Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

10. April 2019

Landrat: „Russlanddeutsche wertvolle Mitglieder unserer regionalen Gesellschaft“

Ausstellung „Deutsche aus Russland“ im Kreishaus zu sehen

Zu sehen sind die Beteiligten bei der Ausstellungseröffnung 
Nur, wer mehr on einander weiß, kann Vorurteile abbauen – eröffneten die Ausstellung (vl.): Landrat Manfred Müller, Jakob Fischer (LmDR), Nina Wiebel (Monolith e.V.) Irene Meh (Monolith), Heinrich Zertik, Tatjana Wind (Monolith) und Eugen Eichelberg (LmDR)

„In Russland sind wir die Deutschen. Und in Deutschland sind wir die Russen“, sagt Jakob Fischer, Projektleiter bei der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland LmDR. Die Geschichte der Spätaussiedler aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion in Deutschland ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Deshalb wird im Kreishaus bis zum 25. April eine Ausstellung gezeigt, die über die Historie der Russlanddeutschen, ihre Rück-Auswanderung in die Bundesrepublik, von neuen Wurzeln in der neuen/alten Heimat und einem verständnisvollen Miteinander erzählt.

„Die Spätaussiedler, die vor allen in den 90er-Jahren zu uns kamen, waren sehr wertvoll für den Kreis Paderborn. Da kamen Facharbeiter, die mit Fleiß und dem Willen mitzuwirken angepackt haben, und einen großen Anteil daran hatten, dass unsere Region einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebt hat“, sagt Landrat Manfred Müller bei der Eröffnung der Ausstellung. Er wünscht sich, dass neben den Besuchern des Kreishauses auch viele Schulklassen die Ausstellung besichtigen, um mehr über die Geschichte und Gegenwart der Russlanddeutschen zu erfahren und gegenseitige Vorurteile abzubauen. „Am Ende ist nur wichtig, dass wir uns gegenseitig in die Augen schauen und sagen: Hier ist unsere Heimat!“, betont Heinrich Zertik, der als erster Russlanddeutsche als Abgeordneter in den Deutschen Bundestag gewählt wurde.

Die Ausstellung „Deutsche aus Russland“ wurde von der LmDR konzipiert und mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge realisiert. Sie ist noch bis zum 25. April im Kreishaus, Aldegreverstraße 10-14, zu den Öffnungszeiten des Hauses zu sehen.

 
 
 

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

2  Kommentare

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Eichelberg
    18.04.2019 12:31 Uhr

    Herzlichen Dank für die gute Organisation der Ausstellungseröffnung! Es ist von besonderer Bedeutung auch ein guter Beitrag von dem Team des Vereins Monolith e.V. Insbesondere durch die aktive Beteiligung von der Lehrerin Nina Wiebe ist auch eine Führung mit Schülern durch die Ausstellung zu Stande gekommen. Wir freuen uns auf die weiteren Führungen mit den Schülern!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    18.04.2019 14:26 Uhr

    Herzlichen Dank! Wir hoffen mit Ihnen auf zahlreiche Gäste und viele Schülerinnen und Schüler, die sich die wirklich sehr informative und beeindruckende Ausstellung noch eine Woche anschauen können.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie