Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

22. September 2021

Neue Betrugsmasche mit „falschen“ Anrufen aus dem Gesundheitsamt:

Wachsam und misstrauisch bleiben, im Zweifel immer beim Gesundheitsamt nachfragen

Kriminelle nutzen die Corona-Pandemie seit längerem, um Zugang zu privaten Daten, Wohnungen oder Häuser zu erhalten und an Geld zu gelangen. Ungeimpfte sollen nach den Plänen von Bund und Land ab Oktober ihre Tests privat bezahlen, und das scheint bereits die Basis einer neuen Betrugsmasche zu sein. „Haben Sie einen Test gemacht?“ Die Stimme am Telefon klang forsch. Der Angerufene bejahte die Frage. Dann kam die Ansage der angeblichen Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes, dass er bis auf Weiteres in Quarantäne sei und er die Tests selbst zu zahlen habe. Durch Zufall erfuhr das Paderborner Kreisgesundheitsamt von diesem Fall, da eine echte Mitarbeiterin am selben Tag die Ehefrau des Angerufenen im Zuge einer Kontaktnachverfolgung angerufen hatte und diese mitteilte, dass für ihren Mann bereits Quarantäne angeordnet worden sei. Seine Daten lagen jedoch dem Gesundheitsamt noch gar nicht vor.

„Wir rufen niemals mit unterdrückter Nummer an. Wir melden uns immer mit Namen. Wir ordnen niemals eine Quarantäne bis auf Weiteres an. Auch muss niemand, dessen Schnelltest positiv ist und dann einen PCR-Test machen muss oder jemand mit Corona-Symptomen die Tests selbst bezahlen“, sagt dazu die Leiterin des Paderborner Kreisgesundheitsamtes, Dr. Constanze Kuhnert. Wer einen solchen Anruf erhält bzw. Zweifel hat, sollte sich im Paderborner Kreisgesundheitsamt rückversichern unter der 05251 308-3333.

„Die Phantasie der Kriminellen ist unbegrenzt. Bleiben Sie immer wachsam und misstrauisch“, unterstreicht Corinna Koptik, Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde Paderborn. Alle, die einen Anruf dieser Art erhalten und einen Betrug vermuten, können
unter der 05251 306-0 Anzeige bei der Polizei erstatten.

 
 
 

Weitere Informationen zu Corona, Impfen und Schnelltestzentren

#ÄrmelHoch

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“