Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

15. November 2021

235 Neuinfektionen, 42 weitere Genesene, aktuell sind 1.073 Menschen mit dem Coronavirus infiziert

Im Kreis Paderborn ist ein weiterer Todesfall zu beklagen

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus
Corona-Update vom 15. Novmber 2021 Foto: © iStock.com/ BlackJack3D

Ein 65-Jähriger aus Paderborn ist in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. 235 neue Corona-Fälle sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn gegenüber dem vergangenen Freitag dazu gekommen, Stand: 15. November, 11 Uhr. 42 weitere Corona-Erkrankte haben eine akute Infektion überstanden und gelten als genesen. Unterm Strich sind aktuell 1.073 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle).
Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Paderborn steigt nach Angaben des Robert Koch-Instituts auf 204,6, Stand 15. November. Das ist die höchste, im Kreis Paderborn gemessene Inzidenz seit Beginn der Pandemie (am 27.4.2021 lag der bisherige Spitzenwert bei 183,9). 30 Corona-Erkrankte müssen derzeit im Krankenhaus, elf von ihnen intensivmedizinisch behandelt werden. 1.884 Personen befinden sich in Quarantäne.

Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn im Überblick:

Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn 
Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn

Booster-Impfungen

Auffrischungsimpfungen gegen COVID-19 erfolgten bislang im Wesentlichen durch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte. Dieses Vorgehen habe sich bewährt, heißt es im Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) zur Organisation des Impfgeschehens vom 9. November. Um die Geschwindigkeit in der Durchführung der Auffrischungsimpfungen zu erhöhen und damit der Infektionsdynamik entgegenzuwirken, sollen in den Kreisen und kreisfreien Städten weitere mobile Impfungen sowie zusätzliche stationäre Impfstellen geschaffen werden – ergänzend zu den Impfungen der niedergelassenen Ärzteschaft, heißt es dort weiter. Angeboten werden sollen sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Auffrischungsimpfungen entsprechend der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Die STIKO empfiehlt Personen im Alter ab 70 Jahren, Personen mit einer Immunschwäche sowie Pflegepersonal und Personal in medizinischen Einrichtungen eine Auffrischungsimpfung.
Im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten und nach ärztlicher Beurteilung und Entscheidung könnten Auffrischungsimpfungen grundsätzlich allen Personen angeboten werden, die diese nach Ablauf von sechs Monaten nach Abschluss der ersten Impfserie wünschen, heißt es dazu ergänzend im Erlass des MAGS.

Die koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreisgesundheitsamtes hat in Zusammenarbeit mit dem DRK bereits mobile Angebote organisiert. Weder Termin noch eine Anmeldung sind erforderlich. Veröffentlicht werden die Angebote fortlaufend aktualisiert auf den Impfsonderseiten des Kreises Paderborn: kreis-paderborn.de/impfen.

Landrat Christoph Rüther hatte am vergangenen Freitag angekündigt, insbesondere aufgrund der Nachfrage nach Booster-Impfungen das Impfangebot deutlich auszuweiten und auch ständige Impfstellen einzurichten. Nicht zuletzt auch, um die Arztpraxen zu entlasten. „Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir führen derzeit Gespräche, um Räumlichkeiten zu finden. Auch Ärzte und medizinische Fachkräfte müssen akquiriert werden“, erläutert der Krisenstabsleiter des Kreises Paderborn, Dr. André Brandt. Sobald die Standorte und Öffnungszeiten feststehen sowie Personal und Impfstoff in ausreichender Menge bereitstehen, wird der Kreis Paderborn diese umgehend veröffentlichen.

Weitere mobile Impfaktionen - Impfen ohne Termin

Die koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreisgesundheitsamtes hat in Zusammenarbeit mit dem DRK die folgenden mobilen Impfangebote im November organisiert:

Weder Termin noch eine Anmeldung sind erforderlich.
Mobile Impfaktionen - Impfen ohne Termin:

• Freitag, 19. November, 15 - 20 Uhr, Friedrich-Spee-Gesamtschule, Weißdornweg 6, 33100 Paderborn
• Sonntag, 21. November, 14 - 20 Uhr, Eggelandhalle Altenbeken, Gardeweg 8, 33184 Altenbeken
• Montag, 22. November, 15 - 20 Uhr, DRK Kreisverband Paderborn, Neuhäuser Straße 62 - 64, 33102 Paderborn
• Sonntag, 28. November, 10 - 15 Uhr, Gemeindezentrum Mor Malke, Südstraße 35, 33129 Delbrück
Angeboten werden die mRNA-Impfstoffe BioNTech (ab 12 Jahren), Moderna sowie der Vektorimpfstoff Johnson & Johnson (ab 18 Jahren). Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis und falls vorhanden, auch der Impfausweis.

Durchgeführt werden sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen).

Zusätzlich - Impfen mit Termin in Hövelhof:

Samstag, 20. November, 9:30 - 14 Uhr, Schützen- und Bürgerhaus, Von-der-Recke-Straße 40, 33161 Hövelhof

Bei der Impfaktion am 20. November in Hövelhof bieten die Hövelhofer Hausärzte in Zusammenarbeit mit dem Krisenstab der Gemeinde Hövelhof Booster-Impfungen und Möglichkeit zur Erstimpfung ab 12 Jahren mit BioNTech an.

Weitere Infos und Terminvereinbarung unter: www.hoevelhof.de.

#ÄrmelHoch

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 05251 308-9213
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“