Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

01. März 2019

Und plötzlich ändert sich das Leben drastisch

Kreis Paderborn lädt zum Fachtag „Schlaganfall und Selbsthilfe“ am Montag, 11. März, von 15 bis 18:30 Uhr im Kreishaus Paderborn ein

Fachtag "Schlaganfall und Selbsthilfe" am Montag, 11. März, von 15 bis 18:30 Uhr im Kreishaus Paderborn (Foto:© Kreis Paderborn) 
Fachtag "Schlaganfall und Selbsthilfe" am Montag, 11. März, von 15 bis 18:30 Uhr im Kreishaus Paderborn (Foto:© Kreis Paderborn)

Betroffene beschreiben den Moment des Schlaganfalls häufig als ein „Gewitter im Kopf“. Plötzlich treten Lähmungen, Sprech- und Sehstörungen oder Schwindel auf. Die Symptome und deren Ausprägung können stark variieren, aber eines ist immer gleich: Nach einem Schlaganfall ändert sich das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen oft drastisch. Um über die Erkrankung und besonders über das Leben und die Hilfen danach zu informieren, veranstaltet das Gesundheitsamt des Kreises Paderborn einen Fachtag am Montag, 11. März von 15 bis 18.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Kreishauses.

Allein in Ostwestfalen-Lippe erleiden etwa 6.000 bis 7.000 Menschen pro Jahr einen Schlaganfall. Und anders als meistens vermutet, betrifft das Thema nicht nur ältere Menschen. „Bereits Ungeborene können im Mutterleib einen Schlaganfall erleiden“, weiß Uwe Litwiakow, leitender Amtsarzt des Kreisgesundheitsamtes. Daher ist der Fachtag in zwei Themenschwerpunkte unterteilt. Von 15 bis 16.15 Uhr stehen die Erwachsenen im Fokus und nach einer Kaffeepause dreht sich ab 16.45 Uhr alles um den Schwerpunkt „Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene“.

„In der Akutversorgung des Schlaganfalls hat Deutschland in den letzten 20 Jahren eine hohe Qualität erreicht. Und auch wir im Kreis Paderborn sind gut aufgestellt“, erklärt Litwiakow Nachholbedarf besteht aber in der Nachsorge. Deshalb liegt der Schwerpunkt des diesjährigen Fachtages auf Hilfen und Unterstützungen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus und den Angeboten der Selbsthilfegruppen.

Neben den Vorträgen sind unter anderem Selbsthilfegruppen oder Institutionen, die Betroffene unterstützen wie die Stiftung Schlafanfall-Hilfe, vor Ort vertreten und geben Auskunft über ihre Arbeit. „Wir danken allen, die den Fachtag unterstützen und besonders auch der Selbsthilfegruppe ‚Stroke Families‘ für ihre Mitwirkung im Vorfeld“, so Litwiakow.

Das vollständige Programm gibt es unter www.kreis-paderborn.de/fachtag-schlaganfall.

Hier ist auch bis zum 4. März eine online Anmeldung möglich.

Alternativ können sich Interessierte auch unter 05251 308-5325 anmelden.
Dabei sollte angegeben werden, ob Besucher auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind oder ein Gebärdendolmetscher benötigt wird.
Der Fachtag findet statt am Montag, 11. März, von 15 bis 18.30 Uhr im Großen Sitzungssaal im Kreishaus, Aldegreverstraße 10-14.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“