Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

26. Februar 2021

Corona-Impfung: Ab sofort dürfen sich mehr Personen impfen lassen

Personen, die in stationären Pflegeeinrichtungen tätig sind, sowie erweiterte Gruppe von Krankenhaus-Beschäftigen erhalten Termin beim Kreisgesundheitsamt

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat den Kreis der Impfberechtigten um zwei Personengruppen erweitert. Ab sofort dürfen sich auch Personen gegen den Coronavirus SARS-CoV-2 impfen lassen, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig sind und zu den folgenden Berufsgruppen gehören:
- Betreuungsrichterinnen und Betreuungsrichter sowie Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger
- Prüf- und Begutachtungskräfte insbesondere der Medizinischen Dienste
- Beschäftigte von Hilfsmittel-/ Homecare-Diensten und Sanitätshäusern
- Fußpflegerinnen und Fußpfleger
- Frisörinnen und Frisöre
- Seelsorgerinnen und Seelsorger
- Heilmittelerbringer

Des Weiteren dürfen sich ebenfalls impfen lassen:
- Medizinprodukteberaterinnen und -berater bei Operationsbegleitung in Krankenhäusern und bei ambulanten Operationen
- Personen, die im Rahmen der ambulanten Pflege Begutachtungs- und Prüftätigkeiten ausüben, insbesondere der Medizinischen Dienste
- Mitarbeitende der ambulanten Spezialpflege, zum Beispiel der Stoma- und Wunderversorgung, sofern sie patientennah erbracht wird
- Heilmittelerbringer in der aufsuchenden ambulanten häuslichen Pflege

Die Personen können – sofern sie nicht einen Impftermin über ihren Arbeitgeber bekommen –, sich über ein Online-Formular beim Kreisgesundheitsamt melden. Sie bekommen dann einen Link zur Terminvereinbarung per E-Mail geschickt. Die Impfwilligen müssen nachweisen, dass sie zur Gruppe der Impfberechtigten zählen. Dies geschieht über ein Formular, dass die Personen bei der Terminvereinbarung erhalten. Dieses ist von den Impfberechtigten auszufüllen und im Falle der Personengruppe 1 von den vollstationären Pflegeeinrichtungen zu unterschreiben, in denen der Impfwillige regelmäßig tätig ist. Im Falle der zweiten Gruppe unterschreibt der Arbeitgeber die Bescheinigung. „Wir werden diese Bescheinigungen beim Termin im Impfzentrum prüfen. Sollte sich herausstellen, dass die Person nicht zur Impfung berechtigt ist, wird sie abgewiesen“, betont Dr. Constanze Kuhnert, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes.

 Parallel zur Impfung der Personen, die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit zu den Impfberechtigten zählen, werden im Impfzentrum weiterhin Über-80-Jährige mit BioNTech geimpft. Seniorinnen und Senioren über 80 Jahre müssen weiterhin Termine bei der Kassenärztlichen Vereinigung unter 0800116117 02 oder  online unter www.impfterminservice.de buchen.

Wie berichtet, stehen im Kreis Paderborn ab kommende Woche 1.700 Dosen des Impfstoffes BioNTech zur Verfügung.

„Sobald wir mehr Impfstoffe erhalten, werden weitere Termine für Über-80-Jährige freigeschaltet.“, erklärt Dr. Gregor Haunerland, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums Salzkotten.

Alle genannten Personengruppe gehören laut Impfstrategie des Bundes zur Priorisierungsgruppe 1. Personen aus der Priorisierungsgruppe 2 dürfen aktuell noch nicht geimpft werden. Lehrerinnen und Lehrer sowie Personal von Kindertagesstätten gehören nach den aktuellen Erlassen des Landes NRW NICHT zur Priorisierungsgruppe 1.

„Wir dürfen daher noch keine Impftermine an Lehrer und Erzieher vergeben. Sobald das Land die Erlasslage ändert, werden wir darüber informieren“, versprechen Kuhnert und Haunerland.

Sie möchten wissen, ob Ihnen bereits ein Impfangebot gemacht werden kann?

Informationen hierzu finden Sie auf unseren Impfsonderseiten: www.kreis-paderborn.de/impfen.

 
 

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

19  Kommentare

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Monika Heinemeier
    01.03.2021 16:32 Uhr

    Hallo
    also, es ist ja alles recht so, aber was ist mit Taxifahrern sollten wir nicht auch früher geimpft werden ? Wir befördern Risikopatienten auf engsten Raum, klar achten wir auf Desinfektion, immer frische Masken und und und ....und seit einem Jahr wird über alles geredet nur die Taxifahrer nicht, wir fahren Krebskranke zur Bestrahlung, Chemopatienten zu ihrer Therapie , Dialysepatienten zur Dialyse und Rehapatienten in und aus der Aatalklinik, auf den Rest der Kunden verzichten wir aus Rücksichtnahme von den Risikopatienten um uns und vorallem sie zuschützen. Aber wäre es jetzt nicht mal an der Zeit auch an uns zu denken? Wir Fahrer wären auf jeden Fall entspannter wenn wir nicht immer Angst haben müssten und aufpassen müßten diese Patienten nicht anzustecken. Es fängt bei Rollstuhlfahrten an, der Kontakt beim Anschnallen und auch beim Ein - und Ausstseigen bzw helfen dh unterhacken bis in die Praxis oder ins Krankenhaus, ich könnte Ihnen noch viele Beispiele aufzählen wo sich der enge Kontakt nicht vermeiden lässt. Bestätigungen der Aatalklinik, der Dialyse Bad Wünnenberg und auch den umliegenden Altenheimen kann ich Ihnen gerne geben.
    Gehören wir nicht auch zu dieser Gruppe :
    • Personen, die im Rahmen der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag im Sinne des § 45a SGB XI regelmäßig
    bei älteren oder pflegebedürftigen Menschen tätig sind
    Mit freundlichen Grüßen
    Monika Heinemeier

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    01.03.2021 16:35 Uhr

    Guten Tag,
    ich kann Ihren Willen, sich möglichst bald auch zum Schutze Ihrer Kundinnen und Kunden impfen zu lassen, sehr gut verstehen. Limitierender Faktor ist und bleibt die Menge an vorhandenem Impfstoff. Die Bundesregierung hat daher die Impfstrategie mit den Priorisierungsgruppen erlassen. An diese Vorgaben sind wir gebunden.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Bärbel Olfermann
    11.03.2021 06:43 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich möchte gern einen Impftermin im Coronaimpfzentrum Salzkotten vereinbaren,
    bin aber nicht letztgültig sicher, ob ich berechtigt bin:
    60 Jahre alt (17.01.61, Mitarbeiterin in einer öffentlichen Apotheke (33 Stunden), mit Aufgaben der körpernahen Betreuung (Kompressionsstrümpfe, Blutzucker und Blutdruckmessungen u.ä.).
    Falls ich berechtigt sein sollte, bitte ich sehr gern um Impftermine.
    MIT freundlichen Grüßen
    Bärbel Olfermann
    Charentoner Straße 22
    33142 Büren

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    11.03.2021 14:23 Uhr

    Bitte wenden Sie sich an die Infohotline unseres Gesundheitsamtes, Tel. 05251 308-3333. Ihre Kontaktdaten sind jetzt öffentlich einsehbar. Wenn Sie das nicht möchten, geben Sie uns doch bitte kurz eine Rückmeldung. Vielen Dank!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Heike Mai
    20.03.2021 14:07 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    gibt es eine Warteliste/Nachrückerliste, auf die sich impfwillige Bürger des Kreises Paderborn online für die Corona-Impfung eintragen können? Und zwar offen für alle Altersgruppen? Dies ist anderenorts schon üblich, z.B. im Kreis Borken oder in Hessen. Hier können deshalb Impfwillige kurzfristig vom Impfzentrum benachrichtigt werden, um gegen Ende eines Tages übrig bleibende Impfdosen trotzdem noch zu verimpfen.
    Ist dies in Paderborn auch möglich? Und wo registriert man sich?
    Mit freundlichen Grüßen,
    Heike Mai

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    20.03.2021 19:37 Uhr

    Guten Abend, nein, es gibt keine Warte/Nachrückerliste. Im Impfzentrum werden alle Impfberechtigten nur mit Termin geimpft, so dass die Impfdosen kalkuliert werden können. Sollten am Abend vereinzelte Impfstoffreste da sein, zum Beispiel weil Termine überraschend abgesagt wurden, werden diese nach der aktuell geltenden Impfreihenfolge (Priorisierung) verimpft. Wir wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende!


    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Manfred Kraienhorst
    23.03.2021 18:16 Uhr

    Sehr geehrte Frau Pitz,

    wenn es keine Warteliste oder Nachrückerliste gibt und Sie gleichzeitig nur streng nach Prioritätenliste übriggebliebene Impfdosen verimpfen, wer wir denn dann am Abend kurz vor Schließung des Impfzentrums geimpft? Es wartet ja niemand auf einer Warteliste! Wandern die Impfdosen dann in den Müll?
    Herzliche Grüße

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    24.03.2021 17:35 Uhr

    Nein, seien Sie versichert, wir verimpfen jede Impfdose. Ihnen einen schönen Abend!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Josef Ernstberger
    30.03.2021 10:16 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    1. Die Weiterleitung zum Anmeldeformular funktioniert nicht.
    2. Seit dieser Woche wird in der Presse bekanntgegeben, dass sich bestimmte Personen mir Vorerkrankungen auch einen Termin holen können. Leider sind aber auch parallel mein Haus- und mein Facharzt im Osterurlaub.
    Kann ich mich schon anmelden und ein Attest nachreichen?
    Wo ist die Internetseite zum Anmelden?
    Mit freundlichen Grüßen
    Josef Ernstberger

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    30.03.2021 10:34 Uhr

    Zurzeit sind leider alle Resttermine, die wir kurzfristig zur Verfügung stellen konnten, ausgebucht. Wir versuchen im Laufe des Tages weitere frei zu schalten. Einen Hinweis finden Sie bereits auch auf unseren Impfsonderseiten: www.kreis-paderborn.de/impfen - inklusive Buchungsportal. Aber die Weiterleitung funktioniert derzeit nicht, weil alle Termine ausgebucht sind. - Ab nächster Woche beginnen aber auch die Impfungen bei den Hausärzten. Unser Gesundheitsamt erreichen Sie über die Infohotline, 05251 308 - 3333.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Hubertus W
    07.04.2021 11:10 Uhr

    Auf der Seite. Des Kreises finden Sie: WER HAT DERZEIT ANSPRUCH AUF EINE CORONA-SCHUTZIMPFUNG?
    Eine Übersicht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie hier. Stand: 22. März 2021

    Warum streichen Sie die Kontaktpersonen von Behinderten aus der Liste. In der o.g. von Ihnen benutzten Liste finden Sie diese unter §3 3.

    Nochmal die Frage: wann erhalten diese Personen einen Impftermin. Beispiele zur Vorgehensweise finden Sie hier: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Impfzentren/Downloads/Nachweis_Kontaktpersonen.pdf?__blob=publicationFile&v=11

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Hubertus W
    07.04.2021 11:10 Uhr

    Auf der Seite. Des Kreises finden Sie: WER HAT DERZEIT ANSPRUCH AUF EINE CORONA-SCHUTZIMPFUNG?
    Eine Übersicht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie hier. Stand: 22. März 2021

    Warum streichen Sie die Kontaktpersonen von Behinderten aus der Liste. In der o.g. von Ihnen benutzten Liste finden Sie diese unter §3 3.

    Nochmal die Frage: wann erhalten diese Personen einen Impftermin. Beispiele zur Vorgehensweise finden Sie hier: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Impfzentren/Downloads/Nachweis_Kontaktpersonen.pdf?__blob=publicationFile&v=11

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Hubertus W
    07.04.2021 11:10 Uhr

    Auf der Seite. Des Kreises finden Sie: WER HAT DERZEIT ANSPRUCH AUF EINE CORONA-SCHUTZIMPFUNG?
    Eine Übersicht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie hier. Stand: 22. März 2021

    Warum streichen Sie die Kontaktpersonen von Behinderten aus der Liste. In der o.g. von Ihnen benutzten Liste finden Sie diese unter §3 3.

    Nochmal die Frage: wann erhalten diese Personen einen Impftermin. Beispiele zur Vorgehensweise finden Sie hier: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Impfzentren/Downloads/Nachweis_Kontaktpersonen.pdf?__blob=publicationFile&v=11

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    07.04.2021 12:30 Uhr

    §3 Abs 3 der Bundesimpfverordnung besagt, dass bis zu zwei engen Kontaktpersonen von einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person nach den Nummern 1 und 2 und § 2 Absatz 1 Nummer (dazu gehören zum Beispiel Personen mit Trisomie 21) in die Prioritätsgruppe 2 (hoher Priorität) gehören. Die Prioritätsgruppe 2 ist vom Land NRW noch nicht vollständig zur Impfung freigegeben. Abhängig von der Verfügbarkeit des Impfstoffes erhalten nach und nach Teilgruppen der Prioritätsstufe 2 ein Impfangebot. Die genannten Kontaktpersonen zählen aktuell zu Impfberechtigten, werden aber sicherlich mit zu einer der nächsten freigegebenen Gruppen gehören.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Doris Sasse
    11.04.2021 00:11 Uhr

    Hausärzte haben viel zuwenig Impfstoff und geben Patienten mit chronischen Erkrankungen Atteste für das Impfzentrum. Leider wird man wieder auf die Hausärzte verwiesen. Das ist Dilemma, es gibt somit keine Chance der Priorisierungsgruppe 2 an eine Impfung zu kommen. In anderen Bundesländern funktioniert das Impfen wesentlich unkomplizierter.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Ingo Schrewe
    11.05.2021 15:20 Uhr

    Es gibt täglich freie Termine im Kreis Paderborn, leider können diese nicht genutzt werden.
    Diese Termine können nicht gebucht bzw. abgeschlossen werden, da keine Termin zum zweit Termin im Wochenfenster angeboten wird.
    Wieso ist das Zeitfenster zeitlich begrenzt?
    Wieso verhindern Sie damit die erste Impfung bzw. eine Terminbuchung?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    11.05.2021 16:28 Uhr

    Wir verstehen Ihren Ärger sehr gut! Das Problem tritt derzeit in vielen Kreisen auf und ist der Kassenärztlichen Vereinigung bekannt. Der Grund: Ersttermine werden von Impfberechtigten abgesagt, zum Beispiel, weil sie zwischenzeitlich einen Termin bei ihrem Hausarzt bekommen haben. Leider wird dann vergessen, auch den zweiten Termin abzusagen. Dann passiert genau das: Die Ersttermine werden im Buchungsportal als verfügbar angezeigt, der nachfolgende Termin ist jedoch dem ersten Buchenden zugeordnet und damit blockiert. Wir versichern Ihnen, dass alle Beteiligten bemüht sind, eine Lösung zu finden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Janet M.
    28.05.2021 13:37 Uhr

    Hallo,
    Ich möchte gerne wissen, wann es für die restlichen Personen aus der Priorisierungsgruppe 3 möglich sein wird einen Impftermin im Impfzentrum zu buchen. Wird dies überhaupt möglich sein vor Aufhebung der Priorisierung am 7.Juni?
    Bei den Hausärzten kommt man ja leider noch nicht mal durch.

    Vielen Dank schonmal für Ihre Antwort!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    28.05.2021 13:53 Uhr

    Hallo Janet, gestern auf dem Bund-Länder-Gipfel ist ja noch einmal betont worden, dass der Impfstoff nach wie vor knapp ist. Derzeit laufen in den Impfzentren vor allem die Zweitimpfungen - hier müssen ja Fristen eingehalten werden. Und auch die Arztpraxen haben unter dem Impfstoffmangel zu leiden. Sobald das Land NRW die Priorisierungsgruppe 3 weiter öffnet, also weiteren Personengruppen ein Impfangebot machen kann, erfahren Sie das selbstverständlich auch auf unseren Seiten.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Bitte beachten Sie:

Über dieses Diskussionsforum werden keine Fragen zu Corona, Impfungen und Schnelltests beantwortet. Dafür haben wir ein Infotelefon des Gesundheitsamtes geschaltet:

Tel. 05251 308-3333

erreichbar Mo – Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“