Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

21. April 2021

Termine frei geschaltet: Chronisch Kranke unter 60 aus dem Kreis Paderborn können Impftermine für das Impfzentrum in Salzkotten buchen

Nachweis der Impfberechtigung durch ärztliches Attest erforderlich

Menschen mit schweren Vorerkrankungen im Sinne der Coronvirus-Impfverordnung, die unter 60 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz im Kreis Paderborn haben, können Impftermine für das Impfzentrum des Kreises Paderborn in der Sälzerhalle in Salzkotten buchen.
Der Kreis Paderborn hat Termine frei geschaltet, die nach Verfügbarkeit hier gebucht werden können.

Seit Anfang April impfen auch Haus- und Fachärzte chronisch kranke Menschen. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat Mitte April mitgeteilt, dass das zugewiesene Kontingent an Impfdosen, das noch nicht aufgebraucht ist, für die Impfung weiterer Personen der Priorität II (§ 3 Coronavirus-Impfverordnung) genutzt werden kann.

Chronisch Kranke unter 60 könnten auch, je nach Verfügbarkeit von Terminen, im Impfzentrum geimpft werden, so das Ministerium. Menschen mit schweren Vorerkrankungen haben ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. „Deshalb bin sich sehr dankbar, dass wir in der glücklichen Lage sind, Termine für diese schwerkranken Bürgerinnen und Bürger unseres Kreises anbieten zu können“, betont Landrat Christoph Rüther.

  • Termine buchen können chronisch Kranke unter 60 mit folgenden Vorerkrankungen
    (§ 3 Abs. 1. Nr. 2 der Coronavirus-Impfverordnung):

a) Personen mit Trisomie 21 oder einer Conterganschädigung,
b) Personen nach Organtransplantation,
c) Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression,
d) Personen mit behandlungsbedürftigen Krebserkrankungen,
e) Personen mit interstitieller Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder einer anderen, ähnlich schweren chronischen Lungenerkrankung,
f) Personen mit Muskeldystrophien oder vergleichbaren neuromuskulären Erkrankungen,
g) Personen mit Diabetes mellitus mit Komplikationen,
h) Personen mit Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung,
i) Personen mit chronischer Nierenerkrankung,
j) Personen mit Adipositas (Personen mit Body-Mass-Index über 40),
k) Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht,

Mitzubringen zum Impftermin ist ein ärztliches Attest, welches keine Diagnose beinhalten muss: Es reicht die Bescheinigung, dass eine Vorerkrankung nach § 3 Abs. 1 Ziffer 2 der Coronavirus-Impfverordnung vorliegt. Diese dient als Nachweis der Impfberechtigung. Mitzubringen sind zudem der Impfpass, ein amtliches Ausweisdokument wie ein Personalausweis oder Reisepass und die Krankenkassenkarte, soweit vorhanden.

 
 
 

Sie möchten wissen, ob Ihnen bereits ein Impfangebot gemacht werden kann?

Informationen hierzu finden Sie auf unseren Impfsonderseiten: www.kreis-paderborn.de/impfen.

 
 

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

22  Kommentare

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Manfred V.
    21.04.2021 17:21 Uhr

    Bin ich dann "gezwungen" das Impfzentrum aufzuschen oder geht es auch über den Hausarzt, theoretisch?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    21.04.2021 17:25 Uhr

    Nein, das ist ein zusätzliches Angebot. Die Hausärzte sind ja eingebunden, haben aber auch nur begrenzt Impfdosen zur Verfügung gestellt bekommen. Wenn Ihr Hausarzt impft und Sie bereits kontaktiert hat, alles gut! Selbstverständlich ist es Ihre Entscheidung, ob Sie sich im Impfzentrum impfen lassen oder das Angebot Ihres Hausarztes annehmen bzw. noch warten möchten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    KB
    21.04.2021 19:47 Uhr

    Werden für Kontaktpersonen von Ü80 jährigen, die zu Hause gepflegt werden in den nächsten Tagen auch noch wieder Termine freigeschaltet???

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    AI
    21.04.2021 20:44 Uhr

    Was ist denn mit Person Ü 60 mit Vorerkrankungen und Bescheinigung vom Hausarzt? Irgrndwie werden diese nirgens aufgeführt?
    Werden sie nicht im Impfzentrum geimpft?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Steffi S.
    22.04.2021 07:26 Uhr

    Gelten die aktuellen Zusatztermine auch für Bezugspersonen von Schwangeren und wenn ja, auch für Salzkotten oder nur für Bad Lippspringe?

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    22.04.2021 11:06 Uhr

    Seit April impfen auch Haus- und Fachärzte chronisch kranke Menschen im Sinne der Coronavirus-Impfverordnung. Das Land hat Mitte April dann mitgeteilt, dass das zugewiesene Kontingent an Impfdosen, das noch nicht aufgebraucht ist, für die Impfung weiterer Personen der Priorität II (§ 3 Coronavirus-Impfverordnung) genutzt werden kann. Chronisch Kranke unter 60 könnten auch, je nach Verfügbarkeit von Terminen, im Impfzentrum geimpft werden, so das Ministerium - s. auch die o.a. Pressemitteilung. Hier gern auch noch einmal der Link:
    https://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/aktuelles/pressemitteilungen/termine-frei-geschaltet-chronisch-kranke-unter-60-aus-dem-kreis-paderborn.php

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    KS
    22.04.2021 10:29 Uhr

    Gibt es bereits eine Aussage darüber, wann chronisch kranke Menschen U60 nach Prio 3 geimpft werden können?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    22.04.2021 10:37 Uhr

    Nein, derzeit werden ja vorrangig jahrgangsweise die Über-70-Jährigen geimpft. Sobald das Land NRW die Prioritätsstufe 3 öffnet, werden wir das selbstverständlich auch öffentlich kommunizieren.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Dagmar V.
    14.05.2021 12:06 Uhr

    Sehr traurig macht mich das sehr viele Menschen aus bestimmten Berufsgruppen der Prioritätsstufe 3 geimpft werden und chronisch kranke Menschen aus dieser Gruppe einfach übergangen worden sind. Bei den Haushärzten in Paderborn bekommen junge Menschen aus der Gruppe 3 keine Termine und im Impfzentrum bekommen sie auch keine Termine, trotzdem aus der Gruppe 3 schon etliche Menschen geimpft worden sind. Sind sie weniger systemrelevant als gesunde, junge berufstätige Menschen? Ich halte diese Vergehensweise für ethisch nicht vertretbar, denn Menschen mit Erkrankungen haben ja ein besonders hohes Risiko schwer an Corona zu erkranken. Außerdem möchten junge chronischkranke Menschen auch wieder aus ihrer Isolation und ein wenig angstfreieres leben.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Manfred V.
    22.04.2021 13:43 Uhr

    Mittlerweile schon alle Termine weg, wann kommen neue rein?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Corinna L
    22.04.2021 19:23 Uhr

    Ich habe eine chronisch entzündliche Darmerkrankung (Colitis Ulcerosa). Kann ich das Impfangebot auch annehmen?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Heike G.
    25.04.2021 21:45 Uhr

    Wie verfahren Sie mit übrig gebliebenen Impfdosen am Ende des Tages?
    Gibt es eine Art kurzfristige Warteliste?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    26.04.2021 09:41 Uhr

    Wir impfen im Impfzentrum nach Termin - also tägliche Anzahl der Termine = tägliche Anzahl der Impfdosen. Sollten einzelne Impfdosen über bleiben, verimpfen wir diese nach der derzeit im Impfplan NRW vorgesehenen Reihenfolge. Wir führen deshalb auch keine kurzfristige Warteliste.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Dominic Wende
    26.04.2021 18:58 Uhr

    Komisch wie nie ein termin frei ist würde gerne ne termin buchen

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Karsten Kemper
    03.05.2021 07:55 Uhr

    Kann man irgendwo freie Impftermine sehen für Prio gruppe 3 die nicht gebraucht wurden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    04.05.2021 15:53 Uhr

    Nein, die Prioritätsgruppe 3 ist noch nicht geöffnet. Alle Infos finden Sie auf unserer Impfsonderseite: kreis-paderborn.de/impfen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Aloyisa Kürschner
    04.05.2021 22:54 Uhr

    Warum gibt es Termine für Kontaktpersonen von Schwangeren in Bad Lippspringe aber keine für Kontaktpersonen für Pflegebedürftige in Salzkotten? Beide haben die gleiche Priorisierung und sollten doch auch gleich behandelt werden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    05.05.2021 10:26 Uhr

    Termine werden grundsätzlich nach Verfügbarkeit angeboten. Wir haben das aufgeteilt: Priorisierte Berufsgruppen und Kontaktpersonen von Schwangeren werden im MZG Bad Lippspringe geimpft, alle Impfberechtigten der Priorität 2 und Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen im Impfzentrum in Salzkotten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Christoph B.
    06.05.2021 11:08 Uhr

    Das stimmt nachweislich so nicht:
    2 Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen in meiner Familie
    - 1 Kontaktperson in Salzkotten geimpft, die zweite Kontaktperson wurde im MZG Bad Lippspringe geimpft!

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    06.05.2021 13:54 Uhr

    Sie haben Ihren Beitrag unter eine Pressemitteilung vom 21. April gepostet. Seitdem ist Vieles geändert, angepasst worden.
    Seit dem heutigen Donnerstag, 6. Mai, wurde das System aufgrund der neuen Erlasslage umgestellt. Kontaktpersonen von Schwangeren können jetzt einen Termin über die Buchungsplattform der Kassenärztlichen Vereinigung im Impfzentrum in Salzkotten buchen. Alle Infos dazu finden Sie auf unseren Impfsonderseiten: kreis-paderborn.de/impfen

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Thomas G.
    10.05.2021 14:37 Uhr

    Für chronisch Kranke aus Stufe 2 (hohe Priorität) gibt es faktisch keine Termine, da diese über die KVWL-Seite gebucht werden müssen und hier ohne verfügbare Zweittermine auch kein Ersttermin buchbar ist.
    Dagegen gibt es für die Berufsgruppen aus der Stufe 2 ausreichend freie Termine, weil dies über das MZG in Bad Lippspringe läuft. Beide Gruppen haben lt. Coronaimpfverordnung die gleiche Priorität, werden aber ungleich behandelt. Das kann doch nicht rechtens sein.
    Darüber hinaus konnten bis Anfang letzter Woche Kontaktpersonen von pPlegebedürftigen über 70 (nicht in Einrichtung) in Salzkotten geimpft werden, ohne dass eine Pflegestufe nachgewiesen werden musste, was auch zu Missbrauch führte und die gesetzlich Priorisierung unterlaufen hat.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Oliver
    12.05.2021 11:55 Uhr

    @Thomas G:
    Mir ging es in Salzkotten auch so. Chronisch vorerkrank in Stufe 2 derzeit keine Chance einen Termin zu bekommen. Da man aber in dieser Stufe freie Wahl des Impfzentrums innerhalb NRWs hat, gestern für kommende Woche in Bielefeld Termin zur Erstimpfung erhalten. Funktionierte online ganz ordentlich. Vielleicht hilft dies ja weiter.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Bitte beachten Sie:

Über dieses Diskussionsforum werden keine Fragen zu Corona, Impfungen und Schnelltests beantwortet. Dafür haben wir ein Infotelefon des Gesundheitsamtes geschaltet:

Tel. 05251 308-3333

erreichbar Mo – Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“