderjährigen überzeugen.

Mitzubringen sind zudem die Krankenkassenkarte und ein Impfausweis, sofern vorhanden.

QR-Code zur Kassenärztlichen Vereinigung
www.corona-kvwl.de/zweitimpfung

Neu: Ende September muss auch das Impfzentrum in Salzkotten schließen.

 Durch den empfohlenen Abstand von drei bis sechs Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfungen bei den mRNA-Impfstoffen können alle, die nach dem 9. September ihre Erstimpfung mit BioNTech/Pfizer oder Moderna im Impfzentrum erhalten, dort nicht mehr ihre Zweitimpfung erhalten. Die zweite Impfung kann dann in der Regel bei den Hausärztinnen und Hausärzten bzw. Kinderärztinnen und Kinderärzten erfolgen.

Für den Fall, dass Patientinnen und Patienten keinen festen Hausarzt haben, hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe eine Liste von Praxen veröffentlicht, die Zweitimpfungen auch für diese Gruppe anbieten. Die ständig aktualisierte Liste finden Interessierte unter www.corona-kvwl.de/zweitimpfung

Nach Eingabe der Postleitzahl werden alle Praxen vor Ort angezeigt, die sich dazu bereit erklärt haben, auch praxisfremde Patienten bei Bedarf zu impfen. Wer keinen festen Haus- oder Kinderarzt hat und einen Termin für eine Zweitimpfung vereinbaren möchte, kann sich direkt an eine der aufgeführten Praxen wenden. Um die Arbeitsabläufe in den Praxen zu erleichtern, sollten Impfwillige unbedingt daran denken, die erforderlichen Unterlagen (Impfpass bzw. Nachweis der Erstimpfung, Aufklärungsmerkblatt, Anamnese- und Einwilligungsbogen) ausgefüllt zur Zweitimpfung mitzubringen.

Quelle: Kassenärztliche Vereinigung

Weitere lokale Impfaktionen - Impfen ohne Termin für alle ab 16

Foyer des Sportzentrums Maspernplatz Paderborn
Fr, 10.9., 14 – 19 Uhr

Angeboten werden die Impfstoffe der Firmen BioNTech (ab 16 Jahren) und Johnson & Johnson (zugelassen ab 18 Jahren).
Der Stadtsportverband Paderborn ruft in Kooperation mit dem Kreis Paderborn, dem Paderborner Sportservice, der Forum Paderborner Spitzensport gGmbH und der Ahorn Sportpark gGmbH zur Beteiligung an einer Impfaktion für Sportvereine, deren Familien, Freunde und Bekannte auf. Aber auch alle anderen können sich impfen lassen. Die ersten 500, die sich impfen lassen, erwartet eine besondere Belohnung, zum Beispiel Fanschals des SC Paderborn 07, Squashgutscheine des Paderborner Squash Clubs oder Eintrittskartengutscheine für die Saison 2022 der Untouchables Paderborn und der Uni Baskets.

Hermann-Löns-Stadion, Integrations- und Begegnungsfest des SC Aleviten mit großer Impfaktion
So, 12.9., 13 – 18 U
hr
Angeboten werden die Impfstoffe der Firmen BioNTech (ab 16 Jahren) und Johnson & Johnson (zugelassen ab 18 Jahren).

Mitzubringen zu den Impfungen ist ein Lichtbildausweis, die Krankenversicherungskarte, und falls vorhanden, der Impfpass.

#ÄrmelHoch

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Bitte beachten Sie:

Über dieses Diskussionsforum werden keine Fragen zu Corona, Impfungen und Schnelltests beantwortet. Dafür haben wir ein Infotelefon des Gesundheitsamtes geschaltet:

Tel. 05251 308-3333

erreichbar Mo – Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“