Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

13. April 2021

Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen erhalten erstmals Impfangebot

Für berechtigte Berufsgruppen und Kontaktpersonen von Schwangere wurden über 2.000 weitere Termine freigeschaltet

Ab sofort können Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Personen einen Impftermin buchen.

Sie werden im Impfzentrum Salzkotten Upsprunger Straße 1 in 33154 Salzkotten mit BioNTech/Pfizer geimpft. Voraussetzung ist, dass sie Kontaktperson einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person, die 70 Jahre oder älter ist, sind. Oder sie sind Kontaktperson einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person, mit einer oder mehrerer der folgenden Erkrankungen nach §3 Abs. 1 Nr. 2 der Impfverordnung des Bundes:

  • Personen mit Trisomie 21 oder einer Conterganschädigung,
  • Personen nach Organtransplantation,
  • Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit- schwerer psychiatrischer Erkrankung, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression,
  • Personen mit behandlungsbedürftigen Krebserkrankungen,
  • Personen mit interstitieller Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder einer anderen, ähnlich schweren chronischen Lungenerkrankung,
  • Personen mit Muskeldystrophien oder vergleichbaren neuromuskulären Erkrankungen,
  • Personen mit Diabetes mellitus mit Komplikationen,
  • Personen mit Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung,
  • Personen mit chronischer Nierenerkrankung,
  • Personen mit Adipositas (Personen mit Body-Mass-Index über 40),
  • Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht.

Pro pflegebedürftiger Persion dürfen zwei Kontaktpersonen geimpft werden.


Zur Impfung mitzubringen ist der

  • Impfpass,
  • eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises der zu pflegenden Person,
  • ein amtlicher Lichtbildausweis der Kontaktperson,
  • die Krankenkassenkarte (soweit vorhanden)
  • sowie eine ausgefüllte Bescheinigung, die von der Kontaktperson und dem Pflegebedürftigen unterschrieben wird. 


Ein Termin kann online unterwww.kreis-paderborn.de/impfen vereinbart werden.

Berechtigte Berufsgruppen und Kontaktpersonen für Schwangere:

Weitere über 2.000 Termine im MZG freigeschaltet

Weiterhin wurden heute für die kommende Woche über 2.000 Termine für die Impfstelle im MZG, Antoniusstr. 19 in Bad Lippspringe freigeschaltet.

Berechtigte Berufsgruppen, Kontaktpersonen für Schwangere und weitere Berechtigte aus der Prioritätsstufe 1 und 2 werden hier geimpft. Nächste Woche sind pro Tag von Montag bis Samstag 360 Impftermine freigeschaltet worden.

„Bereits seit letzter Woche impft das Team des MZGs, seit dieser Woche mit Unterstützung der Bundeswehr, über 300 Personen pro Tag an sechs Tagen die Woche. Das wir die Zahl der täglichen Impftermine jetzt noch einmal deutlich erhöhen konnten, liegt vor allem an dem hohen Engagement der Mitarbeitenden und der guten Organisation im MZG. Dafür danke ich den Beteiligten sehr herzlich“, erklärt Michael Beninde, Ordnungsdezernent des Kreises Paderborn.

Die Buchung der Termine erfolgt über die Impfseite des Kreises unter www.kreis-paderborn.de/impfen.

Der Kreis bittet die Impfwilligen darum, vor Vereinbarung des Impftermins die Impfberechtigung sorgfältig zu prüfen.

Nicht Berechtigte Personen werden im Impfzentrum und in der Impfstelle abgewiesen.

 
 
 

Sie möchten wissen, ob Ihnen bereits ein Impfangebot gemacht werden kann?

Informationen hierzu finden Sie auf unseren Impfsonderseiten: www.kreis-paderborn.de/impfen.

 
 

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

63  Kommentare

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Franziska Wald-Lemke
    14.04.2021 19:40 Uhr

    Guten Abend,
    Ist es schon möglich eine ungefähre Prognose zu treffen, wann es wieder Termine für Kontakpersonen von Pflegebedürftigen gibt?
    Vielen Dank

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    15.04.2021 10:11 Uhr

    Guten Tag,
    das ist abhängig von den Impfstoffmengen, die wir bekommen werden. Leider kann ich Ihnen noch nicht sagen, wann neue Termine freigeschaltet werden.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    AU
    14.04.2021 21:21 Uhr

    Ich habe da eine Frage.
    Wie kontrollieren Sie die Impfberechtigung der Kontaktpersonen der Pflegebedürftigen ü.70 im Impfzentrum. Nur mit der Unterschrift der
    pflegebedürftigen Person. So wird berichtet.!!!!!
    Wird nicht der Nachweis der Pflegestufe kontrolliert.
    Wenn nicht ist das ein Skandal .

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    15.04.2021 11:22 Uhr

    Sowohl die Kontaktperson als auch die pflegebedürftige Person müssen mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass eine Impfberechtigung vorliegt. (sog. Selbstauskunft). Die Bestätigung muss im Impfzentrum abgegeben werden. Damit besteht die Möglichkeit, die Impfberechtigung zu prüfen.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Norbert Thiele
    16.04.2021 14:20 Uhr

    Hallo ich wollte fragen ob meine Frau geb 1963 die meine Mutter geb 1934 die eine Demenz und Pflegestufe 3 ist aber nicht t in unserem Haushalt lebt sondern 300 Meter von uns entfernt ob sie dann Impfberechtigt ist

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    16.04.2021 14:23 Uhr

    Guten Tag Herr Thiele, die pflegebedürfte Person kann zwei Kontaktpersonen nennen, die geimpft werden können. Diese müssen nicht in einem Haushalt mir ihr leben.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    LT
    04.05.2021 21:30 Uhr

    Unglaublich, dass die Pflegebedürftigkeit nicht wirklich überprüft wird. Eine Bescheinigung über die tatsächliche Pflegebedürftigkeit durch bspw. Nachweis einer Pflegestufe sollte doch wohl selbstverständlich sein. Völlig intransparent und unverständlich warum darauf verzichtet wird, denn eine nachträgliche Überprüfung der Selbstauskunft wird doch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht stattfinden oder ist so etwas geplant?

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Anja
    15.04.2021 10:55 Uhr

    Hallo, was ist mit Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Kindern? Mein Sohn ist 12, hat den Pflegegrad 3 und einen Schwerbehindertenausweis. Darf ich auch 2 enge Kontaktpersonen benennen? Es ist nämlich nur die Rede von pflegebedürftigen Personen ab 70....

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    15.04.2021 11:24 Uhr

    Bitte beachten Sie die obigen Informationen dazu. Pflegebedürftige Personen ab 70 Jahren ODER Kontaktperson einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person, mit einer oder mehrerer der folgenden Erkrankungen nach §3 Abs. 1 Nr. 2 der Impfverordnung des Bundes. Die Liste der impfberechtigten Vorkerkrankungen ist oben im einzelnen aufgeführt. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Sohn unter die Regelung fällt, wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes unter 05251 308-3333, von montags bis freitags 9 bis 16 Uhr und samstags von 12 bis 16 Uhr.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    ER
    15.04.2021 12:13 Uhr

    Hallo, ich habe eine Frage zur Impfung der Kontaktpersonen. Ich habe bereits mit meiner Vorerkrankung nach §3 Abs. 1 meine erste Impfung erhalten und möchte nun meinen Bruder als meine direkte Kontaktperson benennen. Er ist jedoch wohnhaft in Kreis GT und nicht wie ich, in Kreis PB. Jetzt muss ich darauf warten, dass Kreis GT Impftermine für Kontaktpersonen veröffentlicht, obwohl dies in PB bereits der Fall ist. Habe ich das richtig verstanden? Egal ob er die Kontaktperson einer in PB wohnhaften Person ist, richtig?
    Vielen Dank für eine kurze Rückmeldung.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    15.04.2021 12:15 Uhr

    Guten Tag, bitte wenden Sie sich an das Infotelefon des Gesundheitsamtes unter 05251 308-3333. Sie erreichen es von montags bis freitags 9 bis 16 Uhr und samstags von 12 bis 16 Uhr.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    J
    15.04.2021 13:23 Uhr

    Sehr geehrter Herr Landrat,
    sehr geehrte Damen und Herren,
    ich möchte gerne noch einmal auf die Anfrage von AU vom 14.04., 21:21Uhr zurückkommen, auf die Sie die folgende Antwort gegeben haben:
    "Sowohl die Kontaktperson als auch die pflegebedürftige Person müssen mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass eine Impfberechtigung vorliegt. (sog. Selbstauskunft). Die Bestätigung muss im Impfzentrum abgegeben werden. Damit besteht die Möglichkeit, die Impfberechtigung zu prüfen."
    Sie bestätigen damit, dass eine sog. „Selbstauskunft“ ausreicht, eine Impfung zu erhalten. Diese Selbstauskunft muss abgegeben werden, „um die Impfberechtigung“ prüfen zu können.
    Aber wie werden die Angaben in der Selbstauskunft überprüft? Oder glauben Sie ernsthaft, dass nur „echte“ Pflegebedürftige derartige Selbstauskünfte unterschreiben würden?
    Letztlich wird durch die „zu pflegende“ Person lediglich bestätigt, dass sie pflegebedürftig ist. Bestätigen kann man viel - vor allem, wenn die Definition des Begriffes „pflegebedürftig“ sicherlich auslegungsfähig ist, wenn keine weitere Erläuterung dazu gegeben wird.
    Die vom MAGS NRW im Zusammenhang mit § 3 Abs. 1 Nr. 3a und b CoronaImpfV zur Verfügung gestellte Bescheinigung (zu finden unter https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/formular_kontaktpersonen_pflegende_angehoerige_und_schwangere.pdf) verlangt u.a. einen Nachweis der Pflegebedürftigkeit in Form einer „Kopie des bereits vorliegenden Bescheides der Pflegekasse über die Anerkennung der Pflegebedürftigkeit oder ein anderes, dementsprechendes Dokument der Pflegekasse, z.B. über die Gewährung von Leistungen, Höherstufungen im Pflegegrad etc.“
    Die Bescheinigung des Kreises Paderborn verlangt als Nachweis lediglich eine Kopie des Personalausweises der Kontaktperson und eben diese lächerliche Unterschrift der zu pflegenden Person.
    Mal wieder – wie auch schon bei der „Sonderaktion Astrazeneca“ – geht der Kreis Paderborn einen Sonderweg, der mit normalem Menschenverstand nicht mehr zu erklären ist.
    Aus welchen Gründen wurde die vom MAGS NRW aufgelegte Bescheinigung inkl. der Angaben zu geforderten Nachweisen nicht eins zu eins übernommen?
    Aus welchen Gründen ist im Kreis Paderborn der Selbstauskunft als Nachweis nicht eine Bescheinigung über den Pflegegrad der zu pflegenden Person beizufügen? Für die Kontaktpersonen „echter“ Pflegebedürftiger wäre das Beibringen der Kopie einer solchen Bescheinigung spielend leicht möglich.
    Stattdessen bekommen nunmehr jeweils 2 Kontaktpersonen „unechter“ pflegebedürftiger 70jähriger ein Impfangebot, bevor es „echte“ 70-/71-/72-/73-/74-/75jährige erhalten... Ohne Worte!!!
    Vielleicht können Sie einmal die Gründe des Kreises Paderborn für die Abweichung von der „Musterbescheinigung“ des MAGS NRW erläutern?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    FM
    15.04.2021 14:15 Uhr

    Also ich finde diese unbürokratische Herangehensweise vom Kreis Paderborn sehr gut. So wird schnell viel geimpft. Sowohl in den Arbeitgeberbescheinigungen als auch hier sind natürlich auch Fälschungen möglich. Das ist aber strafbar und kann nie ausgeschlossen werden (eine Bescheinigung vom Arzt kann generell auch immer gefälscht werden - mit genügend krimineller Energie). Diese Vorgehensweise spart m.E. viel Zeit in der Prüfung in den Impfzentrum und somit eine deutlich höhere Impquote. Z.b. bei Kontaktpersonen von Schwangeren gibt es in anderen Kreisen sehr viele Hürden (nur über den Gyn. oder viel Nachweise von mehreren Ärzten).

    In anderen Kreisen (z.B. Lippe) werden Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen noch gar nicht geimpft. Daher großes Lob an den Kreis Paderborn für das schnelle Verimpfen. Ich hoffe persönlich, dass dadurch schon bald weitere Gruppen freigeschaltet werden können.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kornelia Hammerschmidt
    15.04.2021 18:59 Uhr

    Ist schon schade das der Kreis PB sich nicht äussert!
    Ich bin vorgestern Abend in Bad Lippspringe abgewiesen worden.Bin die pflegende Person für meine Mutter, die in Pflegestufe 2 eingestuft ist. Begründung war,das mindestens Pflegestufe 4 vorliegen muß.
    Ist aber nirgendwo geschrieben,jetzt kann sich jeder Impfen lassen,der jemanden "pflegt"!!!
    Soviel zum Thema Vertrauen schaffen!

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    15.04.2021 19:10 Uhr

    Sehr geehrte Frau Hammerschmidt,
    Kontaktpersonen von pflegenden Angehörigen werden nicht in Bad Lippspringe geimpft, sondern im Impfzentrum Salzkotten. Ohne weitere Angaben kann ich leider nicht nachvollziehen, ob Sie ohne Termin nach Bad Lippspringe gefahren sind und dort richtigerweise abgewiesen wurden, oder hier ein Missverständnis anderer Art vorliegt. Ich bitte Sie daher per Mail uns weitere Infos zukommen zu lassen. Voraussetzung für die Impfung der Kontaktpersonen sind in der obigen Meldung vollständig genannt.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    L
    04.05.2021 21:40 Uhr

    Unglaublich wirklich. Absolut nicht nachvollziehbar, warum auf eine wirkliche Prüfung der Pflegebedürftigkeit verzichtet wird.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    MR
    10.05.2021 14:57 Uhr

    Ich finde es nicht richtig, das zb. Enkelkinder, Neffen usw von Pflegebedürftigen, diese aufordern das Kontaktformuar zu unterschreiben. Aber keine Pflege ausführen. !! Somit können sie demächst alle Freiheiten haben. Aber die Menschen die für das System relevant sind Prio 3, erhalten keinen Impftermin, weil Heranwachsene das Kontaktformular so einfach missbrauchenkönnen

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    L
    15.04.2021 14:16 Uhr

    Guten Tag,
    ist schon bekannt, wann der Kreis PB weitere Personen aus Gruppe 3 freischalten wird? Die Gruppe 2 sollte ja bald komplett freigeschaltet sein?
    Viele Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    15.04.2021 14:20 Uhr

    Guten Tag,
    diese Entscheidung trifft das Land NRW. Bisher sind (Teile) der Prio-Gruppe 2 zur Impfung freigegeben. Je nach Situation vor Ort, können weitere Berechtigte der Gruppe 2 von den Kreisen hinzugenommen werden. Die Gruppe 3 ist aber noch nicht zur Impfung zugelassen.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Franziska Wald-Lemke
    15.04.2021 20:44 Uhr

    Vielen Dank, dass Sie jede Anfrage so zügig, nett und kompetent beantworten! Ich glaube, das Bedanken ist in dieser schweren Zeit bei vielen in Vergessenheit geraten.. Also nochmals, herzlichen Dank!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    J
    16.04.2021 14:54 Uhr

    Also ich habe leider noch keine Antwort auf meine Frage(n) vom 15.04., 13:23 Uhr erhalten...

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    AB
    15.04.2021 21:56 Uhr

    Guten Abend,
    werden neue Impftermine immer zu bestimmten Uhrzeiten freigeschaltet?
    LG

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    16.04.2021 09:23 Uhr

    Guten Tag,
    leider nein. Wir können immer Termine freischalten, wenn wir wissen, wie viel Impfstoff zur Verfügung steht.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Q
    15.04.2021 22:20 Uhr

    Hallo,
    Meine Kontaktperson hat eine Vorerkrankung nach Par. 3 Abs. 2, aber keine Pflegestufe. Praktisch benötigt sie Hilfe bei Einkäufen oder ähnlichem. Meine Frage ist, was nun genau die Randbedingungen für eine Impfung ist. Kann ich mir einen Impftermin besorgen oder mache ich mich sogar strafbar?
    Bin verunsichert bei den Angaben hier.
    Vielen Dank.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    16.04.2021 10:06 Uhr

    Guten Tag! Vorraussetzung für die Impfung der Kontaktpersonen ist, das sie Kontakt hat zu einer Person, die pflegebedürftig ist, nicht in einer Einrichtung ist und unter einer der in den Paragraphen genannten Krankkheiten erkrankt ist. Wenn kein Pflegegrad vorliegt, müssen wir leider davon ausgehen, dass die Bedingung der Pflegebedürftigkeit nicht erfüllt ist. Daher sind die Kontaktpersonen leider nicht zur Impfung berechtigt.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    FB
    16.04.2021 16:21 Uhr

    Auf Instagram antwortete der Kreis Paderborn auf die Frage "Ist eine bestimmte Pflegestufe erforderlich?" mit "Nein, das ist nicht erforderlich." Nun wird hier seitens des Kreises PB eine völlig gegenteilige Antwort gegeben. Das verstehe ich nicht.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    16.04.2021 16:29 Uhr

    Sehr geehrter FB, mit der Antwort auf Instagram war gemeint, dass keine - wie angefrage - bestimmte Pflegestufe erforderlich ist. Die Impfung hängt also nicht davon ab, ob die pflegebedürftige Person z.B. Pflegestufe 2 oder 4 hat. Eine Pflegebedürftigkeit muss aber vorhanden sein, wie aus dem obigen Text der Pressemitteilung, die auch auf Instagram veröffentlicht wurde, hervorgeht. Es tut mir leid, wenn die Antwort auf Instagram missverständlich war. Ich hoffe, ich konnte die Unklarheiten nun beseitigen.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    l
    17.04.2021 17:55 Uhr

    Ich bin kontaktperosn einer pflegebedürftigen Person aus Paderorn, bin jedoch noch im Umzug nach Paderborn. Muss eine Meldebescheinigung oder ähnliches mitgebracht werden ? Meine zukünftige Adresse ist noch nicht auf meinem Personalausweis sichtbar

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    17.04.2021 17:57 Uhr

    Guten Tag, bitte wenden Sie sich an das Infotelefon des Gesundheitsamtes unter 05251 308-3333. Sie erreichen es von montags bis freitags 9 bis 16 Uhr und samstags von 12 bis 16 Uhr.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Doris
    17.04.2021 18:55 Uhr

    Hallo, ich habe heute meine erste Impfe bekommen, und habe wenig später eine Mail erhalten mit der Information einen zweiten Termin zu buchen. Leider ist kein Termin frei, was kann ich machen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    RD
    18.04.2021 08:25 Uhr

    Wann rechnen Sie den mit weiteren Impfdosen für Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    sss
    18.04.2021 21:07 Uhr

    wann werden neue termine freigeschaltet ?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Markus Lutter
    18.04.2021 22:22 Uhr

    Guten Abend,
    auf der Informationsseite "IMPFTERMIN FÜR KONTAKTPERSONEN VON PFLEGEBEDÜRFTIGEN" ist seit heute Vormittag der Hinweis, dass keine Termine mehr frei sind verschwunden. Beim Versuch einen Termin zu buchen bekommt man aber den Hinweis, dass alle Termine gebucht sind. Wie passt das zusammen? Es war mir im Zeitraum von 5 Stunden nicht möglich einen Termin zu buchen, da mir kein freier Termin angezeigt wurde.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Heike
    19.04.2021 08:09 Uhr

    Guten Morgen,
    gegen 16 30 Uhr wurden am 18.04.21 mindestens fünfundvierzig Termine für Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen freigeschaltet. Die sind jetzt ausgebucht.
    Man muss bitte, so wie es im Hinweis zur Terminauswahl steht, immer mal wieder nachschauen.
    Schöne Grüße Heike

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    AD
    19.04.2021 09:01 Uhr

    Ich bin in der Zeit von 17:00 bis 22:00 fünfmal in das Buchungsfenster gekommen, einmal hat es dann geklappt :) Habe ständig aktualisiert, die Termine, die freigeschaltet wurden waren nach 5 Sekunden vergriffen. Ich empfehle seine Kontaktdaten vom Computer oder Handy soweit wie möglich wirklich automatisch ausfüllen zu lassen. Wenn jemand schneller tippt kann einem der Termin nämlich einfach weggeschnappt werden.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Heike
    19.04.2021 07:28 Uhr

    Guten Morgen,
    gegen 16 30 Uhr wurden am 18.04.21 mindestens fünfundvierzig Termine für Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen freigestaltet. Die sind jetzt ausgebucht.
    Man muss bitte, so wie es im Hinweis zur Terminauswahl steht, immer mal wieder nachschauen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Schmitt
    19.04.2021 11:30 Uhr

    Ich hatte das selbe Problem wie Herr Lutter ,
    Wann kann man mit der freischaltung neuer Termine rechnen ?
    Lg

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    CeeFee
    20.04.2021 16:33 Uhr

    Beschwerden werden gleich gelöscht? (2te Versuch)
    Ihr habt mich total verarscht. Letzte Woche habe ich ganz regulär ein Impftermin bekommen für MGZ Bad Lippspringe für heute. Ich war frühzeitig da um zu erfahren mir fehlt ein Formular (?!?) Echt? in der Bestätigung stand Impfpass, Ausweis und KKranke. Alles dabei. Ich wurde nicht reingelassen, könne aber später wieder kommen. Also ab nach hause, nach geschaut was jetzt erforderlich ist, Info Tel angerufen. Ich wäre nicht mehr berechtigt. ??? Zwei Stunden NACH meinem eigentlichen Termin bekam ich ein Email der mir mein Termin absagt. Verarsche pur. Ich bin Kontaktperson für 3 Leute ü80 und eine ü90.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    K
    20.04.2021 16:46 Uhr

    Die Termine die grade veröffentlicht worden waren , sind nach 1 Minute ausgebucht !! So schnell kann ich nicht tippen . Wann gibts neue und wann wird eine gescheite Menge freigeschaltet???

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    20.04.2021 17:01 Uhr

    Wir haben seit gestern immer wieder Serverprobleme.
    Auf unseren Corona-Impfseiten - kreis-paderborn.de/impfen ist aufgelistet, was Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen mitbringen müssen. So wie sich das hier liest, fehlte nicht irgendein Formular, sondern eine Bescheinigung, die von Ihnen und dem Pflegebedürftigen - wenn das hier der Fall sein sollte - zu unterschreiben ist. Mit dieser Bescheinigung wird die Impfberechtigung nachgewiesen. Natürlich verstehen wir Ihren Ärger. Wir können auch noch nicht sagen, wann wieder Termine für Kontaktpersonen von Pflegebedürftigten frei geschaltet werden können. Heute können Menschen mit schweren Vorerkrankungen im Sinne der Coronavirus-Impfverordnung, die unter 60 sind und nicht von ihrem Hausarzt geimpft werden, Termine buchen. Wir können wirklich nur dazu raten, ab und zu mal reinzuschauen. Wir hoffen sehr, dass wir bald genügend Impfstoff und damit auch Termine frei schalten und anbieten können.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    crb
    20.04.2021 22:44 Uhr

    Guten Abend!

    Es kann doch nicht sein, dass immer nur eine handvoll Termine freigeschaltet werden für Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen. Jemand der auch noch Vollzeit arbeitet hat ja gar keine Chance einen Termin zu ergattern. Das bisschen Freizeit, was man neben Job und Hilfe von Pflegebedürftigen noch hat, soll ich nun am Rechner sitzen und quasi im 15 min Takt schauen, ob noch Termine freigeschaltet werden? Sorry, dann lass ich es doch am besten einfach ganz sein. Aber wenn man sich so die Leute vergrault, kommen wir auf die geforderten 70% Impfquote für die Herdenimmunität frühestens im Sommer 2022! Herzlichen Glückwunsch!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    21.04.2021 08:58 Uhr

    Guten Morgen, wir haben volles Verständnis und würden uns das auch anders wünschen. Wir können aber nur Impftermine frei schalten, sobald diese tatsächlich auch buchbar sind und genügend Impfstoff zur Verfügung steht. Wir schalten aber niemals nur eine Handvoll frei sondern immer einige Hunderte von Terminen, die, und da haben Sie völlig Recht, innerhalb weniger Stunden gebucht werden. Bitte bleiben Sie dennoch optimistisch, die Impfkampagne in NRW geht tatsächlich voran.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Crb
    26.04.2021 18:15 Uhr

    Guten Abend!
    Was in den letzten Tagen freigeschaltet wurde, waren auch sicherlich nicht „einige Hundert“ Termine. Auch ich habe heute den einzigen freien Tag der Woche genutzt um permanent am Rechner zu sitzen. Aber mal ehrlich, bei einer handvoll Terminen...so schnell kann ich gar nicht tippen. Dreimal einen Termin gehabt, der dann wieder weg war.
    Das ist mehr als unbefriedigend, wie einige hier schon geschrieben haben, ist es auch nicht verständlich. Als Kontaktperson einer Schwangeren kann ich einen Termin buchen, als Kontaktperson eines Pflegebedürftigen nicht.
    Da kann man nur noch den Kopf schütteln. Wann werden denn wieder „einige Hundert“ Termine frei geschaltet?

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Alexander
    24.04.2021 18:09 Uhr

    Guten Abend
    Es können sich mittlerweile Jahrgänge 1950 und 1951 impfen lassen mit Ehepartnern. Angehörige aber von kranken und pflegebrdürftigen bekommen kein weiteres Angebot. Sind für diese Gruppen weitere Impfungen geplant und ab wann?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kwo
    25.04.2021 21:05 Uhr

    Hallo, es ist schon komisch das man als Kontaktperson zu einer Schwangeren direkt einen Termin buchen kann, aber eine Kontaktperson zu einer Ü90 jahreqlten Person in Pflegestufe 4 diezu Hause betreut wird, ist es nicht im geringsten möglich an einen Termin zu gelangen! Wie kann das sein, zumal die Kontaktpersonen lt gesetzt eigentlich gleichgestellt sind und nur durch a und b unterschieden werden, wo die für ü70 Jährige unter Punk a) aufgelistet werden!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    26.04.2021 09:46 Uhr

    Derzeit werden vorrangig die Ü-70Jährigen sowie priorisierte Berufsgruppen geimpft. Zwischendurch schalten wir Termine frei - je nach Verfügbarkeit auch für die Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    lilly
    26.04.2021 14:06 Uhr

    Auf der Internetseite wird zwar angezeigt das vereinzelt Termine Verfügbar sind aber wann werden diese frei geschaltet? Man kann ja nicht alle 5 Minuten schauen

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Anke
    26.04.2021 17:22 Uhr

    Den ganzen Tag sitze ich davor und möchte einen Termin buchen. Jetzt werden Termine angezeigt bis 2.5.aber es sind keine Termine vorhanden. Das ist doch einfach nur ein Witz.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    26.04.2021 17:50 Uhr

    Tut uns wirklich sehr leid. Wir können nur frei schalten, wenn Termine da sind. Spätestens ab kommenden Mittwoch werden mehr Termine angeboten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Crb
    26.04.2021 18:28 Uhr

    Heißt das ab übermorgen?

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Ann-Kristin
    27.04.2021 08:58 Uhr

    Hallo ,es sind zur Zeit keine termine verfügbar in salzkotten für pflegebedürftige Angehörige wann werden immer welche freigeschaltet? Ich kann ja nicht den ganzen Tag drauf schauen ob welche frei sind. Ab morgens,nachmittags oder abends eher?
    Oder kann man auch telefonisch Termine machen ?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Petra
    27.04.2021 19:58 Uhr

    Hallo, meine Mutter ist 81 Jahre alt, lebt allein, kann sich aufgrund von Folgen nach mehreren Schlaganfällen (Diabetes, Sehbeeinträchtigung etc.) nicht selbstständig versorgen, das heißt, ich kaufe für sie ein, versorge sie mit allen lebensnotwendigen Dingen, nehme Arzttermine mit ihr wahr, erledige die typischen Arbeiten im Haushalt usw. usw. Ohne mich wäre ein Leben in ihren eigenen 4 Wänden nicht möglich. Wir wohnen nicht zusammen, aber beide im Kreis Paderborn. Sie ist bereits geimpft. Sie ist nicht als pflegebedürftig eingestuft worden. Kann ich mich als ihre zwingend erforderliche Kontaktperson bereits impfen lassen obwohl sie keine Pflegestufe hat? Danke für Ihre Antwort.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Simone
    29.04.2021 10:01 Uhr

    Hallo, wann werden wieder Termine für Kontaktpersonen verfügbar sein?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Monika
    29.04.2021 18:42 Uhr

    Anscheinend werden Fragen hier gar nicht mehr beantwortet . Schade!

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    30.04.2021 09:32 Uhr

    Das hier ist ein Diskussionsforum. Wir haben unten den Hinweis geschaltet, dass Fragen zu Corona, Impfungen und Schnelltests über das Infotelefon unseres Gesundheitsamtes beantwortet werden. Genau für diese Fragen ist es eingerichtet worden.
    Die Frage, wann Termine für Kontaktpersonen verfügbar sind, haben wir wiederholt beantwortet: Wir können nur Termine frei schalten, wenn diese frei sind und genügend Impfstoff zur Verfügung steht. Wir haben auf unserer Impfsonderseite: kreis-paderborn.de/impfen einen Hinweis, dass wir vor allem im Nachmittagsbereich Termine frei schalten - je nach Verfügbarkeit.
    Derzeit wird nach die vor die priorisierte Gruppe der Über-70Jährigen, Menschen mit schweren Vorerkrankungen sowie priorisierte Berufsgruppen geimpft. Alle Infos: kreis-paderborn.de/impfen

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Louisa
    05.05.2021 16:31 Uhr

    Ab wann können sich denn Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen Personen, die mind. 60 Jahre alt sind impfen lassen? Gibt es da schon Informationen?

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Laura
    06.05.2021 11:27 Uhr

    Ist eine nachträgliche Überprüfung einer Angabe der Pflegebedürftigkeit geplant?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    06.05.2021 13:42 Uhr

    Im Erlass heißt es dazu: Kontaktpersonen von sich nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Personen haben eine Kopie des Nachweises der Pflegekasse über den Pflegegrad der pflegebedürftigen Person vorzulegen. Die Kontaktpersonen müssen nicht als Pflegepersonen bei der Pflegekasse benannt sein. Das Alter und die Art der gesundheitlich bedingten Beeinträchtigung der pflegebedürftigen Person sind für die Impfberechtigung unerheblich.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Laura
    06.05.2021 15:50 Uhr

    Danke für die Antwort.
    Und ein solcher Nachweis der Pflegekasse wird dann im Nachgang angefordert und überprüft (stichprobenartig oder bei jedem)?
    Denn bislang geschieht es ja nicht bei dem Impftermin, dort reicht eine Unterschrift des vermeintlich Pflegebedürftigen.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Laura
    09.05.2021 19:54 Uhr

    Noch letzte Woche reichte die Selbstauskunft ohne Nachweis eines Pflegegrades.
    Werden die Menschen, die dort eine Pflegebürftigkeit angegeben haben, nicht nachträglich kontrolliert?
    Ich denke viele haben diese Lücke ausgenutzt ohne, dass sie wirklich Kontaktperson einer pflegebedürftigen Person waren und zwar auf Kosten der tatsächlichen Kontaktpersonen.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Frank Grote
    06.05.2021 17:37 Uhr

    Guten Tag,
    ich habe heute versucht einen Impftermin zu vereinbaren, da ich mit meinen 81- und 85jährigen Schwiegereltern im selben Haus lebe. Die Pflegestufen werden gerade beantragt, was sich aber zieht. Laut der Info oben auf dieser Seite, wird nur eine entsprechende Bescheinigung benötigt ("Zur Impfung mitzubringen ist eine ausgefüllte Bescheinigung, die von der Kontaktperson und dem Pflegebedürftigen unterschrieben wird.). Wenn ich allerdings auf den Link zur Terminvereinbarung gehe, steht auf der Folgeseite ("Kontaktpersonen von sich nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Personen haben eine Kopie des Nachweises der Pflegekasse über den Pflegegrad der pflegebedürftigen Person vorzulegen."). Da widersprechen Sie sich mit Ihren Aussagen ja nun selber. Auf welche Information kann ich mich denn nun berufen? Besten Dank für eine kurzfristige Rückmeldung. Ich weiß, der Kreis kann da nichts für, aber ich habe den Kaffee langsam offen. Da kümmert man sich um seine Eltern und Schwierereltern und versorgt diese, ist aber selber bzgl. der Impfung ganz am Ende der Schlange. Das ärgert mich umso mehr, da ich als Bankkaufmann durchgängig im persönlichen Kundenkontakt war und bin. Trotzdem bin ich aber nicht einmal in der Priorisierung den Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und in den Drogeriemärkten gleichgesetzt und das, obwohl die Banken durchgängig geöffnet waren, da wir, wie der Lebensmitteleinzelhandel, als systemrelevant eingestuft sind. Nur scheinbar nicht beim Impfen. Bananenrepublik Deutschland.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    07.05.2021 10:37 Uhr

    Guten Tag, Sie haben sich eine Pressemitteilung vom 13. April 2021 angeschaut. Aktuelle Informationen inklusive Buchungsportale finden Sie auf unseren Impfsonderseiten: kreis-paderborn.de/impfen. Zudem steht Ihnen das Infotelefon des Kreisgesundheitsamtes zur Verfügung, erreichbar Mo - Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr, Tel. 05251 308-3333.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    AR
    07.05.2021 10:38 Uhr

    Meine Nichte soll in den Semesterferien meine Schwiegereltern betreuen. Meine Nichte studiert in Paderborn und ist auch dort gemeldet. Meine Schwiegereltern leben in Niedersachsen. Müssen sie jetzt das Formular für Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen ausfüllen? Hängt das vom Wohnort der Kontaktperson ab oder davon, wo geimpft wird?

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Bitte beachten Sie:

Über dieses Diskussionsforum werden keine Fragen zu Corona, Impfungen und Schnelltests beantwortet. Dafür haben wir ein Infotelefon des Gesundheitsamtes geschaltet:

Tel. 05251 308-3333

erreichbar Mo – Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“