Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

17. Juli 2020

Kinder werden zu App-Entwicklern

Kreis Paderborn und Heinz Nixdorf MuseumsForum unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

: Gemeinsam setzen sie sich für die Digitalisierung in den Schulen ein – v.l. HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff, Schulrätin Julia Schlüter, Landrat Manfred Müller und die Leiterin des Bildungs- und Integrationsbüros Petra Bolte.  Foto: Sergei Magel, HNF 
Gemeinsam setzen sie sich für die Digitalisierung in den Schulen ein – v.l. HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff, Schulrätin Julia Schlüter, Landrat Manfred Müller und die Leiterin des Bildungs- und Integrationsbüros Petra Bolte. Foto: Sergei Magel, HNF

Eine App, welche die Müllmenge einer Schule misst und die richtige Mülltrennung erklärt, oder digital einen Schulgarten mit Beeten und Insektenhotel planen – Digitalisierung in den Schulen ist vor allem dann erfolgreich, wenn sie Spaß macht und die Kreativität der Schülerinnen und Schüler weckt. Aber auch die Lehrkräfte müssen fortgebildet werden und Unterstützung und Anregungen bei der Umsetzung im Schulalltag bekommen. Beides hat die neue Kooperationsvereinbarung des Kreises und des Heinz Nixdorf MuseumsForums (HNF) zum Ziel, die nun von Landrat Manfred Müller, HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff und Julia Schlüter vom Schulamt für den Kreis Paderborn unterzeichnet wurde.

„Ich freue mich, dass wir mit dem HNF einen engagierten Partner gewinnen konnten, der über das nötige Know-how im technischen als auch im pädagogischen Bereich verfügt“, betont Landrat Manfred Müller.

Ein Ziel des Kreises sei es, die Digitalisierung an den Schulen im Kreisgebiet zu fördern und zu unterstützen. Daher bietet das kreiseigene Bildungs- und Integrationszentrum (BIZ) in Zusammenarbeit mit dem Schulamt und der Schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Fortbildungen für Lehrer an. Außerdem hat das Bildungsbüro im BIZ zwei erfolgreiche Projekte in Delbrück und Hövelhof ins Leben gerufen, die vor allem die Fortbildung der Lehrkräfte und Entwicklung von Medienkonzepten an den Schulen im Blick haben.

„Mit der neuen Kooperation wollen wir schul- und ortsübergreifend Angebote für Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte und Eltern schaffen, die auf Wissensvermittlung mittels Spaß und Kreativität setzen“, erklärt Petra Bolte, Leiterin des Bildungs- und Integrationszentrums (BIZ) des Kreises.

Die Kooperation ist zunächst auf ein Jahr ausgelegt. Erstes Projekt wird ein Programmier-Wettbewerb für die 3. und 4. Klassen im Kreis Paderborn sein. Zum Thema Umwelt können die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und Programme und Apps entwickeln. „Wir werden interessierten Lehrkräften dafür kostenlose Fortbildungen in der Programmiersprache ‚Scratch‘ anbieten. Diese ist eigens für Kinder und Jugendliche entwickelt worden und bringt ihnen Grundkonzepte des Programmierens näher“, erklärt Dr. Viehoff. Weitere (digitale) Aktionen und Veranstaltungen planen die Kooperationspartner zurzeit noch und werden mit diesen ab Beginn des nächsten Schuljahres an den Start gehen.

„Unsere Kooperation wird den Prozess der Digitalisierung in den Schulen bereichern“, ist Schulrätin Julia Schlüter überzeugt. Die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern und nachhaltig zu unterstützen, erfordere ein fundiertes Medienkonzept in den Schulen, nachhaltige Lehrerfortbildung vor Ort und Begeisterung der Schüler am eigenen digitalen Tun. „All dies vereinen wir in unserem Programmier-Wettbewerb“, so Schlüter.
 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“