Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

Grundwasserbewirtschaftung

Im Kreis Paderborn gibt es 12 Wasserversorgungsunternehmen. Diese gewinnen bis auf den Wasserverband Aabachtalsperre alle ihr Trinkwasser aus den vorhandenen Grundwasservorkommen.

Zum Schutz der Gewinnungsanlagen sind Wasserschutzgebiete eingerichtet worden.

Neben diesen Grundwasserentnahmen für die Trinkwassergewinnung gibt es auch zahlreiche für den industriell-gewerblichen sowie den landwirtschaftlichen Verwendungszweck.

Insgesamt bestehen derzeit etwa 500 Wasserrechte für diese Nutzungen. Um die ordnungsgemäße Grundwasserbewirtschaftung sicherzustellen, werden in umfangreichen Datenbanken die jeweils geförderten Grundwassermengen aber auch gemessene Wasserstände und Analysen ausgewertet und erfasst.

Auch die Nutzung des Grundwassers in Zusammenhang mit dem Bau und Betrieb von Wärmepumpen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Hier sind ganz besondere Anforderungen an die Umsetzung des Vorhabens (z. B. die Durchführung von Bohrungen für Erdwärmesonden) zu stellen, um den Grundwasserhaushalt vor Beeinträchtigungen zu schützen.

Neben den Grundwasserentnahmen kann eine Nutzung des Grundwassers auch durch Einleitungen erfolgen.

Hierzu gehört z. B. die Versickerung von unbelastetem Niederschlagswasser über entsprechende Anlagen. Die Versickerung von Niederschlagswasser hat in den letzten Jahren einen immer größeren Stellenwert erhalten. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass das Niederschlagswasser direkt in oberirdische Gewässer abgeleitet und so dem Grundwasserhaushalt entzogen wird.

  • Wärmepumpen und Erdwärmesonden

    Wärmepumpen funktionieren prinzipiell wie ein haushaltsüblicher Kühlschrank, der den eingelagerten Lebensmitteln Wärme entzieht und diese Wärme über Kühlrippen auf der Rückseite des Kühlschranks wiederum an die Umgebung abgibt.
  • Wasserschutzgebiete im Kreis Paderborn

    Wird Grund- oder Oberflächenwasser zur öffentlichen Trinkwasserversorgung genutzt, werden zum Schutz Wasserschutzgebiete ausgewiesen.
  • Grundwasserentnahme

    Der nachhaltige Umgang mit der Ressource Grundwasser stellt für den Kreis Paderborn eine wesentliche Aufgabe dar. Beschaffenheit, Gewinnbarkeit und Nutzungsmöglichkeiten der Grundwässer sind hier von sehr unterschiedlicher Art.
  • Grundwasserstände

    Die Kenntnis des Grundwasserstandes an einem Standort ist für die Planung und Durchführung von Baumaßnahmen von großer Bedeutung (z. B. für die bauliche Ausführung von Gebäuden, die Ausführung und Bemessung von Versickerungseinrichtungen).
Amt
Umweltamt
Straße
Aldegreverstr. 10 - 14
Ort
33102 Paderborn
Telefon
05251 308 - 6626
Telefax
05251 308 - 6699
E-Mail-Adresse
E-Mail senden
Gebäude
Nebengebäude C, 3. Obergeschoss
Raumnummer
C.03.09
Lageplan
Lageplan ansehen
Montag: 07.30–12.00 Uhr
Dienstag: 07.30–12.00 Uhr 14.00–16.00 Uhr
Mittwoch: 07.30–12.00 Uhr
Donnerstag: 07.30–18.00 Uhr
Freitag: 07.30–12.00 Uhr

Ansprechpartner

(alphabetische Auflistung)

  • Frau Kunz

    Umweltamt

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308- 6626 Fax 05251 308 - 6699
  • Herr Rickert

    Umweltamt

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 6629 Fax 05251 308 - 6699
  • Herr Riedel

    Umweltamt

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 6627 Fax 05251 308 - 6699
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie