Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

25. November 2021

Impfungen in der Impfstelle in Salzkotten haben begonnen

Impfungen nur mit Termin!

Die Impfstelle in Salzkotten ist ab dem heutigen Donnerstag, 25. November geöffnet: Mandy Bittner-Schweter und Dr. Stefan Vogel vom Deutschen Roten Kreuz freuen sich über jeden, der zur Impfung kommt Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Julian Sprenger 
Die Impfstelle in Salzkotten ist ab dem heutigen Donnerstag, 25. November geöffnet: Mandy Bittner-Schweter und Dr. Stefan Vogel vom Deutschen Roten Kreuz freuen sich über jeden, der zur Impfung kommt Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Julian Sprenger

Die Impfungen in der Impfstelle in Salzkotten haben am heutigen Donnerstagmittag, pünktlich um 12 Uhr begonnen.

„Ich bin sehr dankbar, dass es uns zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz in kürzester Zeit gelungen ist, hier in der Sälzerhalle wieder Impfungen anbieten zu können“, betont Landrat Christoph Rüther.


Geimpft wird montags bis mittwochs von 9 bis 17 Uhr sowie donnerstags und freitags von 12 bis 20 Uhr.

Impfen geht in der Impfstelle nur mit Termin:

Impftermine können über das kreiseigene

Buchungsportal

unter kreis-paderborn.de/impfen vereinbart werden.


Vor Ort sein werden vier Ärzte und vier medizinische Fachkräfte, so dass in vier Impfkabinen parallel geimpft werden kann. An den ersten beiden Tagen werden jeweils 640 Impfungen verabreicht. Insbesondere Boosterimpfungen sind sehr gefragt. Bis zum 23. Dezember sind 13.440 Termine bereits vergeben. „Wenn sich alles eingespielt hat, sind wir sehr zuversichtlich, viele weitere Termine anbieten zu können. Dann stocken wir auf“, sagt der Geschäftsführer des DRK, Dr. Stefan Vogel.

  • Welche Impfstoffe werden angeboten? Wer wird geimpft?

Angeboten werden die mRNA- Impfstoffe BioNTech für alle zwischen 12 und 30 Jahren und Moderna für alle ab 30 Jahren. Durchgeführt werden sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen).
Auffrischungsimpfungen werden angeboten für alle ab 18 Jahren, bei denen entweder mindestens fünf Monate seit der Impfung mit AstraZeneca, BioNTech oder Moderna vergangen sind oder frühestens vier Wochen nach der Impfung mit Johnson & Johnson.
Pro Woche können in der Sälzerhalle in Salzkotten bis zu 3.500 Impfdosen verabreicht werden.


  • Was muss zum Impftermin mitgebracht werden?

Mitzubringen ist ein Lichtbildausweis: Das kann ein Personalausweis, Führerschein oder auch Schwerbehindertenausweis sein. Wenn der Personalausweis abgelaufen sein sollte, ist das kein Problem. Er sollte trotzdem mitgebracht werden. Der Ausweis dient allein dem Nachweis des Alters. Mitzubringen sind zudem der Impfpass, soweit vorhanden, die Impfdokumente der ersten Impfserie und die Krankenkassenkarte.


  • Muss die schriftliche Bestätigung für einen gebuchten Termin mitgebracht werden?

Die schriftliche Bestätigung sollte nach Möglichkeit mitgebracht werden. Alle, die einen Termin gebucht haben, stehen auf einer Liste, die in der ständigen Impfstelle elektronisch hinterlegt ist.


  • Besteht die Möglichkeit, die Impfstelle auch ohne Termin für eine Erstimpfung aufzusuchen?

Nein. Impfen geht nur mit Termin: Wer sich trotzdem auf den Weg macht, wird zurückgeschickt.


  • Wo können Impftermine vereinbart werden?

Impftermine können online unter kreis-paderborn.de/impfen vereinbart werden. Bürgerinnen und Bürger, die Probleme bei der Online-Terminbuchung haben, können sich an das Infotelefon des Gesundheitsamtes wenden, Tel. 05251 308-3333, erreichbar montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr, samstags von 12 bis 16 Uhr.


  • Gibt es eine Warteliste für Impftermine?

Nein. Auch eine Vorab-Reservierung ist nicht möglich.


  • Im Buchungsstem sind keine freien Termine buchbar. Gibt es weitere Termine?

Die Nachfrage nach Terminen zur Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung) ist hoch. Vereinzelt werden jedoch weitere Termine freigegeben, zum Beispiel, weil Bürgerinnen und Bürger gebuchte Termine absagen. Deshalb lohnt es sich, immer mal wieder reinzuschauen. Ein Teil der Termine wird jedoch auch für Erst- und Zweittermine reserviert. Boosterimpfungen sind auch bei den mobilen Impfaktionen des Kreises Paderborn möglich, die parallel weiter angeboten werden. Allein im Dezember finden elf weitere mobile Impfaktionen statt. Weitere Aktionen im Januar sind bereits in Planung. Alle Termine, fortlaufend aktualisiert, sind unter kreis-paderborn.de/impfen zu finden.


  • Was ist zu tun, wenn man keine Bestätigungsmail erhalten hat? Kann man den Termin trotzdem wahrnehmen?

Aufgrund der hohen Nachfrage kommt die Bestätigungsmail nicht immer unmittelbar nach der Buchung des Termins. Wer keine Bestätigungsmail erhalten hat, sollte seinen Junk-/Spam-Ordner prüfen. Einige E-Mail-Providern blockieren die automatisch versandte Bestätigungsmail, sodass diese nicht zugestellt werden können. Wenn 24 Stunden vergangen sind, ohne dass eine Bestätigungsmail gekommen ist, verfällt die Buchung. Wer keine Bestätigungsmail erhalten hat, sollte sich daher vor Ablauf der 24 Stunden an das Infotelefon des Gesundheitsamtes wenden, Tel. 05251 308-3333.
Alle Impfangebote des Kreises sind zusätzliche Angebote. Die Hausärztinnen und Hausärzte sind weiterhin erster Ansprechpartner für Impfungen. Für den Fall, dass Patientinnen und Patienten keinen festen Hausarzt haben, hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe eine Liste von Praxen veröffentlicht, die Impfungen auch für diese Gruppe anbieten. Die ständig aktualisierte Liste finden Interessierte unter www.corona-kvwl.de/zweitimpfung


  • Was tun bei Erkältungssymptomen? Soll der Termin dann abgesagt werden?

Menschen mit Fieber über 38 ° sollten nicht geimpft werden. Leichte Erkältungssymptome wie Schnupfen, Husten, Gliederschmerzen und nur leicht erhöhte Temperatur sind kein Impfhindernis.


  • Wie sind die Abläufe im Impfzentrum?

Im Eingangsbereich werden die Unterlagen ausgegeben. Im Warte- und Aufklärungsbereich läuft ein professionelles Erklärvideo, das rund um die anstehende Impfung informiert. Nach dem Ausfüllen der Anamnesebögen können bei Bedarf weitere Fragen an den Arzt gestellt werden. Dann erfolgt die eigentliche Impfung: Alle Impfkabinen sind barrierefrei, rollstuhlgerecht und teilweise mit einer Liege ausgestattet. Vor Ort wird auch ein digitales Impfzertifikat ausgestellt.


#ÄrmelHoch
Telefon Icon

Sie haben allgemeine Fragen zu COVID-19, zu Corona-Impfungen und Impfterminen?

Dann wenden Sie sich bitte an das Infotelefon

 05251 308-3333,

erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“