Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

Der Kreis Paderborn in 3D

Screenshot aus der 3D-Anwendung
Foto: Kreis Paderborn
Screenshot aus der 3D-Anwendung

Das Paderborner Land nimmt Kurs auf die dritte Dimension

„In einer Arbeitsgruppe der Kataster- und Stadtvermessungsämter des Regierungsbezirks Detmold ist ein zusammenhängendes 3D-Modell für ganz Ostwestfalen-Lippe erarbeitet worden, in dem das Gelände sowie die Gebäude nicht mehr nur in Karten, sondern in einem dreidimensionalen Modell im Internet präsentiert werden“, so Landrat Manfred Müller und Bürgermeister Heinz Paus.
Zukünftig kann sich jeder Interessierte sein Wohnhaus, seine Siedlung und auch die Landschaft in dem Modell ansehen. Durch die dreidimensionale Darstellung hat man eine gute Orientierung und erhält einen räumlichen Eindruck der vorhandenen, innerörtlichen Baustruktur und des Geländes in den weniger dicht besiedelten Bereichen.
Zunächst liegt das Modell noch in unterschiedlichen Ausbaustufen vor. Es ist geplant, das Modell in wenigen Monaten möglichst einheitlich für ganz Ostwestfalen-Lippe zu präsentieren.

Für Kreis und Stadt Paderborn steht ein 3 – D Modell seit Mitte 2013 zur Verfügung, allerdings war bisher immer noch ein spezieller Viewer bzw. Spezialsoftware notwendig, um mit den Daten zu arbeiten. Ab sofort kann jeder das Modell im Internet browsergestützt kostenfrei einsehen. „Trotz der großen Datenmengen ist die Verarbeitungsgeschwindigkeit sehr gut“, so Axel Gurok, Leiter des Katasteramtes des Kreises Paderborn.

Die Erstellung eines zusammenhängenden Modells für eine gesamte Region, die zudem überwiegend ländlich strukturiert ist, ist in der Geodatenwelt bisher etwas Besonderes.

Dass das bestehende 3D-Modell für Ostwestfalen-Lippe bisher nur einen Einstieg darstellt, da sind sich alle Beteiligten einig. Im ersten Moment erscheint es ein großer Schritt, sein Wohnhaus und seine Nachbarschaft in dem 3D-Modell zu sehen, aber damit ist das Potenzial des 3D-Modells noch lange nicht ausgeschöpft. Interessant wird sein Einsatz besonders, wenn neben den bestehenden Gebäuden auch geplante Bauvorhaben eingebunden werden. So kann man sich die Wirkung von größeren Bauprojekten wie von Verbrauchermärkten, Umgestaltung von Marktplätzen oder auch Windkraftanlagen in dem bestehenden Umfeld und in der Landschaft besser vorstellen. Zudem ist es möglich, Planungsvarianten anschaulich darzustellen. „Diese 3D – Visualisierung ist als Entscheidungsgrundlage für die Politiker und die Entscheidungsträger bei den Gebietskörperschaften bereits heute von hohem Wert, die Bedeutung der Modelle wird in Zukunft noch zunehmen“ ist sich Joh. Leßmann, Amtsleitung bei der Stadt Paderborn, sicher.
Ebenso können die Daten für Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerinformationen genutzt werden, um Planungen für die Beteiligten besser vorstellbar zu machen.

Ihre Ansprechperson:

Herr Trantow
Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung
Sachgebietsleitung

Tel. 05251 308-6204
Fax 05251 308-6299
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren

Herr Wintermeyer
Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung

Tel. 05251 308 - 6243
Fax 05251 308 - 6299
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“