Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

24. März 2020

Kreis und Stadt setzen Kita-Beiträge für April aus

Einheitliche Entlastung für Eltern

Kinder Spielen auf dem Boden 
Kinder Spielen zuhause

„Wir freuen uns, dass wir kurzfristig zu einer gemeinsamen Lösung gekommen sind, die alle Eltern im Kreisgebiet Paderborn gleichmäßig entlastet“, unterstreichen Landrat Manfred Müller und Paderborns Bürgermeister Michael Dreier.

Sowohl Kreis als auch Stadt werden im April keine Elternbeiträge für die Kindertagesstätten erheben, auch das Essensgeld wird ausgesetzt.

Für den Bereich des Kreisjugendamtes (alle Städte und Gemeinden bis auf die Stadt Paderborn) profitieren davon rund 5.000 der insgesamt 6.800 betreuten Kindergartenkinder. Die übrigen Kinder sind von vornherein durch Geschwisterkindbefreiung oder durch die Einkommensgrenze ab 30.000 Euro von den Kita-Gebühren befreit. Im Bereich des Paderborner Stadtjugendamtes profitieren davon etwa 3.500 der insgesamt etwa 5.800 betreuten Kindergartenkinder.

Ermöglicht wird die schnelle Entscheidung durch Dringlichkeitsbeschlüsse. Der städtische Beschluss gilt auch für Elternbeiträge in den offenen Ganztagsschulen, die in Trägerschaft der Stadt Paderborn sind.

„Ein ganz großes Dankeschön geht selbstverständlich auch an die Bürgermeister der Städte und Gemeinden, die unsere Entscheidung mittragen wollen.“ erklärt Landrat Müller. Für das Kreisjugendamt bedeutet der Beschluss einen Verzicht auf Einnahmen in einer Höhe von rund 500.000 Euro, für das Stadtjugendamt von etwa 517.000 Euro.
„Viele Eltern befürchten angesichts von Kurzarbeit oder der Schließung von Läden in finanzielle Schieflage zu kommen. Umso wichtiger ist es, dass wir zu ihrer Entlastung beitragen können“, so Landrat und Bürgermeister.

 
 
 

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

10  Kommentare

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Peter Stachowiak
    24.03.2020 19:54 Uhr

    Vorweg: Diese Lösung ist richtig. Wer aber hat für die Stadt Bad Wünnenberg diese Entscheidung getroffen? Und wann wurde diese Entscheidung getroffen?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    25.03.2020 12:27 Uhr

    Sehr geehrter Herr Stachowiak,

    es freut uns, dass sie die Lösung auch für richtig halten und so sind wir auch den Bürgermeistern dankbar, dass sie die Entscheidung mittragen.
    Zu Ihrer konkreten Frage nach Bad Wünnenberg: Zuständiger Entscheidungsträger in Sachen KiTas und auch Kindertagespflege ist für die Städte und Gemeinden – ausgenommen die Stadt Paderborn – der Kreis Paderborn.
    So hat dann der Kreis in Form eines Dringlichkeitsbeschlusses diese Entscheidung getroffen. Durch mögliche Auswirkungen (Mindereinnahmen) dieser Entscheidung auf den Kreishaushalt wären dann natürlich auch wieder die Städte und Gemeinden betroffen.

    Ich hoffe, dass das Ihre Fragen beantwortet.

    Bleiben Sie gesund

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Ricarda Culley
    25.03.2020 13:51 Uhr

    Die Lösung ist sehr zu begrüßen!
    Was für mich aus dem Text nicht explizit hervorgeht: gilt die Regelung auch für Kindertagespflege (Tagesmütter) im Kreis Paderborn? Denn hier finden sich viele Eltern mit Kindern u2, die höhere Beiträge zahlen müssen als Eltern von Kindern ü2.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    25.03.2020 20:15 Uhr

    Ja, diese Regelung gilt ebenfalls für die Tagespflege.

    Bleiben Sie gesund

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Sarah
    25.03.2020 19:06 Uhr

    Wie sieht es aus, wenn man kein Lastschriftverfahren hat, sondern monatlich überweist? Müssen wir dann für April einfach nicht zahlen? Vielen Dank!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    26.03.2020 09:26 Uhr

    Ja, Sie setzen einfach mit der Überweisung einen Monat aus.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Jürgen
    26.03.2020 09:05 Uhr

    Im Pressetext steht:"Der städtische Beschluss gilt auch für Elternbeiträge in den offenen Ganztagsschulen."
    Mit Betonung auf "städtischem Beschluss" bleibt für mich offen, ob das auch für die offenen Ganztagsschulen im Kreis gilt.
    Können Sie hierzu etwas sagen?
    Vielen Dank für den Einsatz und bleiben Sie gesund!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    27.03.2020 14:20 Uhr

    Herzlichen Dank für Ihre guten Wünsche. Wie Sie richtig bemerken, gilt der Beschluss der Stadt Paderborn bislang nur für die Schulen in Trägerschaft der Stadt. Zwischen dem Kreis – der selbst Träger von 3 Förderschulen und 5 Berufskollegs ist – und den anderen Städten und Gemeinden laufen gegenwärtig noch die Gespräche.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Dennis
    26.03.2020 10:54 Uhr

    Hallo, vielen Dank für die schnelle Lösung in diesem Thema. Für den Monat April scheint die Sache ja nun klar. Gibt es auch eine Regelung oder einen Ansatz für die Beiträge der zwei Wochen im März, in denen die Kita bereits zu war? Gibt es da auch Aussichten auf Erstattungen, wie es andere Kreise bereits angedacht hatten?
    Vielen Dank für Ihre Bemühungen!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    27.03.2020 08:58 Uhr

    Bislang ist nur vom ganzen April die Rede. Ich gebe aber zu bedenken, dass die Schließung der KiTas gegenwärtig nur bis Mitte April – genauer bis zum 19.04. – gilt. Wie dann verfahren oder ob wieder geöffnet wird, bleibt noch abzuwarten.
    Danke für Ihr Lob, doch ist „bemühen“ ja auch das Mindeste, was Sie von uns erwarten können; gerne.

    Bleiben Sie alle gesund.

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“