Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Gewässerstrukturgüte im Kreis Paderborn

Gewässerstrukturgüte im Kreis Paderborn

Die Gewässerstruktur (auch: Gewässermorphologie oder Hydromorphologie) umfasst die morphologischen Eigenschaften eines Gewässers. Dazu zählen zum Beispiel der Verlauf des Gewässers (mäandrierend, gestreckt), das Sohlsubstrat (Kies, Sand), die Fließgeschwindigkeit, die Uferbeschaffenheit etc.

Strukturvielfalt bedeutet auch Artenvielfalt, da unterschiedliche Lebensraumansprüche verschiedener Gewässerorganismen erfüllt werden können.

Die Gewässerstruktur wurde in NRW im Abstand von 100 m erfasst. Sie wird in einer 7-stufigen Skala bewertet, bei der die Strukturgüte 1 einen besonders naturnahen Verlauf kennzeichnet. Ein Gewässer der Strukturgüte 7 weist wiederum so gut wie keine "natürlichen" Merkmale mehr auf, zum Beispiel wenn es vollständig begradigt und Sohle und Ufer befestigt sind. In solchen naturfernen Gewässern können sich nur noch wenige Tiere und Pflanzen halten, so dass sie in der Regel den guten ökologischen Zustand und auch das gute ökologische Potenzial verfehlen. Veränderungen der Gewässerstruktur haben Auswirkungen darauf, inwieweit ein Gewässer in der Lage ist, in dynamischen Prozessen sein Bett zu verändern und als Lebensraum für aquatische und amphibische Organismen zu dienen.

Im Jahr 2013 wurde für die Gewässer in Nordrhein-Westfalen eine Aktualisierung der Strukturgütekartierung abgeschlossen. Diese sind in der Übersichtskarte des Kreises Paderborn dargestellt.

Für die Umsetzungsfahrpläne wurde u.a. auf bestehende Gewässerstrukturgütekartierungen zurückgegriffen.

Der Fahrplan des Kreises Paderborn zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie beschreibt Planung an Gewässern in den Kooperationsgebieten DT25 und DT26 die geeignet sind den guten ökologischen Zustand in diesen Gewässern wieder herzustellen oder zu erhalten. Der Planungsraum umfasst im Wesentlichen das Gebiet des Kreises Paderborn.

Der Umsetzungsfahrplan ist 2016 zu aktualisieren und den bis dahin gewonnenen Erkenntnissen und den aktualisierten Anforderungen anzupassen. Auch die Realisierung der Planungen wird sich an den tatsächlichen Randbedingungen vor Ort orientieren, was zur Verschiebung, Ergänzung oder dem Wegfall einzelner Maßnahmen führen kann.

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“