Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

24. August 2021

Kinder drücken in den Ferien freiwillig die Schulbank

Kreis Paderborn bietet Sprachförderprogramm „FIT in Deutsch“ an drei Grundschulen an

Deutsch lernen kann man nicht nur am Schreibtisch – mit Spaß und Spiel verbessern die Kinder an der Stephanusschule ihre Sprachkenntnisse – hier mit den Sprachlernbegleitern und der Schulleiterin Sonja Delius (dritte von rechts).  
Deutsch lernen kann man nicht nur am Schreibtisch – mit Spaß und Spiel verbessern die Kinder an der Stephanusschule ihre Sprachkenntnisse – hier mit den Sprachlernbegleitern und der Schulleiterin Sonja Delius (dritte von rechts). © Kreis Paderborn

Die Augen blitzen und ein großes Lächeln zieht sich über Omars Gesicht: Begeistert erzählt der Achtjährige von den Ausflügen, die er mit seiner Sprachlerngruppe in den Sommerferien gemacht hat. „Ganz toll waren unsere Besuche im Tierpark und in der Waldschule in Bad Lippspringe“, schwärmt er. Bereits zum vierten Mal verbringt Omar einen Teil seiner Ferien freiwillig in seiner Grundschule, der Stephanusschule in Paderborn. Beim „FerienIntensiv Training FIT in Deutsch“ verbessern er und die anderen teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ihre Deutschkenntnisse. Angeboten wird FIT vom Kommunalen Integrationszentrum im Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn.

Was für Omar ein Riesenspaß und Abenteuer ist, fußt auf einem erprobten didaktischen Konzept.

„All diese Ausflüge werden sprachlich sehr intensiv vor- und nachbereitet. Dadurch werden die sprachlichen Kompetenzen der Kinder spielerisch und gewissermaßen beiläufig gestärkt und ausgebaut“, erklären Jana Runte und Alexander Lünz, die an der Stephanusschule die FIT-Gruppen leiten. Aus acht verschiedenen Ländern sind die teilnehmenden Grundschülerinnen und -schüler nach Deutschland gekommen. Ihre Geschichten und Gründe, die Heimat zu verlassen, sind verschieden. Ihr Ziel ist für alle gleich: Sie wollen so schnell und gut wie möglich Deutsch lernen und sich integrieren. Deswegen drücken sie gerne auch in den Sommerferien die Schulbank. 70 Kinder haben an den drei teilnehmenden Schulen insgesamt in diesem Sommer die FIT-Gruppen besucht. „17 davon waren Schulanfängerinnen und –anfänger, die schon vor ihrer offiziellen Einschulung Schulluft schnuppern wollte und ihre Deutschkenntnisse für einen guten Start in die Schule ausbauen wollen“, berichtet Ljiljana Umiljenovic vom Kommunalen Integrationszentrum.

„FIT in Deutsch“ wird an der Stephanusschule so gut angenommen, dass in diesen Ferien sogar zwei Gruppen angeboten wurden – zur großen Freude von Schulleiterin Sonja Delius. „Die sprachliche Weiterentwicklung der Schülerinnen und Schüler ist im Unterricht deutlich spürbar. Das merken auch die Kinder – sie melden sich immer wieder gern an!“, so die Schulleiterin.

In diesem Sommer kooperierte das Kommunale Integrationszentrum bei „FIT in Deutsch“ erstmals mit der Universität Paderborn. Normalerweise bietet die Uni seit 2014 ein Sommercamp zur spielerischen Sprachförderung für Kinder der Klassen 3 bis 7 an. Da das Sommercamp dieses Jahr coronabedingt ausfiel unterstützten die Studierenden an fünf Tagen die Sprachbegleiter von „FIT in Deutsch“. „Es ist toll, dass durch diese Zusammenarbeit unsere Studierenden ihre sprachförderlichen Kompetenzen im Sinne der Kinder einbringen konnten“, freut sich Dr. Maria Mochalova von der Universität Paderborn.

„FIT in Deutsch“ ist ein Förderangebot des Landes NRW für Schülerinnen und Schüler, die noch nicht lange in Deutschland leben und deshalb noch die deutsche Sprache lernen. Seit den Sommerferien 2020 wird es im Kreis Paderborn angeboten.

„In jeden Ferien ist es schön zu sehen, mit welcher Begeisterung und Wissbegierde die Kinder dabei sind“, freut sich Ljiljana Umiljenovic. Sie hofft daher, dass auch weitere sich für das Programm anmelden.

In den Herbstferien wird es wieder FIT-Gruppen geben. Interessierte Schulen können sich bis zum Ende des Jahres an Frau Umiljenovic unter UmiljenovicL@kreis-paderborn.de oder 05251 308 – 4637 wenden.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“