Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

16. Juni 2016

MINT-Berufe ausprobieren

Schülerinnen und Schüler der Realschule Lichtenau gestalten ihren Schulhof neu und lernen Berufe mit Mathematik-, Naturwissenschafts- und Technikbezug kennen

Ermöglichen Schülerinnen und Schülern, ihre Fähigkeiten in den MINT-Berufen auszuprobieren: Dr. Burghard Lehmann (Familie-Osthushenrich-Stiftung), Uwe Schoop (zdi-Zentrum FIT.Paderborn), Andrea Stollberg (Schulleiterin Realschule Lichtenau), Jana Kuhnke (Stiftung Bildung und Handwerk West), Dr. Christiane Mateika (Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn) Petra Münstermann (Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn) und Jürgen Franke (Konrektor Realschule Lichtenau). (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Ulrike Sander) 
Ermöglichen Schülerinnen und Schülern, ihre Fähigkeiten in den MINT-Berufen auszuprobieren: Dr. Burghard Lehmann (Familie-Osthushenrich-Stiftung), Uwe Schoop (zdi-Zentrum FIT.Paderborn), Andrea Stollberg (Schulleiterin Realschule Lichtenau), Jana Kuhnke (Stiftung Bildung und Handwerk West), Dr. Christiane Mateika (Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn) Petra Münstermann (Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn) und Jürgen Franke (Konrektor Realschule Lichtenau). (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Ulrike Sander)

Auf dem Schulhof der Realschule Lichtenau wird gemessen, geschraubt, gesägt, gemalt und gepflanzt. Das Ziel: Der Schulhof soll zur Chill-Lounge werden. Dazu legen die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse selbst Hand an. Ganz nebenbei lernen sie dabei MINT-Berufe kennen.

Die Abkürzung MINT steht für Studienfächer und Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Der Kreis Paderborn, die Familie-Osthushenrich-Stiftung und das Zentrum „Zukunft durch Innovation“ (zdi-Zentrum FIT.Paderborn) wollen Schülerinnen und Schülern diese Berufe mit sogenannten „MINT-AGs“ nahebringen. „Die Schüler entdeckend dabei ihre Stärken und Interessen und können sich einfacher für einen späteren Beruf entscheiden“, sagt Petra Münstermann vom Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn, von wo aus das Projekt koordiniert wird.

An der Realschule Lichtenau haben die Schüler die Umgestaltung ihres Schulhofes geplant und durchgeführt. Unterstützung hatten sie dabei von Jana Kuhnke von der Stiftung Bildung und Handwerk (SBH West). Auf einer ungenutzten Fläche entstehen Bänke, Tische, Hochbeete und Wandbemalungen. Dahinter stecken Kenntnisse aus den Berufen des Gartenbauers, des Schreiners, des Tischlers und des Biologen.
Im ersten Schritt fertigten die Schüler maßstabsgetreue Zeichnungen und Entwürfe des Schulhofs und der Chill-Lounge an. Danach berechneten sie den Materialbedarf und kalkulierten die Kosten. Die Schüler haben sich dabei mit den spezifischen Fachthemen beschäftigt und Gelerntes aus dem Unterricht wie Flächen- und Prozentrechnung angewandt.

Das Projekt „MINT-AGs“ ist 2013 gestartet und läuft bis 2018. 21 Projekte an Schulen im Kreis Paderborn wurden bereits umgesetzt. Im aktuellen Schuljahr laufen noch vier Projekte.

Weitere Informationen gibt es beim Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn.


 
 
 

Ansprechpartnerin

Frau Schindler
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online- und Printredakteurin, stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“