Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

16. August 2021

84 Neuinfektionen, Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 52,9

Ständige Impfkommission aktualisiert Impfempfehlung und spricht sich für eine Impfung von Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren aus, Stellungnahmeverfahren läuft, endgültige Empfehlung soll zeitnah veröffentlicht werden

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus
Corona-Update vom 16. August 2021 Foto: © iStock.com/ BlackJack3D

84 Neuinfektionen sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn dazu gekommen, Stand: 16. August, 11 Uhr. Da die Gesamtzahl der bestätigten Fälle in Borchen um eins nach unten korrigiert werden musste, weist die Tabelle eine Differenz von 83 neuen Fällen gegenüber Freitag, 13. August, aus.

63 weitere Corona-Erkrankte haben eine akute Infektion überstanden und gelten als genesen. Unterm Strich sind aktuell 370 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Im Kreis Paderborn gibt es keinen lokalen Corona-Hotspot, das Ausbruchsgeschehen ist diffus.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 52,9 und liegt den fünften Tag über dem Grenzwert von 35. Der Inzidenzwert bildet nach wie vor das Infektionsgeschehen ab und gilt nach wie vor als Richtwert für die Verschärfung oder Lockerung von Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens. Dieser sagt aus, wie viele Menschen in den jeweiligen Kreisen und kreisfreien Städten in sieben Tagen neu erkrankt sind, aber nicht in absoluten Zahlen, sondern bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Der Kreis Paderborn befindet sich weiter in der Inzidenzstufe 1 (Sieben-Tage-Inzidenz zwischen 10,1 und 35). Die Zuordnung zu einer höheren Inzidenzstufe durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert, in diesem Fall also die 35, an acht aufeinanderfolgenden Kalendertagen überschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag.

Die Zahl der im Krankenhaus behandelten Corona-Patienten steigt auf 22, von denen sieben intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 1.102 Personen befinden sich in Quarantäne.

Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn im Überblick:

Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn 
Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn

Update Corona-Impfungen im Kreis Paderborn

Im Kreis Paderborn sind bislang 182.575 Menschen (59,3 %) vollständig geimpft. 197.780 (64,25 %) haben ihre Erstimpfung erhalten (Stand, 16. August). Die Angaben entstammen dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung.

Wo man sich wann mit welchem Impfstoff impfen lassen kann

Tage der offenen Tür im Impfzentrum in Salzkotten –
Impfen ohne Termin für alle ab 16 Jahren im Impfzentrum in der Sälzerhalle in Salzkotten

Öffnungszeiten:
Mo, 16.8. und Di, 17.8., geschlossen

Mi, 18.8. – Sa, 21.8., 14:00 – 19:30 Uhr

Durchgeführt werden sowohl Erstimpfungen als auch Zweitimpfungen. Angeboten werden die Impfstoffe BioNTech (ab 16 Jahren) sowie Moderna (ab 18 Jahre).

Sonntag, 22.8. geschlossen

Impfungen mit Termin für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren mit BioNTech im Impfzentrum
Sa, 21.8., 14 bis 19:30 Uhr

Termine können über ein kreiseigenes Buchungsportal online vereinbart werden.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Impfempfehlung vom 10. Juni für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren aktualisiert und spricht sich nunmehr für eine Impfempfehlung für alle 12- bis 17-Jährigen aus.

Bislang hatte das unabhängige Expertengremium die Impfung gegen COVID-19 für Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren nur bei bestimmten Vorerkrankungen empfohlen bzw. wenn sie beruflich oder privat mit Menschen zusammenkommen, die sich selbst nicht durch eine Impfung schützen können. Die STIKO hatte gleichzeitig darauf hingewiesen, dass Kinder ab 12 Jahren sich nach ärztlicher Aufklärung, bei individuellem Wunsch und Risikoakzeptanz, impfen lassen können.
Auf der Grundlage neuer Überwachungsdaten, insbesondere aus dem amerikanischen Impfprogramm mit nahezu 10 Millionen geimpften Kindern und Jugendlichen, könnten mögliche Risiken der Impfung für diese Risikogruppe jetzt zuverlässiger quantifiziert und beurteilt werden, informiert die STIKO. Aktuelle mathematische Modellierungen, die die nun dominierende Delta-Variante berücksichtigen, würden ergeben, dass für Kinder und Jugendliche ein deutlich höheres Risiko für eine SARS-CoV-2-Infektion in einer möglichen 4. Infektionswelle bestehe. Unsicher bleibe, ob und wie häufig Long-COVID bei Kindern und Jugendlichen auftritt.
„Nach sorgfältiger Bewertung dieser neuen wissenschaftlichen Beobachtungen und Daten“ kommt die STIKO zu der Einschätzung, dass nach gegenwärtigem Wissenstand die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen. Unverändert solle aber erst nach ärztlicher Aufklärung geimpft werden.
Der Beschlussentwurf mit dazugehöriger wissenschaftlicher Begründung befindet sich derzeit im vorgeschriebenen Stellungnahmeverfahren mit den Bundesländern und den beteiligten Fachkreisen, informiert die STIKO. Änderungen seien daher noch möglich. Die endgültige Empfehlung der STIKO für Kinder- und Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren soll zeitnah veröffentlicht werden.

Lokale Impfaktionen - Impfen ohne Termin für alle ab 16 Jahre am kommenden Wochenende

Parkplatz Mc Donalds, Detmolder Straße in Paderborn
Fr, 20.8., 17 – 22:30 Uhr

Angeboten werden die Impfstoffe der Firmen BioNTech (ab 16 Jahren) und Johnson & Johnson (ab 18 Jahren).


Schützenhalle Bad Wünnenberg (Schützenstraße 16)
So, 22.8., 10:00 – 13:00 Uhr

Angeboten werden die Impfstoffe der Firmen BioNTech (ab 16 Jahren) und Johnson & Johnson (ab 18 Jahren).


Schützenhalle Haaren (Wewelsburger Straße 6)
So, 22.8., 14:00 bis 16:00 Uhr

Angeboten werden die Impfstoffe der Firmen BioNTech (ab 16 Jahren) und Johnson & Johnson (ab 18 Jahren).


Jobcenter Paderborn, Rathenaustraße 28 in Paderborn
Di, 24.8., 10:00 – 15:00 Uhr

Angeboten werden die Impfstoffe der Firmen BioNTech (ab 16 Jahren) und Johnson & Johnson (ab 18 Jahren).


Beim Impfstoff des Herstellers von Johnson & Johnson (ab 18 Jahren) reicht eine Impfdosis für einen vollständigen Impfschutz aus.

Mitzubringen zu den Impfungen ist ein Lichtbildausweis, die Krankenversicherungskarte, und falls vorhanden, der Impfpass.

#ÄrmelHoch

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Delang
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“