Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

27. März 2021

12 Neuinfektionen, Sieben-Tages-Inzidenz bei 80,9

Aktuell sind 516 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle).

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus
Corona-Update vom 27. März 2021 Foto: ©iStock.com/ BlackJack3D

Ab dem kommenden Montag, 29. März tritt die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Kraft: (Auch) im Kreis Paderborn geht Einkaufen dann nur mit Termin. Auch die einfache Rückverfolgung von Kontakten muss sichergestellt sein. Gleiches gilt für Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlösser, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen. Ausgenommen von diesem „Terminshopping“ sind Geschäfte für den täglichen Bedarf (so genannte privilegierte Läden), zum Beispiel Supermärkte, Drogerien oder auch Blumenläden.

In der neuen NRW-Coronaschutzverordnung ist die Corona-Notbremse mit Regelungen fest in der Verordnung verankert. Die regionale Differenzierung soll dabei das unterschiedliche Infektionsgeschehen in den Städten und Kreisen berücksichtigen.

Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt an drei Werktagen in Folge über dem Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, greift die Corona-Notbremse. Dann entscheidet die betroffene Kommune in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium zwischen zwei Varianten: strenger Lockdown mit Aufhebung der zum 8. März 2021 in Kraft getretenen Öffnungen oder Test-Option. Bei der Test-Option können diese Öffnungen beibehalten werden – jedoch nur für Kunden, Besucher, Nutzer mit tagesaktuellem negativen Testergebnis. 

Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) weist für den Zeitraum 20.03. bis 26.03.2021 für den Kreis Paderborn eine Sieben-Tages-Inzidenz von 80,9 aus, Datenstand 27.03.2021, 00:00 Uhr, also unter dem kritischen Wert von 100. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Bundesbürgerinnen und Bürger haben nach der Test- und Quarantäneverordnung Anspruch auf einen kostenlosen Test pro Woche. Die so genannte Bürgertestung ist für „asymptomatische Personen“ vorgesehen, so die Formulierung in der Verordnung.

Wer "Corona-Symptome hat, sollte  kein Testzentrum aufsuchen sondern telefonischen Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen", betont Dr. Wiebke Jensen, stellvertretende Leiterin des Paderborner Kreisgesundheitsamtes.

Im Kreis Paderborn gibt es mittlerweile Testzentren, Arztpraxen oder Apotheken, die diese kostenlosen Schnelltests anbieten, zu finden auf den Kreisseiten inklusive einer interaktiven Karte unter www.kreis-paderborn.de/schnelltest.

12 neue Corona-Fälle müssen am heutigen Samstag, 27. März, Stand 16 Uhr, dazugerechnet werden. Aktuell sind 516 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Betroffen sind Paderborn mit 205 aktiven Fällen, Delbrück (76), Büren (67), Salzkotten (55), Bad Wünnenberg (30), Lichtenau (27), Altenbeken (20), Bad Lippspringe (16), Hövelhof (15) und Borchen (5).

Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie beträgt 7.268, Stand 27.03.2021, 16:00 Uhr. Die aufsummierte Zahl der Corona-Erkrankten, die eine akute Infektion überstanden haben und als genesen gelten, beträgt unverändert 6.610. In Bad Wünnenberg musste die Zahl der Genesenen um eins nach unten korrigiert werden. Unverändert 142 Menschen sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.


Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn im Überblick.

Aufsummierte Gesamtzahlen seit Ausbruch der Pandemie / Aktive Fälle

Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn
Corona-Überblick

Die Zahl der aktiven Fälle ist die Zahl der Menschen, die aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind. Die Zahl erhält man, wenn man von der aufsummierten Gesamtzahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen die Todesfälle und Zahl der Genesenen abzieht. 

Die Entwicklung der Coronapandemie - fortlaufend aktulisiert - finden Sie grafisch aufbereitet auf unserem Dashboard.

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr,
Sa von 12 bis 16 Uhr unter der 05251 308-3333 zu erreichen.

Sie möchten wissen, ob Ihnen bereits ein Impfangebot gemacht werden kann?

Informationen hierzu finden Sie auf unseren Impfsonderseiten: www.kreis-paderborn.de/impfen.

 
 

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“