Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

Kreiswettbewerb - Unser Dorf hat Zukunft

Herzlichen Glückwunsch an alle Preis- und Sonderpreisträger!

Nach zweimaligem Ausfall des Dorfwettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ hat der Kreis Paderborn den Wettbewerb in diesem Jahr wieder erfolgreich durchgeführt. 18 Dörfer haben sich für eine Teilnahme entschieden.

Im Burgsaal der Wewelsburg wurden die (Sieger-) Dörfer nun offiziell geehrt und ausgezeichnet. Landrat Christoph Rüther überreichte die Urkunden an die stolzen Vertreter der Dorfgemeinschaften: allen voran an das Team aus Altenbeken-Buke, die sich nun "Golddorf" nennen dürfen. Den 2. Platz erreichte Delbrück-Boke. Über die Bronzemedaille freut sich Altenbeken-Schwaney.

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger!

Unser Dorf hat Zukunft - die strahlenden Preisträger
Unser Dorf hat Zukunft - die strahlenden Preisträger

Zum Hintergrund:

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben und im dreijährigen Rhythmus zunächst auf Kreisebene durchgeführt. Seit 1961 ist der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu einem der wichtigsten Instrumente in der dörflichen Entwicklung geworden.

Ziel ist es, die Zukunftsperspektiven im ländlichen Raum zu verbessern und die Lebensqualität zu steigern. Nachhaltige Entwicklungen und das bürgerschaftliche Engagement sind wichtige Elemente des Wettbewerbs. Das Motto „Unser Dorf hat Zukunft“ bedeutet, dass zukunftsfähige Ideen für die soziale, wirtschaftliche, kulturelle und ökologische Ausrichtung eines Dorfes im Fokus stehen. Es gilt, die vielfältigen Funktionen der Dörfer darzustellen, vorbildliche Beispiele zu Leistungen der Dorfbewohner zu präsentieren und Anreize für die weitere Entwicklung zu geben. Initiative und Eigenverantwortung sind die Fundamente des Zusammenlebens der Menschen.

Die Dörfer werden daher angeregt, bezogen auf ihre individuellen Ausgangsbedingungen, ihre kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen, baulichen und ökologischen Strukturen zu erhalten und diese für die Zukunft weiter zu entwickeln. Der Wettbewerb will motivieren, Perspektiven für Dorf und Region eigenverantwortlich zu entwickeln und nachhaltig umzusetzen.

Weitergehende Informationen finden Sie unter "Downloads" sowie auf Dorfwettbewerb.

Amt
Kulturamt
Straße
Lindenstr. 12
Ort
33142 Büren
Telefon
05251-308 4101
Telefax
05251- 308 89 4199
E-Mail-Adresse
E-Mail senden
Gebäude
Nebenstelle Büren (Lindenstr.), 1. Obergeschoss
Raumnummer
7
Lageplan
Lageplan ansehen
Montag: 08.30–16.00 Uhr
Dienstag: 08.30–16.00 Uhr
Mittwoch: 08.30–16.00 Uhr
Donnerstag: 08.30–16.00 Uhr
Freitag: 08.30–12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ansprechperson

(alphabetische Auflistung)

  • Frau Schumacher

    Kulturamt

    Lindenstraße 12 33142 Büren Tel. 05251 308 - 4113 Fax 05251 308-894199
  • Herr Struckmeier

    Stellv. Amtsleitung, Sachgebietsleitung Kulturamt

    Leiter der Kreismusikschule und der Kreisfahrbücherei

    Lindenstraße 12 33142 Büren Tel. 05251 308-4101 Fax 05251 308-894199
 

And the winner is: Buke gewinnt den Dorfwettbewerb 2022 - „Unser Dorf hat Zukunft“

Silber für Boke, Bronze für Schwaney

18 Dörfer haben sich in den letzten Wochen herausgeputzt, ihre Gemeinschaften und Vereine mobilisiert und sich von ihrer besten Seite gezeigt. Und der Gewinner in dem diesjährigen Kopf-an-Kopfrennen um die Spitzenplätze heißt:

BUKE

„Das Dorf der Gemeinde Altenbeken punktete ganz klar mit einer sehr gepflegten Grüngestaltung und einem Ortsengagement, das Vorbildcharakter hat“, resümieren die Mitglieder der Bewertungskommission einstimmig. Ganz knapp hinter Buke, mit einer minimalen Punktabweichung von 0,71 Punkten, und somit auf dem 2. Platz liegt das diesjährige „Silberdorf“ Boke. Über den dritten Platz und die Bronzemedaille freut sich ein weiteres Dorf aus der Gemeinde Altenbeken: Schwaney darf ebenfalls gebührend feiern.

Landrat Christoph Rüther bedankt sich bei allen Dörfern, die sich dem diesjährigen Wettbewerb gestellt haben. „Eine Teilnahme erfordert viel Arbeit, Zeit, Organisation und Engagement“, so Rüther. „Herzliche Glückwünsche richte ich an das Siegerdorf im Nordosten des Kreises Paderborn, an die Dorfgemeinschaft Buke, die Alt und Jung mobilisiert hat“. Das enge Kopf-an-Kopfrennen an der Spitze der Preisträger habe gezeigt, dass die Dörfer im Kreis Paderborn für die Zukunft gut gerüstet sind“, betont der Landrat.

Das zeigt auch der Zukunftsgedanke der 9-jährigen Selina aus der Jugendfeuerwehr Buke. Sie ist sich sicher: „Ich werde Menschen in Not helfen, wenn ich groß bin“.

Eine schöne Zeit erlebt haben die 12 Mitglieder der Bewertungskommission rund um den Vorsitzenden Michael Pavlicic. „Fast jedes Dorf hat gewisse Schätze, die nicht im Stillen verborgen bleiben dürfen“, ziehen die Mitglieder ihre persönliche Bilanz aus den vergangenen Wochen.
Das Siegerdorf Buke wird als Vertreter des Kreises Paderborn zum Landeswettbewerb NRW gemeldet. Die Landeskommission wird Buke im Spätsommer besuchen.

Die offizielle Preisverleihung der Preisträger des Kreiswettbewerbs erfolgt im Herbst im Beisein aller teilnehmenden Dörfer. Buke erhält für den 1. Platz ein Preisgeld in Höhe von 2000 €, Boke bekommt 1500 € und Schwaney erhält 1300 €.

  • Der Sonderpreis des Landfrauenverbandes für die Initiative der Frauen vor Ort i.H.v. 100 € geht an das Dorf Iggenhausen für eine gute Präsentation der dortigen Landfrauen und vielfältige Aktivitäten im Ort.
  • Die zwei Sonderpreise der Kreishandwerkerschaft für „besonderes Engagement bei der Ansiedlung und dem Ausbau neuer oder bestehender Handwerksbetriebe“ gehen mit 300 € nach Hegensdorf für die Umnutzungen alter Gebäude zu Handwerksbetrieben und mit 200 € nach Anreppen für die hohe Anzahl an Arbeitskräften im Ort.
  • Der Sonderpreis der Sparkasse Paderborn-Detmold i.H.v. 1000 € für „herausragende Gemeinschaftsleistungen im bürgerschaftlichen, kulturellen und sozialen Bereich“ wird halbiert und geht zum einen als „Coronapreis“ für Maßnahmen von MitbürgerInnen und Vereinen zur Bewältigung der Coronakrise mit 500 € nach Bentfeld. Weitere 500 € des Preisgeldes fließen nach Barkhausen für das gemeinschaftliche Engagement des kleinen Ortes.
  • Der Sonderpreis der Volksbanken im Kreis Paderborn in Höhe von 1.000 € für „Herausragende Gemeinschaftsleistungen im bürgerschaftlichen, kulturellen oder sozialen Bereich“ geht mit 500 € nach Blankenrode für die besondere Gemeinschaftsleistung des kleinen Dorfes und mit 500 € als „Sonderpreis Klimaschutz“ nach Etteln für digitale Problemlösungen. Darüber hinaus wurde hier u.a. ein E-Auto und ein E-Lastenfahrrad für die Nutzung der Dorfgemeinschaft angeschafft.
  • Der Sonderpreis der Bank für Kirche und Caritas, Paderborn i.H.v. von 1.000 € für „Besondere Leistungen der Bürger im kirchlich-karitativen Bereich“ geht mit 700 € nach Ostenland für das Anlegen eines kirchlichen Gemeinschaftsregisters und allgemeines kirchliches Engagement. 300 € fließen nach Grundsteinheim. Die dortige katholische Landjugend punktet mit solarbetriebenen, videoüberwachten Nistkästen.

Impressionen teilnehmender Dörfer

Ahden

Ahden

© Vincent Folz

Anreppen

Anreppen

Barkhausen

Barkhausen

© Vincent Folz

Bentfeld

Bentfeld

© Vincent Folz

Blankenrode

Blankenrode

© Vincent Folz

Boke

Boke

© Vincent Folz

Buke Gewinner 2022

Gewinner 2022 ist Buke

© Vincent Folz

 

Etteln

Etteln

© Vincent Folz

Grundsteinheim

Grundsteinheim

© Vincent Folz

Hagen

Hagen

© Vincent Folz

Harth

Harth

© Vincent Folz

Hegensdorf

Hegensdorf

© Vincent Folz

Henglarn

Henglarn

© Vincent Folz

Holtheim

Holtheim

© Vincent Folz

Iggenhausen

Iggenhausen

© Vincent Folz

Ostenland

Ostenland

© Vincent Folz

Schwaney

Schwaney

© Vincent Folz

Weiberg

Weiberg

© Vincent Folz

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“